Assassin’s Creed Unity: Ubisoft möchte aus den Fehlern der Vergangenheit lernen

Kommentare (27)

Mit „Assassin’s Creed Unity“ stand uns der erste Ableger der erfolgreichen Serie ins Haus, der exklusiv für die Hardware der aktuellen Generation veröffentlicht wurde.

Dummerweise ging im Prinzip schief, was schief gehen konnte. Die Spielmechanik von „Assassin’s Creed Unity“ kämpfte mit Fehlern, die Technik wurde von Bugs heimgesucht und auch online lief das Abenteuer zunächst alles Andere als rund. Gerüchten zufolge sollen die verantwortlichen Entwickler sogar gewusst haben, dass man den Titel in der seinerzeit veröffentlichten Fassung nicht hätte ins Rennen schicken dürfen. Weitere Details zu diesem Thema haben wir hier für euch zusammengefasst.

Ergänzend zu diesen erreichte uns nun ein Statement von Ubisoft, in dem uns das französische Unternehmen versichert, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit entsprechende Lehren gezogen hat und diese definitiv nicht wiederholen wird. Dass man es hier ernst meint, soll den Kunden bereits beim frisch angekündigten „Assassin’s Creed Syndicate“ vermittelt werden.

François Pelland, der Executive Director von Ubisoft Quebec, dazu: „Wir haben alle schon mal Fehler gemacht.“ Wie dieser ausführt, gingen die Entwickler im vergangenen Jahr schlichtweg zu viele Risiken ein und nahmen sich die zahlreichen durchwachsenen Reviews zu „Assassin’s Creed Unity“ definitiv zu Herzen. Unter anderem spricht er hier die komplexe Stadt, in der der letztjährige Ableger spielte, an. Auf der einen Seite konnte man mit dieser zwar atmosphärisch punkten, musste sich auf der anderen Seite jedoch den Vorwurf gefallen lassen, dass es schlichtweg am finalen Feinschliff mangelte.

Ashraf Ismail von Ubisoft meldete sich ebenfalls zu Wort und räumte ein, dass die durchwachsenen Wertungen, die „Assassin’s Creed Unity“ trotz aller Ambitionen einfuhr, vielen involvierten Entwicklern förmlich das Herz brachen. „Es war ein wenig so, als würde jemand deinem Kind sagen, es sei fett und hässlich“, so Ismail abschließend.

assassins-creed-unity-bild-2

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Survivor sagt:

    Hahahaha...wie oft hat dieser verlogene Verein das schon von sich gegeben?

  2. olideca sagt:

    hab bis heute das gejammer nicht verstanden um unity. habs 100% durchgezockt, ohne erwähnenswerte probleme - super game.

  3. Halcboy sagt:

    @olideca kann dir da nur zustimmen..das einzige was passierte ist es gab 3-4 Videos / Bilder in denen man die Bugs sah und die machten halt weltweit die Runde und aufeinmal hieß es von Leuten die das Spiel nicht mal besitzen "Es ist soooooo verbugg und unspielbar".. aber naja was soll man erwarten von einer gaming szene die mittlerweile aus pubertären verwöhnten kleinkindern besteht erwarten..oder zumindest erwachsene die sich so verhalten

  4. VincentV sagt:

    Zudem hat Team Quebec nicht viel mit dem Unity Team zu tun. Die Entwickeln das Game seit 3 Jahren und von Anfang an ohne Online Multiplayer oder App zwang.

    Voll Konzentration auf das Kernspiel.

  5. Yamaterasu sagt:

    Dass sie aus ihren Fehlern lernen wollen, das hört man doch immer wieder. Nur irgendwie passiert da nix großartiges. Ich gehe jede Wette ein, dass es auch dieses Mal einen fetten Day-One-Patch geben wird, ohne den nix läuft. Weitere Fixes eingeschlossen. Ist doch mittlerweile gang und gäbe in der Industrie. Leider.

  6. ras sagt:

    Wenn Ubisoft es wirkich ernst meinen würde dann hätten se anstatt Unity oder jetzt Syndicate mal endlich ein Assassins Creed in Japan gemacht.....Tenchu....lang ist es her

  7. SaGat Tiger sagt:

    Assasins creed ist mehr als nur ausgelutscht.

