FIFA 19 Ultimate Team: EA Sports hat die Wahrscheinlichkeit beim Kartenkauf erklärt

Kommentare (14)

Auch in "FIFA 19 Ultimate Team" werden die Spieler wieder FUT Packs mit zufälligen Inhalten erwerben können. Über die Wahrscheinlichkeiten beim Kartenkauf hat EA nun einige Details verraten.

FIFA 19 Ultimate Team: EA Sports hat die Wahrscheinlichkeit beim Kartenkauf erklärt

Nicht zuletzt durch die Kontroverse um die ursprünglich geplanten Pay-to-Win-Mechaniken von „Star Wars Battlefront 2“ sind Lootboxen und Mikrotransaktionen in Verruf geraten, sodass bei den Herstellern inzwischen ein gewisses Umdenken eingesetzt hat.

Dies wurde auch durch Interventionen von Glücksspielaufsichten und anderen Institutionen gefördert, laut denen es sinnvoll wäre, dass die Spieler genauer darüber aufgeklärt werden sollten, welche Inhalte sie in Lootboxen mit welchen Wahrscheinlichkeiten erhalten. So hat Electronic Arts nun auch die Gewinnchancen für gewisse Karten in den FIFA Ultimate Team-Paketen enthüllt.

Die Angaben, mit welchen Wahrscheinlichkeiten ihr die Karten der verschiedenen Qualitätsstufen beim Kauf eines Pakets erhaltet, findet ihr auch direkt im Spiel.

Zum Thema: FIFA 19: Kurz vor Release Top 100 der Spieler veröffentlicht

Wenn ihr für 7500 FUT Münzen oder 150 FIFA Münzen beispielsweise ein Premium Gold Pack mit einem  Gegenwert von 1,25 Euro kauft, dann sind die folgenden Wahrscheinlichkeiten zu erwarten: Einen Gold-Spieler mit einer Bewertung von 75 oder mehr erhaltet ihr zu 100 Prozent, einen Spieler mit einem Rating von 82 oder ist in 20 Prozent der Fälle im Paket, während die Wahrscheinlichkeit für einen „Gold 84+ Player“ bei  4,5 Prozent liegt.

Es gibt aber auch seltenere Inhalte:  „Einige kampagnenspezifische Kategorien, darunter Ones to Watch, enthalten seltene Inhalte. In einigen Paketen kann die Seltenheit dieser Inhaltskategorie weniger als 1 Prozent betragen. Und innerhalb dieses Bereichs wird es eine große Bandbreite von Wahrscheinlichkeiten geben“, teilt EA mit.

Die Wahrscheinlichkeitsangaben sind laut Electronic Arts nicht kumulativ, sodass jede Paketöffnung als ein unabhängiges Ereignis betrachtet wird. „Das Öffnen mehrerer Pakete ändert nicht die Wahrscheinlichkeit, dass ein Gegenstand aus einer bestimmten Kategorie vergeben wird“, wird dazu betont. „Wenn ihr dreimal eine Münze werft, und jedesmal Kopf oben ist, dann habt ihr weiterhin eine Chance von 50 Prozent, Köpfe zu bekommen, wenn ihr die Münze erneut werft.“  Auf der offiziellen Seite werden weitere Details verraten

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    ist dann immer noch glücksspiel !

  2. SkywalkerMR sagt:

    Jepp, sehe ich auch so.

  3. StevenB82 sagt:

    Glücksspiel, is einfach so

  4. Cult_Society sagt:

    Wer ist so blöd bitte jetzt mal ehrlich? Wer kauft diesen Schrott? Unfassbar !

  5. Red Hawk sagt:

    The percentages that you see are the minimum probability of getting one or more players in the ratings range and category listed. For example, if a category and rating have a 100% probability, you’re guaranteed to receive at least one item within that category. "

    Das bedeutet also nicht, dass alle Karten 84+ die gleich Wahrscheinlichkeit haben, sondern nur, dass die Wahrscheinlichkeit 4,5% beträgt, dass eine Karte mit 84+ dabei ist.

    Das ist immer noch eine Verarsche. Also weiß man immer noch nicht wie hoch die Chance ist einen Messi oder Ronaldo zu ziehen...

  6. BVBCHRIS sagt:

    bleibt bei mir auch weiterhin glücksspiel.

    und denn noh weniger als 1% ??
    was ein geierverein!!!

  7. StevenB82 sagt:

    Das ist sogar schlimmer als glücksspiel. Denn bei glücksspiel ist der gewinn meistens geld oder anderes wertvolles. Der gewinn hier hat garkeinen wert

  8. SkywalkerMR sagt:

    Richtig, und nach 12 (!) Monaten, wenn das neue Fifa rauskommt, sind die Spieler gezwungen wieder bei Null anzufangen. Spätestens dann erfüllen die „Gewinne“ nicht mal mehr einen Zweck.

  9. edel sagt:

    Es ist und bleibt Pay to Win (Vorteile + Echtgeld) + Glücksspiel (Lootboxen + Echtgeld = technische Manipulierbarkeit + psychische Beeinflussung = Suchtfaktor).

    Was überhaupt der Hammer ist: Das ist alles von Beginn an bekannt gewesen!

    Es ist bereits ein enormer Schaden bei Menschen und Kindern aufgetreten (Wirtschaftlich + Abhängigkeit). Bin mal gespannt, wie das mit EA und den anderen großen Publisher mit dem Thema Klagen in Zukunft weiter geht?

    U.a. können diese ganzen Glücksspiel-Mechaniken in Echtzeit vom Anbieter manipuliert werden. Diese Möglichkeit /war und ist definitiv immer vorhanden gewesen, da die Nutzer dies nicht einsehen oder kontrollieren können.

  10. Kanth sagt:

    Es ist eh egal wie extrem der Glücksspielfaktor ist, die ganzen Idioten die sich diesen Mist kaufen interessiert das sowieso nicht. Wird einfach mitgemacht.

    Wobei das Spiel auch abseits vom Glückspiel eine Abzocke ist.

  11. AtheistArriS sagt:

    Mimimimi, dann kauft halt keine Packs. Bei PES ist es auch so da meckert komischerweise keiner, wahrscheinlich weils eh keiner Spielt.

  12. Ren_55 sagt:

    DEN Zahn kann ich dir gleich ziehen my Friend 😉

    Bei meinem My Club Team hab ich unter anderem Ter Stegen, Kroos, Firmino, Beckham und Falcao drin usw.

    Hab gerade mal 5€ Für ein paar extra Punkte ausgeben und den Rest ERSPIELT in anderen Modis!
    Du bekommst zb. Auch wenn du die Demo gespielt hast als danke schön einen "Spezial Agenten" wo du definitiv ein sehr starken Spieler bekommst usw.

  13. Caprisun sagt:

    Bei PES Habe ich selbst die Möglichkeit schwache Spieler stärker zu machen Chemie verbessern usw.
    durch regelmäßige Einsetze,Training Rotation usw.
    Bei Fifa gibts das nicht entweder bezahlst du für bessere Spieler oder nicht.

  14. Kenth sagt:

    Wer für sowas Geld ausgibt, gehört eingewiesen.

Kommentieren

Reviews