Dreams: Mario hat auf der PS4 nichts zu suchen – Nintendo lässt Kreation wegen Copyright-Verletzung entfernen

Kommentare (23)

Nintendo hat offenbar kein allzu großes Interesse daran, Mario auf der PS4 zu sehen. Eine erste Mario-Kreation ließ Nintendo nun aus "Dreams" entfernen. Der Schöpfer der Kreation hat eine entsprechende Mail von Sony dazu erhalten.

Dreams: Mario hat auf der PS4 nichts zu suchen – Nintendo lässt Kreation wegen Copyright-Verletzung entfernen

Ein mächtiges Tool wie „Dreams“ bringt auch immer Kreationen auf den Plan, die sich allzu stark von bekannten und vor allem auch durch Copyrights geschützten Inhalten inspirieren lassen. Hin und wieder könnten bestimmte Inhalte sogar als Kopie bezeichnet werden.

So haben Rechteinhaber nun auch immer öfter einen genaueren Blick auf den Spielebaukasten „Dreams“ von Sony Interactive Entertainment und Media Molecule, in dem kürzlich auch der weltbekannte Nintendo-Charakter Mario in einem 3D-Spiel auftauchte. Der japanische Spiele-Hersteller Nintendo war darüber wenig erfreut und ließ den Inhalt aus „Dreams“ entfernen.

Der Schöpfer des Inhalts namens Piece of Craft teilte auf Twitter mit, dass er von Sony Interactive Entertainment Europe eine Nachricht erhalten habe, dass Nintendo die Verwendung von Mario in „Dreams“ untersagt. Diverse andere „Mario“-Inhalte sind aber weiterhin noch im PS4-Kreativspiel zu finden. Dazu gehört auch „Super Mario Infinity“. Ein passendes Gameplay-Video seht ihr weiter unten.

Mehr: Dreams: Media Molecule veröffentlicht Echtzeit-Roadmap – Demo geplant

Klar ist aber, dass Media Molecule die Schöpfer bereits darauf aufmerksam gemacht hat, dass sie damit rechnen sollten, dass ihre Kreationen aus „Dreams“ entfernt werden, wenn sie geschützte Inhalte in ihren Kreationen verwenden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Weichmacher sagt:

    nett umgesetzt, aber hierbei handelt es sich auch lediglich um kreative Umsetzungen,. wie das natürlich mit den Rechten aussieht, weiß ich nicht.

    Das ganze jetzt aber auf ein " Mario hat nichts auf der Playstation zu suchen" zu reduzieren, ist schon ziemlich peinlich seitens Nintendo.

  2. Gurkengamer sagt:

    Nein Nein Nein , nix leinlassiges Malio auf andeles Plattfolm ... Malio nul auf Nintendo im Bundulu ...

  3. big ron sagt:

    @Weichmacher
    Das ist die interpretierte Aussage seitens der Magazine. Nintendo hat einfach Urheberrechtsverletzungen geltend gemacht und Sony aufgefordert, die Inhalte zu entfernen.

  4. attitude2011 sagt:

    Wieso peinlich? Die Figur Mario hat einen Markenschutz. Den gibt es nicht umsonst. Kann schon verstehen das Nintendo das nicht auf der Konkurrenz Konsole sehen will. Ich hätte es auch witziger gefunden wenn der Programmierer Soni in dem Spiel eingesetzt hätte und das ganze Sonic World genannt hätte.

  5. Rikibu sagt:

    Immer wieder geil, wie man hinter der Verschanzung aufs Urheberrecht, Kreativität unterdrückt. Dreams im Nintendo Kosmos wird es auf Grund der Rückständigkeit des Konzerns nie geben können, obwohl Japan ja so ein technisch fortschrittliches Land ist. umso erstaunlicher, dass sowas altbacken wirkendes wie Nintendo noch Bestand hat.

    Man fragt sich, wo Nintendo eine Bedrohung in einem kostenlosen kreativen Ding sieht...