  8. SaGat Tiger sagt:

    Tenchu war Herrlich ...... ich wäre für ein neues mit heutiger Technik. Traum

    Es gibt viele geile Spiele die ein remake verdient hätten nur leider kommt immer und immer wieder das gleiche . Es gab mal Zeiten fa hatte man mehr Auswahl .

  9. kuw sagt:

    Blabla wer so lange im Geschäft ist lernt nicht aus Fehlern sondern begeht sie mit Absicht!

    Nach 2014 werde ich kein Ubisoft game mehr zu release kaufen.

    Watch dogs the crew Unity haben gezeigt Wieviel man Ubisoft glauben darf

  10. SebbiX sagt:

    Die Bugs haben mich nicht gestört, die langweilige Story und die nervenden Charaktere schon

  11. RandyAndi sagt:

    Wird nicht gekauft genau so wie CoD BO3 brauchen mal in Denkzettel damit sie das mal programmieren was sich die Fans wünschen ein fehlerloses Spiel was Fun macht und lange motiviert.Labern können die viel und dann werden doch wieder alle entäuscht.

  12. TheRuhlander sagt:

    Möchten ist ja schonmal fein, hoffentlich tun Sie es denn auch....

  13. SaGat Tiger sagt:

    @Randyandi

    Dein Wort in Gottes Ohr genauso mache ich es auch .
    Unity und Cod AW waren erstmal die letzten ihrer Art in meiner Sammlung . Wie gesagt es reicht irgendwann dann auch mal und ich hoffe das mehr Gamer mitziehen so das es sich wirklich negativ in den Verkaufszahlen auswirkt . Den sehr schlechte Verkaufszahlen sind das einzigste was die Geier zum nachdenken anregen könnte .

  14. Chadder sagt:

    Da werf ich mein Geld lieber außem Fenster bevor ich mir den Dreck kaufen würde, sowas von ausgebrannt die Serie. Ubisoft ist einfach nur der letzte Sauhaufen geworden !!!

  15. DantheMan815 sagt:

    @ Halcboy , olideca

    Das ist nicht richtig. Unity hatte massive, technische Probleme. Ich habe es selbst gespielt. Das ist also kein geflame, sondern einfach nur die Wahrheit. Vielleicht läuft es ja mittlerweile gut, aber die ersten Wochen war es untragbar und ich bin kein Grafikfetischist. Aber neben der Technik, war auch die Story und das Gameplay einfach nur schlecht. Das wird in Syndicate nicht anders sein, lasst euch da keinen Bären aufbinden.

  16. skywalker1980 sagt:

    DantheMan und andere: Ihr seid doch alle selbst schuld wenn ihr ein Spiel gleich am ersten Tag des Erscheinens unbedingt spielen müss! Ich habs mir zwar auch Day one gekauft, angezockt habe ich es erst 2 Wochen später und es war so gut wie fehlerfrei.
    Alle behaupten immer, sie würden sich NIEMALS ein Spiel Dayone kaufen und spielen, aber aus den Reaktionen sieht man, daß ihr in Wahrheit nicht die Finger davon lassen könnt...
    Schade außerdem daß sie den Coop komplett streichen, ich fand den in Unity ziemlich cool!!

  17. VincentV sagt:

    @Danthe

    Unspielbar war es jedoch nicht.

    Ich hatte oft PopUp Menschen, Framerate Einbrüche an buntem Glas (wo ich mir auch denke..WTF?). Sonst hatte ich selber zu Release keine Probleme.

    Ob die Story nun gut war oder nicht sollte auch jedem selbst überlassen sein Ich fand sie um einiges besser als 3 und 4.

    Ob es nun mit Syndicate genauso wird ist eher geflame. Denn es ist ein ganz anderes Team als bei Unity. Dazu ohne MP und App anbindungen. Damit sind schonmal 2 Baustellen weg.

  18. DantheMan815 sagt:

    Also darf ich mir als Fan der Reihe das Spiel nicht Day One kaufen und dann anzocken ? 😉
    Unspiel war es nicht, jedoch nicht tragbar. Der Entwickler selbst sagte doch, dass das Spiel unfertig rauskam. Also über was diskutieren wir?! Ich wünsche mir ja auch, dass kommende Spiele besser werden, ich mag ja die Reihe. Mit Syndicate sehe ich da aber in einigen Punkten keinen Fortschritt. Wie will man denn aus Unity lernen, wenn das Spiel bereits seit Jahren entwickelt wird? Es braucht eine Pause, meine es ja nicht böse 😉

  19. VincentV sagt:

    @Danthe

    Weil Quebec es von Anfang an ohne MP und App Zwang entwickelt?

    "Der Entwickler" ist nicht für jedes AC das selbe. Anderes Team und so.
    Nur weil das Team von Unity sagt "Ja wir haben fehler gemacht" muss Quebec nicht die selben machen.

    Und du hast im übrigen diese Diskussion weitergeführt und fragst nun worüber wir eigt diskutieren. Ich hab nur meine 2 Cent dazu gegeben :p

  20. DantheMan815 sagt:

    Ich reagiere ja auch nur auf Kommentare die an mich gerichtet sind. 😉
    Wünsche jedenfalls allen viel Spaß mit Syndicate. Möge die Reihe wieder in die richtige Spur finden.

  21. moody_hank sagt:

    @Skywalker: Selbst Schuld, bei VÖ direkt zuzugreifen. Seh ich auch so. Aber ist doch eine üble Entwicklung, dass man beim Kauf am VÖ-Tag der Dumme ist, mal vom Preis abgesehen.

  22. SaGat Tiger sagt:

    Wie sich manche hier die Welt schön reden wollen ist ja net mehr zu fassen !!
    Jegliche Akzeptanz von solchen Tatsachen wie ubi soft es macht und ea zum teil ist mehr als nur fragwürdig und in meinen Augen.
    Früher oder später wacht auch der letzte minderbemittelte Idiot auf und rafft was da abgeht .Leider nur dauert sowas viel zulange bei 75% der gamer . Warum!? Ganz einfach weil davon nur die Rest 25% (Menschen mit Anspruch ) die einzig ernstzunehmenden Gamer sind die Ahnung und Kompetenz mitbringen .Das sind die die sowas boykottieren die Checken was abgeht . Der Rest sind Kinder die ihr erstes AC kaufen und die anderen Wannabes die eben alles kaufen was grade neu oder angesagt ist . Und solange es eben 75 % sind die ihr Geld verbrennen solange machen sie uns spielern mit anspruch eben unglücklich mit kommerzfehlentscheidungen und unfertigem müll.

    Bitte keine Moralapostel jetzt das ist meine objektive Meinung. Die spieleindustrie ist ne ganz ganz arme riesige ******.

  23. Nathan_90 sagt:

    Das ist keine Einsicht von Ubisoft, sondern ein Grundsatz in der Qualitätssicherung.

  24. Navalon sagt:

    dieses game ist kein game mehr, es ist ein verbrauchsgegenstand.

    die wahren köpfe hinter assassins creed syndicate sind nicht die entwickler selber sondern die aktionäre die auf teufel kommt raus so und so viel gewinn erwirtschaften müssen.

    stellt euch mal vor, ein firma investiert mehr geld in sein produkt als letztes jahr nur um ihre kunden glücklicher zu mahcen obwohl sie genau wissen: wenn sie weiter wie gehabt machen kommt mehr geld ins haus denn der hauptteil der gamer heutzutage sind dumm.(es ist bewiesen dass 80% der käufer alles kaufen was sie auch nur im geringsten interessiert solange sie genug werbung vor sich haben und "jeder spielt es" im hinterkopf haben....die restlichen käufer scheren sich halt eben um lags und bugs und spieltiefe....ber dass sind nur 20% ....selbst wir auf dieser seite schlagen nur einen kleinen prozentsatz ein. die meisten wissen nicht mal was eine richtige gameberichterstattung ist. sie schauen sich halt die größten magazine an wie gamepro oder ign...lesen 80-90 erkaufte % und alles ist gut

    alsooo nun echt mal und dann die produktionskosten steigern? nein ein ziel eines unternehmens ist immer produktionskosten senken.

    die tage wo man viel liebe und kreative köpfe hinterm rechner saßen sind vorbei... ein 2.klassiger designer ist billliger

  25. generalTT sagt:

    ubischrott kann sich verpissen

  26. Nnoo1987 sagt:

    wollen und tun sind zwei verschiedene paar schuhe
    abwarten und tee trinken

  27. Nnoo1987 sagt:

    solange sie nicht BEWUSST aus den Fehlern lernen x)

Kommentieren

Reviews