PS5: Laut Crytek-Entwickler der Xbox Series X überlegen – Weniger Flaschenhälse, Leistung leichter abrufbar

Kommentare (99)

Ob die PlayStation 5 oder Xbox Series X letztendlich die besseren Ergebnisse liefern wird, bleibt noch abzuwarten. Doch glaubt man dem Rendering Engineer Ali Salehi von Crytek, dann ist die PS5 der Xbox Series X überlegen, da die maximale Leistung sehr schnell und einfach abgerufen kann, während bei der Xbox-Konsole nur unter idealen Bedingungen die Leistung zur Verfügung steht.

PS5: Laut Crytek-Entwickler der Xbox Series X überlegen – Weniger Flaschenhälse, Leistung leichter abrufbar
Sowohl die PS5 als auch die Xbox Series X sollen laut den aktuellen Planungen der Plattformhalter noch bis zum Weihnachtsgeschäft im Handel erhältlich sein.

Update: Nach der Veröffentlichung dieser Meldung wurde das Interview mit Ali Salehi „aus persönlichen Gründen“ von Vigiato entfernt. Eine archivierte Version könnt ihr noch aufrufen.

Ursprüngliche Meldung: Die kommenden Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X sorgen nach der Enthüllung der technischen Details für hitzige Diskussionen, welche Konsole denn am Ende die stärkere sein wird.

Zumindest auf dem Papier ist die Xbox Series X der PS5 bezüglich der Zahl der Teraflops und der CUs auf dem Grafikchip überlegen. Die PS5 setzt dafür auf höhere Frequenzen und höhere Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung.

Der Rendering Engineer Ali Salehi von Crytek hat in einem aktuellen Interview (via WCCFTech) die Leistung von PS5 und Xbox Series X miteinander verglichen. Laut dem Entwickler ist die Teraflops-Zahl und damit die theoretische Leistungsfähigkeit bei der Entwicklung wenig aussagekräftig.

Wie Salehi zu berichten weiß, ist die Entwicklung für PS5 sehr einfach, worauf auch Sonys Lead System Architekt Mark Cerny bei mehreren Gelegenheiten hingewiesen hat. Zudem sei die maximale Leistung von 10,28 TFLOPs viel leichter abzurufen sein als die 12 TFLOPs bei der Xbox Series X.

PS5 der Xbox Series X überlegen

„Die Entwickler sagen, dass PS5 die einfachste Konsole ist, auf der sie jemals programmiert haben, um die Spitzenleistung zu erreichen. Softwaremäßig ist die Programmierung für PS5 extrem einfach und sie hat so viele Fähigkeiten, die die [Entwickler] frei machen. Insgesamt kann ich sagen, dass PS5 eine bessere Konsole ist.“

Die größere Leistungsfähigkeit der Xbox Series X sei demnach nur sehr schwierig unter sehr bestimmten Bedingungen abzurufen. Wenn alle Komponenten der Microsoft-Konsole perfekt mit der GPU zusammenarbeiten, kann die Maximal-Leistung von 12 TFLOPs erreicht werden, was jedoch kaum möglich zu sein scheint.

Eine ähnliche Situation gab es laut dem Crytek-Entwickler bereits bei der PS3, die auf dem Papier die größere Leistung hatte. Im praktischen Einsatz war es aber extrem schwierig zu programmieren und es gab Flaschenhälse beim Speicher, sodass die Maximalleistung praktisch nicht erreicht wurde.

Zum Thema

Diese Teraflop-Zahlen haben deshalb keine große Aussagekraft, betont der Entwickler. Wenn alle Teile der Hardware und Software perfekt zusammenarbeiten, kann die Leistung abgerufen werden. Bei der Xbox Series X stellen demnach zwei unterschiedliche RAM-Pools mit unterschiedlichen Bandbreiten eine zusätzliche Herausforderung bei der Entwicklung dar.

Einen ähnlichen Fehler mit einem langsamen und einem schnellen Speicher machte Microsoft bereits bei der Xbox One. Da die Entwickler immer möglichst den schnellen Speicher verwenden wollen, stellt dies eine zusätzliche Herausforderung bei der Entwicklung dar.