  6. netrot sagt:

    Typisch Nintendo, regen sich wegen jedem Pups auf......selbst ein c64 Remake von Super Mario wurde Bombardiert! Was keine 1000 Menschen spielen 😉
    Ein Grund warum mir von denen seit einem Jahrzehnt nichts mehr ins Haus kommt.

  7. RamboOO7 sagt:

    Die Sonyfanboys stehen wohl mehr auf Mario als auf Nathan Drake und Co

  8. big ron sagt:

    @Rikibu
    Deine Meinung sei dir gegeben. Das du damit aber völlig daneben liegst, sollten dir die Verkaufszahlen des Konzerne bei Hard- und Software verdeutlichen. Nichts ist rückständisch und altbacken, was den Nerv der Masse trifft. Die Switch inkl. Software verkauft sich teilweise besser als die PS4 in selben Zeitraum.

  9. -KEI- sagt:

    Jaja Nintendo wieder...
    Die haben schon sachen gebanned die sogar vorteilhaft fuer sie waren deswegen wundert mich das hier nicht

  10. Magatama sagt:

    Wenn ich sowas lese wie "Verschanzung(!) auf Urheberrecht unterdrückt Kreativität" weiß ich nicht, ob ich lachen, oder heulen soll. Mario ist DAS Nintendo-Icon. Nintendos Alleinstellung resultiert hauptsächlich auf diesen eher kindgerechten Brands wie Mario, Pokemon, Donkey Kong oder Kirby. Das ermöglicht Nintendo u.A., den Hardware-Wettlauf nicht mitrennen zu müssen. Das kann einem gefallen oder nicht (für mich z.B. ist Nintendo so gar nix), aber es funktioniert und ist absolut legitim. Genauso legitim ist es, wenn Nintendo sein Modell schützt. Die Überschrift passt schon: Mario hat auf der PS4 nichts zu suchen.

  11. big ed@w sagt:

    Das ist schon ok so.

    Wenn man so unglaublich ungemein 'kreativ' ist,dass man nur meint mit anderer Leute kreationen etwas hinzubekommen,dann gehört man bestraft.
    Es ist ein bischen schade um die,die es als eine Art Tribut meinen,
    aber kreativ geht anders.

    Es gibt gefühlt 1 Milliarde Sachen zur Auswahl,da muss man nicht immer Sonic und Mario nehmen.
    Auch wenn ich zumind. Sega dazu raten würde erst mal nichts zu unternehmen.
    Deren Sonic games stecken etwas in der Krise der Belanglosigkeit.
    Die sollten das erst Mal laufen lassen-vielleicht gibts ein paar richtig gute Ideen die man übernehmen kann wenn man es schon selbst nicht gebacken bekommt.

    Und Sony würde ich raten ein paar talentierten Leuten die Ratchet u Sly games nachbauen zu lassen oder alte ps1 klassiker.
    Die überarbeitet man dann noch etwas,gibt ihnen trophäen- billiger kommt man an keine Remakes ran und die Leute können noch ordentlich dran mitverdienen

  12. Khadgar1 sagt:

    @Weichmacher

    Die Aussage kommt nicht von Nintendo. Aber selbst wenn es so wäre, wäre es ihr gutes Recht.

    @Rikibu

    Die Ahnungslosigkeit in deinem Post, autsch. Nintendo zeigt immer wieder das Innovation mehr Wert ist als jeder Gradikblender. Man muss sich nur die Verkaufzahlen anschauen von Software und Hardware anschauen und das obwohl es sogar Lieferengpässe gibt. Vergleicht man die Zeiträume verkauft sich das kleine Ding besser als die PS4.

    Ist ja kein Problem wenn.man etwas nicht mag, jedem seins aber dann gleich solch einen Schwachsinn von sich zu geben.

  13. VincentV sagt:

    Sollen die Leute halt nen eigenen Plattformer machen und die Charaktere dafür selbst erfinden.

  14. Rikibu sagt:

    @big ron, @Khadgar1

    Was interessieren mich Verkaufszahlen? Bei Nintendo sehe ich vornehmelich das, was sie mir nicht anbieten wollen. Die könnten mit kleinen Mitteln so viel besser sein als sie sind, wenn sie auf Kunden hören würden.

    Ich hab zwar auch ne switch, aber ohne 3rd party Aufsätze ist das Ding eine Ergonomiekrücke, bei der so viele Sachen fehlen. Kein Blutooth Audio, ein Onlinegaming aus der Hölle, anno 2000... genau DAS habe ich mit rückständig gemeint. Die klapperige Plastehaptik thematisiere ich besser nicht. Wie geil wäre die switch mit wertigeren Materialien?

    Dass Nintendo mit Vorliebe gegen Fanprojekte vorgeht, ist ja bei denen nix neues.

  15. VincentV sagt:

    Was Nintendos gutes Recht ist.
    Warum Dreams benutzen um Mario zu kopieren? Selbst kreativ sein. Fertig.

  16. Khadgar1 sagt:

    @Ribiku

    Klar könnte die Switch mehr haben und hochwertiger sein, braucht sie aber scheinbar nicht um erfolgreich zu sein. Über das Spieleangebot kann man nicht meckern, es sei den man ist ein basement dweller der sonst nix hat.

    Hatte zwar bisher keine Probleme beim Onlinespielen aber ja das ist so ein Gebiet bei dem Nintendo noch einiges lernen muss.

    Zum Thema kopieren hat Vincent es eigentlich auf den Punkt gebracht. Ich würde mein Produkt auch nicht bei der Konkurrenz sehen wollen.

  17. hgwonline sagt:

    Nicht das da noch einer ein besseres Game macht als Nintendo... aber bei Little Bug Planet hat die das noch nicht interessiert gehabt, da gab es unzählige Mario Kopien.

  18. Starfish_Prime sagt:

    @VincentV

    Absolut richtig!

    An alle anderen Heuler. Da wird eine Figur kopiert,damit genug Leute diese Eigenkreation spielen. Absolut richtig was Nintendo da tut. Das ist DIE Marke VON Nintendo! PUNKT!

  19. Silenqua sagt:

    Mittlerweile sollte doch jedem klar sein wie rigoros Nintendo seine Marken schützt. Das war von Anfang an verschwendete Zeit.

  20. big ron sagt:

    @Rikibu
    Das Problem ist doch nicht Nintendo, sondern deine Erwartungshaltung. Ich hab auch eine Switch und brauche vieles von dem, was du kritisierst, eben nicht. Nintendo ist keine Firma, die auf den Gewohnheiten und Eigenheiten anderer Plattformen mitschwimmt. Das sollte man einfach wissen, wenn man sich drauf einlassen will.

    Und was du mit minderwertig meinst, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Meinst du das billige Plastik, aus dem auch die Playstation und dessen Billig-Gamepad sind? Meine Switch ist drei Jahre alt, täglich in Gebrauch und sieht noch absolut neuwertig aus. Keine Kratzer, keine Brüche, kein Wackeln....nichts. Das spricht gegen deine These von billigen Materialien. Für das, was sie kann, ist sie absolut robust und ausreichend wertig.

    Und über das Spielangebot braucht man sich auch nicht mehr beklagen. Mittlerweile ersäuft man im Spielangebot (auch wenn einiges davon Billigports von Plattformen sind, nach denen niemand gefragt hat).

  21. Khadgar1 sagt:

    @big ron

    Besser hätte man es wohl nicht schreiben können 🙂

  22. Seven Eleven sagt:

    Einfach Design der Figur leicht abändern, anlehnender Name. Fertig. Bario oder so.

  23. pasma sagt:

    "Nur weil es auf der PlayStation nix zu suchen hat", haha. Aber was ist, wenn Dreams auf der Switch erscheinen würde, dann ist das Nintendo egal oder wie? 😀

Kommentieren

Reviews