Moons of Madness: Der finale Releasetermin und ein neuer Trailer zum Horror-Titel

Kommentare (2)

Heute bedachten der Publisher Funcom und die Entwickler von Rock Pocket Games den Horror-Titel "Moons of Madness" mit einem finalen Releasetermin. Passend dazu steht auch ein neuer Trailer bereit.

Moons of Madness: Der finale Releasetermin und ein neuer Trailer zum Horror-Titel

Aktuell arbeitet das unabhängige Entwicklerstudio Rock Pocket Games an der Fertigstellung des Horror-Abenteuers „Moons of Madness“.

Wie das Studio in Zusammenarbeit mit dem Publisher Funcom bekannt gab, wird „Moons of Madness“ am 22. Oktober 2019 und somit in nicht einmal zwei Wochen für den PC veröffentlicht. Horror-Fans auf dem PC hingegen werden sich noch etwas länger gedulden müssen. So sind die PlayStation 4 und die Xbox One am 21. Januar 2020 an der Reihe.

Neuer Trailer zum Horror-Abenteuer

Angerundet wird die heutige Ankündigung von einem neuen Trailer zu „Moons of Madness“. In diesem sind neben dem besagten Releasetermin auch frische Spielszenen zu „Moons of Madness“ zu sehen. In „Moons of Madness“ übernehmen die Spieler die Kontrolle über Shane Newehart, einem Chefingenieur einer Forschungseinrichtung auf dem Mars, Millionen Kilometer entfernt von der Erde.

Zum Thema: Moons of Madness: Der schaurige Horror-Titel zeigt sich im neuen Gameplay-Video

Bei auftretenden Problemen, die auf dem Roten Planeten eigentlich vorprogrammiert sind, ist Shane Newehart im Fall der Fälle auf sich alleine gestellt. „Moons of Madness“ ist laut offiziellen Angaben im gleichen Universum wie Funcoms „The Secret World“ angesiedelt, in dem Verschwörungen und dunkle Geheimnisse zur Normalität gehören.

„Wir wollten ein Spiel erschaffen, das Lovecraft-Elemente und die Erkundung des Mars miteinander verbindet“, führte Ivan Moen, CEO von Rock Pocket Games. „Eine gute Lovecraft-Erfahrung zeichnet sich durch den inneren Kampf aus. Du wirst äußeren Gefahren ausgesetzt, sicherlich, aber erst der Kampf gegen die eigenen Dämonen macht das Ganze so richtig angsteinflößend.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    @play3
    Der 2. Absatz ergibt keinen Sinn. Gegenlesen! 😉

  2. SchatziSchmatzi sagt:

    Erinnert mich etwas an Dead Space und Event Horizon. Wird im Auge behalten.

Kommentieren

Reviews