Resident Evil 4: Wie steht Director Shinji Mikami zu einem möglichen Remake?

Kommentare (16)

Bisher unbestätigten Berichten zufolge wird an einem Remake zu "Resident Evil 4" gearbeitet. Doch wie steht eigentlich der für das Original verantwortliche Director Shinji Mikami zu einem möglichen Remake des Klassikers?

Resident Evil 4: Wie steht Director Shinji Mikami zu einem möglichen Remake?
Wird an einem Remake zu "Resident Evil 4" gearbeitet?

In der näheren Vergangenheit bedachte Capcom sowohl „Resident Evil 2“ als auch „Resident Evil 3“ mit groß angelegten Remakes.

In den letzten Wochen hielt sich zudem hartnäckig das Gerücht, dass hinter den Kulissen an einem weiteren „Resident Evil“-Remake gearbeitet wird. Den unbestätigten Berichten zufolge entsteht das Remake beim japanischen Studio M2, das bereits bei den Arbeiten an der Neuauflage zu „Resident Evil 3“ in unterstützender Rolle tätig war. Entsprechen die Gerüchte den Tatsachen, dann dürfen sich die Fans auf ein ambitioniertes Remake zu „Resident Evil 4“ freuen.

Shinja Mikami bezieht Stellung zu einem möglichen Remake

Doch wie steht eigentlich Shinji Mikami, der Director des 2005 veröffentlichten „Resident Evil 4“ zu den Gerüchten um ein mögliches Remake? Auf ein potenzielles Comeback von „Resident Evil 4“ angesprochen, entgegnete Mikami, dass er einem Remake durchaus offen gegenübersteht. Die einzige Bedingung: Capcom müsste einen entsprechenden Qualitätsstandard gewährleisten.

Zum Thema: Resident Evil: Remake zu diesem gefeierten Klassiker in Arbeit?

„Ich habe ein Video des Resident Evil 2-Remakes gesehen und fand es sehr gut. Ich denke, sie werden diese Spiele auch weiterhin neu auflegen, da sie sich gut verkaufen“, so Mikami. „Solange es gut wird, habe ich keine Probleme damit“, führte Mikami auf ein mögliches „Resident Evil 4“-Remake, das bei einem anderen Team entsteht, aus.

Da sich Capcom zu den aktuellen Gerüchten um „Resident Evil 4“ bisher nicht äußern wollte, sollten diese vorerst natürlich mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

Quelle: IGN

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. VisionarY sagt:

    RE 4 braucht von allen teilen am wenigsten ein Remake...
    Da gibts bessere angefangen von RE1, Code Veronica, die Outbreak teile...

  2. bulku sagt:

    Tja, wenn sie wieder ein Grab für RE haben wollen❓ dann sollen sie ruhig den beginn des zerfalls von RE wieder neu rausbringen.

  3. Ezio_Auditore sagt:

    Braucht meiner Meinung nach kein Remake, da es nicht so veraltet ist wie Resi 2 oder 3.

    Das gute am vierten Teil war, dass es der längste von allen war. Glaube habe damals für den ersten Durchgang über 20 Stunden gebraucht.

  4. Saleen sagt:

    Teil 4 wurde so oft Prostituiert.
    Selbst als Mobile Version 😀

  5. nico2409 sagt:

    Bisher gab es nur halbfaule Remaster von RE4. Ein Remake ist eine ganz andere Liga, da ist viel Luft nach oben was man besser machen könnte. Ich würde mich darüber freuden denn RE4 ist eines meiner All Time Favorites. Kein anderes SP Game hab ich öfter durchgespielt!

  6. Trinity_Orca sagt:

    Von allen Capcom games bzw expl. Mikami ist 4 der am wenigsten wünschenswerte.

    Ist halt einfach zu machen. Denn wenn sie ein gutes Remake machen wollte dürfen sie nur die Grafik mit neuer engin modernisieren und sonst alles beim alten lassen

  7. xjohndoex86 sagt:

    Wichtig wäre mir bei einem Remake von Teil 4 nur eins: Das man den ganzen Trash rausnimmt. Die Dialoge waren zum Fremdschämen, die Charakterzeichnung ein Graus, Wrestlingmoves und alberne Gnome als Schlossbesitzer und... ich könnte ewig so weiter machen. Dagegen solche geilen Sachen wie die Regenerators, das atmosphärische Setting etc. viel mehr in den Vordergrund rücken.

  8. BoC-Dread-King sagt:

    Das Remake würden nun wirklich die wenigsten gebrauchen können. Wenn man wollte könnte man RE4 noch zig mal auf PS2,3 o. 4 zocken.....

  9. Yuuto sagt:

    Der Gnom muss bleiben!

  10. Trinity_Orca sagt:

    Grade das alberne hat resident evil 4 auch so gut gemacht

  11. Buzz1991 sagt:

    Ich bin beim Thema Remakes eher an Code Veronica X interessiert. Teil 4 ist zwar mittlerweile auch ganz schön angestaubt technisch, aber das gibt es wenigstens in verbesserten Versionen. Code Veronica X gibt es überhaupt nicht bzw. nur ganz leicht verbessert auf der PS4 als PS2-Emulation.

    Der erste Teil wäre auch fantastisch geeignet für ein Remake.

  12. Banane sagt:

    RE 4 ging für mich gar nicht. Das steht ganz unten in meinem RE Ranking.

    Ich hätte auch lieber Code Veronica. Das wäre schon geil wenn sie das in der Qualität wie das RE 2 Remake bringen würden.

  13. Accounting sagt:

    Wenn würd ich hier alles voll ....... vor........

  14. VincentV sagt:

    Vom ersten Teil gibt es ein Remake und davon ein Remaster.

  15. Kalim1st sagt:

    Ich finde Code Veronica war ok. Aber es war halt auch nicht der krasseste Teil.

    Hab es letztens erst wieder durch gespielt und irgendwie wurde es damals größer gemacht, als es wirklich war.

    Die Story war auch völlig bescheuert, mit dem kleinen Typen in dem Schloss und naja.

    Die Gegnertypen waren recht nice, aber der Rest naja.

  16. Buzz1991 sagt:

    @Vincent:

    Ich weiß, aber dieses Remake ist länger her als damals zwischen dem Original und Remake. Es ist zudem noch aus der klassischen Ansicht. Ein Remake aus der 3rd-Person-Ansicht oder vielleicht sogar Ego-Sicht würde mir sehr gefallen.

Kommentieren