Dying Light 2: Es soll „gewisse“ Anpassungen für PS4 Pro geben

Kommentare (6)

Bei Techland versucht man derzeit, "Dying Light 2" auf möglichst vielen verschiedenen Hardware-Plattformen gut aussehen zu lassen. Dabei möchte man auch gewisse Anpassungen für PS4 Pro und Xbox One X nicht auslassen.

Dying Light 2: Es soll „gewisse“ Anpassungen für PS4 Pro geben

Der kommende Open-World-Zombie-Titel „Dying Light“ wird bei Techland derzeit für PS4, Xbox One und PC entwickelt. Da die aktuellen Konsolen inzwischen etwas betagt sind, werden sie im Vergleich zur PC-Version technisch etwas zurückhängen, während die Highend-Versionen PS4 Pro und Xbox One X von gewissen Verbesserungen profitieren werden. Spieler auf dem PC mit der entsprechenden Hardware sollen jedoch die beste Erfahrung geboten bekommen.

Pawel Rohleder, der technische Leiter von Techland, machte im Gespräch mit Wccftech deutlich, dass „Dying Light 2“ ganz bestimmt „in irgendeiner Weise“ für der stärkeren Leistung der PS4 Pro und der Xbox One X profitieren wird.  Besonderer Fokus liegt aber offenbar auf dem PC mit deutlich stärkerer Hardware. In dieser Hinsicht möchte man auch Raytracing-Support bieten.

Anpassungen für PS4 Pro und Xbox One X

„Es ist ein sehr interessantes Thema“, erwiderte Rohleder auf die Frage nach Verbesserungen für die Highend-Konsolen. Rohleder betonte, das der Abstand von den Konsolen zum PC gewaltig ist. Inzwischen liegen fünf bis sechs Jahre zwischen Konsolen und PC. Im Grunde gibt es jedes halbe Jahr eine neue Grafikkartengeneration. „Im Allgemeinen möchten wir die Vielzahl von Systemen unterstützen, einschließlich der High-End-PCs mit RTX-Implementierungen“, bestätigte der Entwickler.

Die aktuellen Konsolen Xbox One X und PS4 Pro sind laut Rohleder irgendwo in der Mitte angesiedelt: „Also wird es sicherlich in gewisser Weise verbessert. Aber die High-End-PCs werden noch weiter verbessert, richtig. Wir wollen also die gleiche Erfahrung machen, aber vielleicht eine etwas bessere visuelle Erfahrung bieten, wenn jemand die Hardware mit besseren Spezifikationen besitzt.“

 Zum Thema: PS5: AMD präsentiert Next-Gen-Grafik-Chip – Mit Mark Cerny für die nächsten zehn Jahre designt

Die größte Herausforderungen bei Techland liegt demnach derzeit darin, „Dying Light 2“ auf möglichst vielen Plattformen gut aussehen zu lassen. Dabei will man auch an zukünftige Plattformen denken. Genauere Details zu „Dying Light 2“ werden wohl im Rahmen der E3 2019 enthüllt. Wann das Open-World-Spiel erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. olideca sagt:

    Nach DL1: Blindkauf!

  2. Caprisun sagt:

    Ich warte damit bis zur Ps5 😉

  3. Saleen sagt:

    Nach der Aussage warte ich jetzt erst recht auf die Ps5 Variante.

    Genauso wie andere Titel...in der Zeit spiele ich Titel die mir vor Jahren durch die Hände gefallen sind 😀

  4. cosanos sagt:

    Ich hab auch noch einiges zu spielen bis alle durch habe wird schon die ps5 schon angeboten. Da bin ich mir sicher .. Spiele leider ab und an mal, da fehlt mir die Zeit..

  5. Aydinli67 sagt:

    Zusammen mit TloU ist es das einzige Spiel was ich blind Day 1 kaufen werde. Den Jungs vertrau ich noch

  6. Karottenmuffin sagt:

    Ich freu mich drauf.

Kommentieren