Ubisoft: Streaming wird klassische Gaming-Konsolen eines Tages ablösen

Kommentare (23)

Der Ubisoft-Chef Yves Guillemot hat in einem aktuellen Interview nochmals seine Ansichten zur Zukunft der Gaming-Branche angerissen, die wohl im Game-Streaming liegen wird, wie er betont.

Ubisoft: Streaming wird klassische Gaming-Konsolen eines Tages ablösen

Ubisoft ist eines der Unternehmen der Gaming-Branche, welches recht schnell neue Technologien unterstützt, was sich in der Vergangenheit beispielsweise bereits bei der Wii oder aktueller auch den Virtual Reality-Headsets zeigt. Und wenn sich im Gaming-Bereich irgendwann das Streaming durchsetzt, dann ist Ubisoft mit Sicherheit an vorderster Front, wenn es darum geht, die neuen Möglichkeiten auszuloten.

Der Ubisoft CEO Yves Guillemot hat in einem aktuellen Interview mit IGN nochmals über seine Zukunfsvision für die Gaming-Branche gesprochen. Laut seiner Ansicht, entwickelt sich die Branche bereits in die Richtung, dass Game-Streaming immer mehr an Bedeutung gewinnt, sodass traditionelle Spielekonsolen letztendlich wohl vom Markt verschwinden werden, wenn die Streaming-Erfahrung der klassischen Konsolen-Erfahrung in nichts mehr nach steht.

„Die Technologie entwickelt sich bereits in diese Richtung. Die Geräte werden immer stärker und das System zur Datenübertragung wird effizienter, sodass irgendwann die Erfahrung zu streamen besser sein wird, als sich ein Gerät zu kaufen, das man regelmäßig auf den neusten Stand bringen muss“, meint Guillemot.

Zum Thema: EA und Ubisoft über die Zukunft mit Cloud-Gaming und das Aussterben der klassischen Konsolen

In seiner Vision der Gaming-Zukunft werden Spieler die Möglichkeit bekommen, verschiedene Streaming-Angebote zu verschiedenen Preisen zu erwerben.  Somit soll jeder Spieler genau das passende Angebot für sich finden können. Weiterhin glaubt der Ubisoft-Chef, dass Partnerschaften für die Inhaltserschaffung für die Spieleerfahrungen eine wichtige Rolle spielen werden.  Partnerschaften wie die zwischen Ubisoft und Hitrecord für „Beyond Good & Evil 2“ werden demnach zum Standard, um die immer größer werdenden Spielwelten zum Leben zu erwecken.

„Wir halten es für sehr wichtig, die Community in die Entwicklung des Spiels einzubeziehen, damit sie sich beim Spielen wirklich zu Hause fühlt. HitRecord war eine Möglichkeit, diese Dinge so zu organisieren, dass sie mit vielen Leuten zusammenarbeiten können. Es funktioniert sehr gut. Wir sehen viele Vorschläge, die fantastisch sind. Es wird die Vielfalt und Attraktivität des Spiels wirklich verbessern „, sagte er gegenüber IGN.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Schlauberger sagt:

    Ubischrott... Von denen erwartet man schon gar nichts anderes mehr, als solche weltfremden Prognosen ❗

    #Konsole4ever

    (melden...)

  2. Nudelz sagt:

    Ich bin auch kein Fan von diesem ganzen streaming-Schrott

    (melden...)

  3. DudeTrust sagt:

    eines Tages....kann auch in 20 jahren sein

    (melden...)

  4. WAMBO1900 sagt:

    Komisch das diese Aussagen immer nur von €A und Ubischrott kommen! Nur weil die das gerne so hätten heisst das noch lange nicht das Konsolen zwangsläufig vom Markt verschwinden!

    (melden...)

  5. StevenB82 sagt:

    Jede woche das gleiche gejaffel, dann soll doch mal einer konkret werden, vorallem beim Preis
    Btw, früher hat man auch mal gedacht das Autos in der Zukunft fliegen können

    (melden...)

  6. ResiEvil90 sagt:

    Eines Tages villcht aber dann muss das auch alles besser laufen! Das Streamen von PS3 spielen auf PS4 über PS Now finde ich richtig übel schlecht und das trotz einer Top Leitung!
    Das Bild ist immer unschärfer als normal.

    (melden...)

  7. Konrad Zuse sagt:

    Haltet doch einfach die Schn...^^

    Das hätten sie gerne wa? Keine Gebrauchtspiele, selbst über den Preis entscheiden etc.

    (melden...)

  8. Nike sagt:

    Sterben Blu Rays aus, weil es Netflix gibt? Nein, sowas wird nie passieren, weil die Kunden sich dagegen wehren werden.

    (melden...)

  9. King Azrael sagt:

    Glaub nicht, dass in Cyberpunk 2077 noch Blu-Rays verkauft werden. Nur noch gestreamt...

    (melden...)

  10. BLACKSTER sagt:

    Bis dahin müssen die alle erstmal dafür sorgen das alles läuft gibt ja heute noch schlechte Server, Bambus Leitungen usw. Und das muss dann natürlich auch vom Preis her für jeden möglich sein ansonsten macht es halt einfach keinen Sinn..

    (melden...)

  11. TenaciousD sagt:

    Vor allem von der Firma, die die schlechtesten Server der Welt haben, siehe Rainbow, solche Töne. Man der Drecksladen soll endlich von Vivendi übernommen werden.

