Xbox Game Studios: Ausgewählte Titel könnten für die PlayStation-Systeme erscheinen

Kommentare (6)

Laut Matt Booty, dem Oberhaupt der Xbox Game Studios, könnten ausgewählte Titel der hauseigenen Studios in Form von Multiplattform-Titeln veröffentlicht werden. Die einzige Bedingung: Ein Release für andere Plattformen muss aus strategischer Sicht Sinn ergeben.

Xbox Game Studios: Ausgewählte Titel könnten für die PlayStation-Systeme erscheinen

In den vergangenen rund eineinhalb Jahren baute Microsoft die hauseigenen Xbox Game Studios kontinuierlich aus und übernahm zum Teil namhafte Entwicklerschmieden.

Darunter inXile Entertainment, Obsidian Entertainment, Playground Games, Double Fine Productions oder Ninja Theory. In einem aktuellen Interview stellte sich Matt Booty, das Oberhaupt der Xbox Game Studios, der Frage, ob Microsoft den erworbenen Studios die Möglichkeit einräumen könnte, ihre kommenden Projekte in Form von Multiplattform-Titeln ins Rennen zu schicken. Die sicherlich etwas überraschende Antwort: „Ja, ich denke, das würden wir.“

Ein Release auf anderen Plattformen muss Sinn ergeben

Laut Booty muss eine Veröffentlichung auf anderen Plattformen als der Xbox oder dem PC Sinn ergeben. „Ich denke, die Frage ist weniger: ‚Sollte es auf der Switch sein, sollte es auf der PlayStation sein?‘ Und mehr: ‚Ist es für das Franchise sinnvoll?“, wird Booty zitiert. Unter anderem könnte ein Titel kommerziell vom Netzwerkeffekt profitieren. Gemint ist in diesem Fall wohl eine mögliche Crossplay-Unterstützung.

Zum Thema: Quantic Dream: Exklusiv-Titel trotz Multiplattform-Strategie nicht ausgeschlossen

„Mit anderen Worten, ist es eine Art Spiel, bei dem der Netzwerkeffekt von mehreren unterschiedlichen Plattformen profitiert? Oder können wir es am besten unterstützen, indem wir Ressourcen einsetzen und dafür sorgen, dass unsere Plattformen, darunter xCloud, Game Pass und Xbox Live, sich richtig ins Zeug legen, um das Spiel zu unterstützen?“, so Booty weiter.

Unter dem Strich ist wohl damit zu rechnen, dass führende Marken wie „Halo“, „Gears of War“ oder „Forza Horizon“ auch weiterhin den Xbox- und Windows 10-Spielern vorbehalten bleiben. Sollten in der Tat Titel der Xbox Game Studios den Weg auf andere Plattformen finden, dann dürfte sich Microsoft hier vor allem auf kleinere A- oder AA-Produktionen konzentrieren.

Quelle: PlayM

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Finde ich gut, auch wenn es sich nur um A und AA Produktionen handelt.
    Ab und an wird schon was brauchbares dabei sein. 😉

  2. StevenB82 sagt:

    Gegen Horizon auf der PS hätt ich aber überhaupt nichts. Wegen mir auch für nen 10er mehr oder sowas in der Art
    Ich denk Horizon wird auf der Next Gen wieder bisschen zulegen nach der letzten Westentaschen Karte

  3. xjohndoex86 sagt:

    Ein Hellblade 2 würde ich schon gerne auf der PS5 sehen. 😉

  4. AlgeraZF sagt:

    @xjohndoex86

    Dann lieber was komplett neues vom selben Entwicklerteam. Hellblade würde ich so als abgeschlossenes Meisterwerk stehen lassen. 😉

  5. Barlow sagt:

    Die Hellblade Entwickler arbeiten an 2 Titeln (insgesamt 4-5 von ganz NT) aber die Spiele werden MS Exclusive bleiben.

  6. pasma sagt:

    "Ein Release für andere Plattformen muss aus strategischer Sicht Sinn ergeben."

    Geht es auch darum, die PS4 Pro im Vergleich zur Xbox One X alt aussehen zu lassen? 😉

    Vor drei Jahren hätte man sich sowas nämlich gar nicht geraut.

Kommentieren

Reviews