Windows vs entwicklerfreundliches OS

Weiter sei der Optimierungsgrad der Software der Konsolen maßgeblich für die Leistung verantwortlich. Während die PS5 auf einem eigens für die Konsole entwickelten Betriebssystem läuft, nutzt Microsoft für die Xbox Series X eine angepasste Version von Windows.

Die Grafik-Chips der Konsolen unterscheiden sich deutlich voneinander. Während die nächste Xbox 52 CUs mit einer geringeren Taktfrequenz nutzt, setzt die kommende PlayStation auf 36 CUs, die mit deutlich höherer Frequenz arbeiten. Der Unterschied für die Maximalleistung ist relativ gering. Doch die höhere Taktfrequenz bei der PS5 bringt einige zusätzliche Vorteile mit sich, erklärt der Entwickler.

„Die Erhöhung der Taktfrequenz hat einige Vorteile wie z.B. im Speicher, Rasterizer und jedem anderen Teil der GPU, dessen Effizienz von der Taktfrequenz abhängt, Dinge, die nicht mit der CU-Zahl oder Tflops zusammenhängen, werden ebenfalls schneller arbeiten. Die übrigen Teile der GPU werden also besser funktionieren.“

Die Sony-Konsole wird demnach die meiste Zeit mit ihrer maximalen Leistung ausgenutzt werden können, während die langsameren Bestandteile der Xbox Series X dafür sorgen, dass die Microsoft-Plattform nur unter idealen Umständen die maximale Leistung ausnutzen kann.

Letztendlich wird sich wohl erst nach der Veröffentlichung der neuen Konsolen zeigen, welche die Nase vorn hat.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. era1Ne sagt:

    Tja, Interview nun down und er sagte ja dass er KEIN Zugang zu Xbox Series X und PS5 Devkits hat.

  2. Leitwolf01 sagt:

    Das sagen ja alle Entwickler im Vergleich, dass die PS5 insgesamt die bessere Gaming Performance bietet und es so leicht ist dafür Videospiele zu entwickeln wie nie zuvor.

    Lediglich einige amerikanische patriotische Entwickler schwenken noch die US Flagge für die Xbox Series X, denn dank DirectX 12 Ultimative lassen sich PC Spiele leicht umsetzen, ohne jemals direkt für die Xbox Series X optimiert zu werden.

    Viele Gamer schnappen nur den Begriff TFlops auf und denken mehr ist besser, ohne zu begreifen wie schwierig es ist die CU Einheiten mit je 64 Shader Einheiten der GPU mit Aufgaben zu füllen, was meistens nie vollständig passiert und eine GPU mit 60 CU Einheiten hört sich gut an, wenn pro CU Einheit jeweils nur 2 Shader gleichzeitig genutzt werden, ist eine GPU mit 30 CU Einheiten bei einer höheren Taktfrequenz deutlich schneller und kann jede Shader Einheit pro CU besser auslasten und schneller neue Aufgaben zuordnen.

  3. Shaft sagt:

    @DoktoreX6
    "Gibt auch auf x-box Seiten so Spackos die die PS 5 so verteidigen? Zum fremdschämen"

    ich geh auch immer auf "bayernMünchen.de" und schreib wie toll HSV ist. naja, jetzt nicht mehr so.

  4. Galahad sagt:

    Dieser Ali Salehi hat schon eine ziemliche bedeutsame Vita, das man über ihn fast gar nichts findet - Naja, jetzt schon, weil er was sagte, was andere auch schon in die andere Richtung äußerten - Ich mag diese unbedeutenden Wichtigtuer 🙂

  5. era1Ne sagt:

    @olymp91
    Sagte er im Interview als es noch oben war. Kann dir halt kein Bild liefern, weil das Interview mittlerweile down ist. Wenn du ihn aber auf LinkedIn suchst, siehst du das er an mobilen Titeln gearbeitet hat.

  6. güntherxgünther sagt:

    wenn man auf die quelle vom artikel geht, kann man auch lesen, dass er das wiedergibt, was entwickler dazu sagen. hört sich jedendalls so an, als ob er persönlich keine erfahrung gemacht hat. klingt für mich genauso, wie der ex sony mitarbeiter, der gesagt hatte, die ps5 ist der xsx unterlegen

  7. Zocker1975 sagt:

    @olymp91

    Sorry aber Mods vom PC mit dem Kleinkram auf der Xbox oder der Playstation zu vergleichen ist nicht .
    Ich hatte in Skyrim 1200 Mods das hatte meine 1080 Ti damals gut und gerne in die knie gezwungen und es sah einfach genial aus.
    Ich will auch Ende des Jahres eine 3080 Ti holen und dazu die Playstation 5 halt für die Sony Exklusiven oder halt auch paar andere sachen .
    Die Xbox Spiele spiel ich einfach am PC , aber ist ja jedem selbst überlassen .
    Aber an sich ist der Unterschied selbst auf dem Papier nicht wirklich groß zwischen den Konsolen weniger als bei der One x und PS4 Pro und weniger als bei PS4 und der One .
    Und das kann man durchaus mit Effizienz wett machen .
    Und was der gute Mann von Crytek sagt klingt durch aus schlüssig .

    Wird auf jedenfall eine interessante Generation für beide seiten und für den PC auch da wird man das auch merken das es wieder vorwärts geht .

  8. era1Ne sagt:

    @gühnter
    Ja er hat nicht mit Next Gen Devkits gearbeitet.

    @olymp
    https://www.resetera.com/threads/crytek-engineer-ps5-better-console-easier-to-reach-peak-performance.179612/post-30588515

    https://www.resetera.com/threads/crytek-engineer-ps5-better-console-easier-to-reach-peak-performance.179612/post-30578843

    Wie gesagt, kein Link mehr, weil das Interview gelöscht ist. Aber wenn du mir nicht glaubst, helfen vielleicht die Links. Das eine ist einfach ein anderer User, der wie ich das Interview gelesen hat. Und der andere Link zeigt den Beitrag eines Dice Entwicklers zum Thema NDA in der Gaming Branche.

  9. The_Hoff sagt:

    Was da los? Hat der Typ von Crytek nach seinem Interview etwa einen Einlauf von MS bekommen und musste seine Aussage zurücknehmen?

  10. PZ-1983 sagt:

    Habe gehört, das im april warscheinlich die ps5 gezeigt wird. Stimmt das?

  11. Zocker1975 sagt:

    @PZ-1983

    Ja die Woche wohl es wird zumindest was gezeigt

  12. Twisted M_fan sagt:

    Hab doch gesagt das es besser ist erst mal zu warten,aber nein,gleich alle wieder am meckern das die PS5 so schlecht wird,als wenn viele eine Glaskugel haben.

    Sicher die xBoxler werden jetzt wieder sagen das der Typ keine ahnung hat,obwohl er direkt bei der entwicklungen von Spielen seit zig Jahren/Jahrzehnten dabei ist.Bis zum Release der 2 Kosnolen wird es immer wieder Positive/Negative schlagzeilen der beiden geben das steht fest.Und immer wieder haben alle völlig unterschiedliche Meinungen.Ich bleibe dabei das die PS5 wieder eine fantastische Konsole wird worauf ich mich sehr freue.Bin aber immer noch sehr zufrieden mit der PS4 Pro deshalb kann sich Sony zeit lassen.

  13. era1Ne sagt:

    @Twisted M_Fan
    Absolut die PS5 wird geil. Aber er hat tatsächlich keine Ahnung was API von XsX und PS5 angeht, weil er nicht mit den devkits in Berührung kam. Eigene Aussage btw. War reine Spekulation von ihm aufgrund vergangener Erfahrung mit alten Konsolen

  14. era1Ne sagt:

    @The_Hoff
    Einlauf von Sony, MS oder Crytek.

  15. The_Hoff sagt:

    @Era1Ne
    Wenn der Vogel keine Ahnung hat, sollte er einfach mal die Fresse halten.
    Es ist zwar nur eine Spielekonsole, aber ein sensibles Thema. So ein Ding kommt eben nur alle 7 Jahre auf den Markt und nicht wie ein Smartphone im Jahresrhythmus. Die Fans beider Lager saugen da jede noch so kleine Info im Vorfeld auf, was ja auch die Vorfreude steigert. Da kann ich nicht einfach als Entwickler eines nicht mehr so bedeutsamen Studios um die Ecke kommen und irgendetwas behaupten.

  16. SlimFisher sagt:

    Das verstärkt im Prinzip die Aussage von Mark Cerny im Bezug auf den Takt der GPU.

    "As a friend of mine says, 'A rising tide lifts all boats.'" -- Mark Cerny

    Generell hieß es auch in der Präsi von Mark, dass ein Entwickler innerhalb von vier Wochen die Architektur beherrscht, um das ganze Geraffel bzgl. Data Management muss sich der Entwickler auch nicht kümmern. Das übernimmt die fette Data Management Engine, die Leistung ohne Ende hat. Ich bin mal auf weitere Informationen und Aussagen gespannt.

  17. peaceoli sagt:

    Abwarten wie ersten Multis performen werden, kann natürlich sein dass Sony hier für das Lead Design Kohle zahlt, somit würde die Power der Xbox massiv eingeschränkt werden....

  18. PixelNerd sagt:

    Angeblich soll die XSX am Flaschenhalseffekt leiden, weswegen die Leistung nicht optimal genutzt werden kann. Das würde erklären was er meint.

  19. SlimFisher sagt:

    Was soll denn ein Flaschenhalseffekt sein?

  20. KoA sagt:

    @ SlimFisher:

    Als „Flaschenhals“ werden Hindernisse oder Engstellen bezeichnet, die z.B. in der elektronischen Datenverarbeitung den ansonsten schnellen Datenfluss/Datenaustausch behindern/ausbremsen.

  21. SlimFisher sagt:

    KoA, dat ist mir schon klar ;-). Ich muss auch zugeben, dass die Frage ein wenig provokativ gemeint war. Den "echten" Flaschenhals muss man in den Konsolen erstmal finden und das wird sicherlich nicht in der ersten Jahren der Fall sein. Das einzige worin die Xbox evtl. einen Flaschenhals haben könnte, ist das angepasste Windows. Das wusste ich zB. noch nicht aber hätte man sich bei Microsoft denken können.... Wobei auch das lässt sich über Patches etc. optimieren. Produkte reifen heutzutage beim Kunden.
    Sonst denke ich, dass beide bei der Hardware Wahl alles richtig gemacht haben. Wie gesagt, die Zukunft wird die Flaschenhälse aufdecken.

  22. PixelNerd sagt:

    @SlimFisher
    So ein Quatsch. Es dauert bis die Entwickler sich an eine Hardware gewöhnen, und die Leistung ausreizen können. Aber sowas wie den Flaschenhalseffekt merkt man sofort. Die Entwickler werden nur lernen müssen damit umzugehen. Blöde Designentscheidungen gab es schon früher. Jüngst die PS3 oder die Ur-One. Und das war sofort klar gewesen , nicht nach Jahren.

  23. SlimFisher sagt:

    Ich sehe es anders aber ok, wenn du meine Meinung für Quatsch hälst ;-). Wo siehst du denn jetzt schon einen Flaschenhals?

  24. KoA sagt:

    @ era1Ne:

    „Aber er hat tatsächlich keine Ahnung was API von XsX und PS5 angeht, weil er nicht mit den devkits in Berührung kam. Eigene Aussage [...]„

    Klingt recht unwahrscheinlich. Hört sich eher nach Rückzieher wegen Verletzung gewisser NDA-Bestimmungen (dritter Beteiligter) an. 🙂

    Aber ganz davon abgesehen: Man muss nicht ansatzweise mit den betreffenden DevKits selbst gearbeitet haben, um dennoch deren Funktionsweise und Möglichkeiten kennen, verstehen und einschätzen zu können.
    Nicht zuletzt als Grafikdesigner (o. Rendering Engineer), steht man stets im engen Kontakt zum übrigen Team einschließlich den Programmierern, tauscht Erfahrungen aus und stimmt sich fortlaufend untereinander ab. Das bedingt natürlich auch, dass man sich mit dem Leistungsvermögen und den Möglichkeiten der jeweiligen Systeme und deren Hardware-Architekturen technisch auseinandersetzt und entsprechend auskennt.
    Vielleicht nicht derart umfangreich, wie ein Programmierer, aber dennoch so gut, dass man weiß, was grafiktechnisch machbar ist.

  25. KoA sagt:

    @ SlimFisher:

    Flaschenhälse ergeben sich konstruktionsbedingt und lassen sich oft bereits bei der Hardware-Entwicklung erkennen und eventuell durch technische Gegenmaßnahmen beeinflussen. Gänzlich werden sich solche technischen Schwachstellen sicher nicht vermeiden lassen. Aber durch z.B. Anwendung anderer Lösungsansätze, lassen sie sich doch mitunter deutlich verringern.

  26. era1Ne sagt:

    @KoA
    Naja die Aussage, dass er nicht mit den Devkits arbeitete stammte ja von ihm. D.h. er hat kein NDA unterzeichnet. Aber gegebenfalls andere Crytek Mitarbeiter. So oder so ist das Interview nun weg und wer das veranlasst hat ein kleines Rätsel. Könnte Sony, MS oder eben Crytek gewesen sein.

    Du hast zwar recht, dass er sicherlich generelle Aussagen machen kann. Aber ohne mit den API gearbeitet zu haben, ist es nicht möglich das gänzlich zu beurteilen. Alle Entwickler, die Devkits haben und das sagte auch der Dice Entwickler stehen unter striktem NDA und dürfen nicht mal Kommentare anderer im Bezug auf Details zu den Konsolen zitieren, verlinken oder anderweitig kommentieren. Ohne Erlaubnis von den NDA Erstellern.

    Ich bin kein Spieleentwickler, aber mittlerweile Software Entwickler und es ist nicht einfach wie in vielen Berufen etwas zu beurteilen mit dem man nicht gearbeitet hat. Auch wenn man aus dem selben Bereich kommt.

  27. KoA sagt:

    @ era1Ne:

    Nun ja, im obigen Fall scheint es aber doch einen direkten Informationsaustausch mit Kollegen auf interner Ebene gegeben zu haben, die bereits direkte/persönliche Erfahrungswerte bezüglich der entsprechenden DevKits gemacht und untereinander geteilt haben. Und wenn sich Ali Salehi im Interview vornehmlich auf Zitate anderer Entwickler berief, dann doch sehr wahrscheinlich aus Gründen einer seinerseits oder zumindest von Teammitgliedern unterschriebenen NDA-Sperre, anstatt aus Gründen vermeintlich eigener Unkenntnis heraus. Zudem ist er ja, wenn ich das richtig gesehen habe, selbst u.a. auch Programmierer.

  28. güntherxgünther sagt:

    ich kenne mich in der materie nicht aus, aber sich ein urteil zu bilden, ohne persönlich erfahrung damit gesammelt zu haben, hört sich für mich nicht überzeugend an. auf dem papier hört sich die xsx stärker an(tflops und so), aber ob es wirklich so ist, kann keiner (außenstehende) wirklich sagen. theorie ist das eine, praxis das andere. da können mir 1000 entwickler oder sonstwas erzählen, konsole a ist geiler als konsole b, wenn sie aber nicht selber die erfahrung gemacht haben, sind es eben 1000 aussagen, die für mich 0 aussagekraft haben. theoretisch ist vieles möglich, z.b. soll man das eigene gewicht heben können. sag das mal einem (evtl. krankheitsbedingt) fettleibigen, der 300 kg wiegt, heb mal 300 kg, ist ja theoretisch möglich. mir ist auch völlig egal, ob eine der beiden konsolen, drei grashalme mehr auf den bildschirm bringt. denke, geht den meisten genauso. hauptsache die games sind gut. aber sich ein urteil zu bilden, ohne persönlich die erfahrung gemacht zu haben, weil man vielleicht in der branche arbeitet, ist ebenfalls nur eine theoretische annahme, aber kein fakt

  29. pasma sagt:

    Die XSX wird gewiss viele Flaschenhälse haben, weil sonst würde sie nicht wie ein Kühlschrank aussehen, höhö.

    Ich kann mir vorstellen, dass auch trotz schwächere Leistung manche Spiele auf der PS5 besser aussehen werden.
    Die XOX hat die bessere Leistung, aber es gibt trotzdem Spiele, die laufen auf der PS4 Pro besser. Da alle Xbox One Spiele auf der XSX abwärtskompatibel werden, denke ich, sie bleiben bei dieser (oder ähnlichen) Entwicklung. (Habe selber keine Spieleentwicklungskenntnisse)

  30. Squirt sagt:

    Wie die Kiddies hier abgehen wegen ihrer Leistung. Werdet erstmal erwachsen und definiert euch nicht durch hardware- Leistung. Die X ist stärker, Punkt.

  31. usp0nly sagt:

    Gut das du aber das selbe machst.

  32. Squirt sagt:

    usp0nly: du musst lernen, das zu verstehen was Leute schreiben. Die Xbox hat mehr Leistung, daran gibt es nichts zu rütteln.

  33. era1Ne sagt:

    @KoA
    Ja er ist Programmierer, wobei er vornehmlich an mobilen Titeln gearbeitet hat. Falls er sich auf Erfahrungen seiner Kollegen beruft und dumm genug war das Interview zu geben, brennt bei Crytek vermutlich die Luft und es stehen Jobs auf dem Spiel. Ein NDA zu brechen ist keine kluge Aktion seitens seiner Kollegen (falls es so wahr).

  34. SlimFisher sagt:

    @KoA Auch wieder klar. Eindeutige Flaschenhälse der aktuellen Generation sind die CPU und die klassische HDD mit allem was dazu gehört. Mit der neuen Generation und die Umstellung auf eine SSD basierenden Architektur hat man mehr als genug Leistung, um die CPU/GPU besser unter Dampf zu halten. Betrifft beide Konsolen. Microsoft nennt das ganze Velocity Architektur und Sony ist sogar auf die Leistungsfähigkeit der CO-Prozessoren eingegangen und hat diese mit dem Hauptprozessor verglichen. In Summe steckt mehr Prozessorleistung in der Datenverwaltung (zumindest bei Sony) als im eigentlichen Hauptprozessor. Einen Vergleich zwischen Jaguar und ZEN2 kann man sich sparen. Alles was vor der ZEN Architektur, aus den AMD Werken rollte, war nur günstiger Schrott... Deswegen nochmal die Frage, wo sollen diese Flaschenhälse sein?

  35. SlimFisher sagt:

    @era1Ne es ist sogar für Crytek überhaupt nicht gut... Das Unternehmen ist ja ohnehin schon am straucheln. Ich kann mir kaum vorstellen, dass da keine Strafen bei Vertragsbruch aufgeführt sind. Könnte teuer werden.... Die Klage gegen Cloud Imperium Games (Star Citizen) hat man ja auch verloren.... auch nicht gut fürs Unternehmen

  36. usp0nly sagt:

    Ich glaube du bist so ein kind von dem du geredet hast.

  37. SlimFisher sagt:

    Wer ist ein Kind?

  38. usp0nly sagt:

    Squirt

  39. Starfish_Prime sagt:

    Ich zocke gerade RE 2 R auf der Standard -PS4 und der Lüfter arbeitet wie wild, ohne Unterlass. Das gilt es zu optimieren für die PS5. Ich bin sonst zufrieden und zuversichtlich das beide Konsolen toll werden.

  40. GeaR sagt:

    Hatte das Problem auch mit der Lautstärke. Hab die ps4 dann aus dem TV Tisch rausgeholt, damit die Ps4 mehr Platz und Luft hat und nun ist die leise. Im Sommer geht die auch viel mehr ab. Nicht vergessen, dass man mal ab und zu die ps4 aufmachen muss, um den Staub zu entfernen. Meine schlimmste Zeit war aber die mit der ersten Xbox360. Die war schon laut beim Starten und ich hab gedacht, dass ein Staubsauger an ist.

  41. KoA sagt:

    @ era1Ne:

    Ich weiß nicht, ob er jetzt wirklich eigene Kollegen zitiert hat, oder ob er sich eher auf Zitate berief, die von anderen, fremden Entwicklern ohnehin bereits öffentlich gemacht wurden. Aber es ist ja jetzt, wie Du schon sagtest, auch egal.

    @ SlimFisher:

    Zu bestehenden Flaschenhälsen seitens der XBox, kann ich jetzt nichts direkt sagen. Dazu habe ich mich mit der betreffenden Architektur schlicht nicht weitreichend genug befasst.

    Davon abgesehen, gibt es aber selbstverständlich auch seitens der PS5 Dinge, die sich vereinzelt als eher einschränkender Umstand in der gesamten Datenverarbeitung auswirken können, wie z.B. die leicht verlängerte Anbindung des Systemspeichers. Aber wenn dementgegen mehrere andere Faktoren dafür sorgen, diesen minimalen Flaschenhals mehr als nur auszugleichen, ergibt sich insgesamt eine erhebliche Steigerung für die Leistungsfähigkeit und Effizienz des Systems.

  42. Squirt sagt:

    usp0nly: Ich lass das mal so stehen, denn deine Argumente hauen mich vom Sitz. Du zeigst eindrucksvoll wie es ist intelligent zu sein. 😀

  43. SlimFisher sagt:

    @KoA Du hast recht...

    Hier der O-Ton von Cerny
    "About the only downside is that system memory is 33 per cent further away in terms of cycles, but the large number of benefits more than counterbalance that."

    Aber am Ende des Tages sind wir hier in Bereichen, die zeitlich gesehen irrelevant sind. Der begrenzende Faktor wäre im direkten Vergleich, sprich Latenz RAM vs. Latenz SSD, trotzdem die SSD. Wobei man mit einer NVMe SSD + NVMe Protokoll wesentlich besser aufgestellt ist. Die Latenz liegt im geringen bis mittleren zweistelligen μs Bereich liegen.

  44. era1Ne sagt:

    @KoA
    Was Bottlenecks angeht sind ja beide gut dabei gewesen diese auszuräumen. Aber letztlich ist auch das egal, denn wir erwarten zwei sau starke Konsolen, die wenn man mal auf die Steam Community (PC Specs) schaut irgendwo vorne dabei sind. Dagegen waren die PS4 & Xbox One schon damals ausgelutscht und schlecht.

    Finds einfach geil solche Konsolen zu bekommen, samt SSD, RT HW, und und und. Wird eine geile Gen für alle

  45. KoA sagt:

    @ SlimFisher:

    „Aber am Ende des Tages sind wir hier in Bereichen, die zeitlich gesehen irrelevant sind.“

    Derartige Zeiten sind nicht im Ansatz irrelevant, sondern sogar sehr essenziell, wenn es z.B. um die Generierung komplexer Szenarien geht. Das sind durchaus neue Dimensionen, aus den sich enorme Vorteile für das zukünftige Game-Design ergeben. Und darauf aufbauend, dürften sich zukünftig noch sehr viel mehr Dinge umsetzen lassen, an die momentan noch gar nicht gedacht wird, weil die diesbezügliche Herangehensweise noch relativ neu ist. Und schließlich wird selbst in diesem Bereich noch eine stetige Weiterentwicklung seitens Hard- u. Software stattfinden, so dass hier u.a. durch weitere Tricks und Kniffe erfahrungsgemäß noch verschiedene innovative Ergebnisse zu erwarten sein dürften. Letztendlich wird es aber die Zeit zeigen, wieviel die Entwickler aus den erweiterten Möglichkeiten herausholen.

  46. KoA sagt:

    @ era1Ne:

    „Finds einfach geil solche Konsolen zu bekommen, samt SSD, RT HW, und und und. Wird eine geile Gen für alle“

    Das definitiv! 😀

  47. SlimFisher sagt:

    @KoA bei RAM sind wir im Nanosekundenbereich, daher ist diese Größenordnung (33% höhere Latenz) im Vergleich zum NVMe SSD Speicher irrelevant. Angenommen der RAM hätte eine Latenz von 20ns, und die NVMe SSD 30µs, dann ist die der RAM 1500x schneller (nicht der Durchsatz, sondern von der Antwortzeit) als der NVMe Speicher. Wenn man das in Dimensionen übersetzt, die für den Menschen besser greifbar sind: Angenommen 20ns = 1 Sekunde, dann muss die CPU/GPU 25 Minuten auf die Daten warten, wenn sie auf die SSD zugreifen muss. Das ist ein gewaltiger Unterschied 🙂 aber 13,4ns vs. 20ns(+33%) ist irrelevant. Bei einer HDD wären es übrigens etwas mehr als 17 Tage. Und 17 Tage vs. 25 Minuten ist auch enorm! Daher ist die SSD eines der besten "Features" bei beiden Konsolen.

    @era1Ne Da bin ich bei dir. Ich finde die Architektur sogar wesentlich interessanter als damals zu PS3 Zeiten. 😀

  48. Check008 sagt:

    Wayne interessiert es was Crytek noch redet. Der Laden ist am Ende.

1 2