    (melden...)

  12. VisionarY sagt:

    so langsam wie der ausbau von ordentlichen Internetanschlüssen hier und in anderen Ländern dauert, ist das noch eine ganz weit entfernte Zukunftsmusik... Aber ja irgendwann wird das kommen...
    @King Azrael
    du weißt schon das dass absolut nichts mit Physischen Disks zu tun hat... nur weil man zB in Steam sein spiel digital erhält ist das noch lange nicht gestreamt!

    (melden...)

  13. Kenth sagt:

    Kenth: "Ubisoft wird EA als asozialster Publisher eines Tages ablösen"

    (melden...)

  14. Fakeman sagt:

    Eines Tages wird die Erde bestimmt auch mal wieder von einem
    Kometen getroffen ! 😉

    (melden...)

  15. Hamsterbacke sagt:

    Da Lob ich mir den Snes, Kasette rein und gut, kein Day-One-Patch oder Serverwartung oder Server Abschaltung oder... ich möchte spielen wenn ich es möchtebund nicht wann die sagen das ich es kann.

    (melden...)

  16. H-D-M-I sagt:

    Na ja... "Irgendwann" bedeutet ja nicht, dass es schon morgen passieren könnte. 😀

    Aber wenn in den Jahren das Netz Bundesweit entsprechend ausgebaut wird/ist, sollte dem Streaming ja nix mehr im Wege stehen. Denn die Idee haben ja nicht nur Ubisoft oder EA, auch viele andere (große) Firmen streben nach dieser Möglichkeit.
    Und selbst finde ich die Möglichkeit von Vorteil, auch wenn viele von Euch zum Beispiel sich noch nicht viel drunter vorstellen können und es einfach nur verfluchen.

    Wie gesagt, es passiert nicht heute, auch nicht morgen. Aber wenn so mancher 12 erwachsen geworden ist, sollte sich mal mit dem Gedanken des Streamings machen. 😉

    (melden...)

  17. Plastik Gitarre sagt:

    nun ja, was findet in der konsole statt? irgendwo werden die daten von bluray oder festplatte auch ausgelesen. könnte man nicht behaupten genau da findet auch streaming statt? ich kenne die datenrate von bluray nicht aber in ferner zukunft schaffen das auch internetleitungen. eigentlich haben wir alle schon streaming geräte zuhause stehen. es weis nur keiner. HAHAAHA!!!!!!

    (melden...)

  18. bmxmitch sagt:

    Deshalb ist das PlayStation streaming feature ja auch so beliebt!?
    Ich weiß nichtmal mehr wie die das genannt haben. PSnow? Oder war das RTL?! XD

    (melden...)

  19. Shaft sagt:

    ich hab jetzt seit jahrzehnten eine 16 mbit datenleitung. das reicht für zocken, internet, netflix sd und sogar ard one hd iptv. heute nehme ich wieder doctor who auf.

    so lange ich das zu diesen konditione weiter betreiben kann, werde ich mir sicher keine schnellere datenleitung für gamestreaming holen.

    und eines ist mal sicher: wenn erstmal massiv über die datenleitungen gestreamt wird, dann dauert es nicht mehr lange, bis flatrates begrenzt werden.

    (melden...)

  20. m0uSe sagt:

    Mal abgesehen davon, dass das meiner Meinung nach nur eine weitere Kostenverlagerung auf den Endkunden ist. Andersrum werden dann alle versuchen die "Tantiemen" an den Konsolenhersteller (sei es Sony, MS oder Nintendo) zu umgehen, da man durch streamen das Spiel ja nicht mehr speziell für eine Konsole oder den PC auslegen muss. Dazu ist man überhaupt nicht mehr gefeit vor allen Mätzchen, die sich heute schon Firmen erlauben (z.B. Musik rauspatchen bei GTA; Abschaltung von Onlineserven, was Spiele stellenweise nutzlos werden lässt). Das Ganze sollte man wo es nur geht boykottieren. Noch dazu ist eine Verteilung der Distribution, gerade auch auf Datenträgern eher kundenfreundlich, da hier auch die Preisgestaltung am Markt eine Rolle spielt. Man sieht ja schön im PSN, Xbox Marketplace oder Steam, was dabei rauskommt, wenn man nur noch diese zur Verfügung hätte. Bestes Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit dürfte da GTA 5 sein, was ewig 59,99€ gekostet hat, wo die Datenträgerversion schon lange für 15-25€verkauft wurde.

    (melden...)

  21. Dante_95 sagt:

    Lieber höre ich mit dem Zocken auf oder bleibe bei den alten Konsolen. Das hätten die wohl gerne.

    (melden...)

  22. Beelzemon sagt:

    Ich kann dieses leidige Thema echt nicht mehr hören... Wenn das passiert, hör ich auf mit Gaming. So einfach ist das. Abgesehen davon, wird das sowieso niemals passieren. Dafür müsste man Bundesweit erstmal eine ausreichend schnelle Internetleitung garantieren können, oder überhaupt erstmal überall verfügbar machen, was in vielen Gegenden allerdings mitnichten der Fall ist.

    (melden...)

  23. merjeta77 sagt:

    Das hätten die gerne man wie ich Ubischrott hasse.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews