Xbox Series X: Digital-only-Modell in einer Umfrage aufgetaucht

Kommentare (14)

In diesen Tagen scheinen sich die Hinweise auf ein Digital-only-Modell der Xbox Series X zu verdichten. So tauchte die Variante ohne optisches Laufwerk in einer aktuellen Umfrage auf.

Xbox Series X: Digital-only-Modell in einer Umfrage aufgetaucht
Die Xbox Series X erscheint im Weihnachtsgeschäft 2020.

In zwei Wochen findet das große Online-Event zur Xbox Series X statt, das Microsoft in erster Linie nutzen möchte, um die kommenden Projekte der Xbox Game Studios zu präsentieren.

Aktuellen Berichten zufolge wird sich das besagte Event ausschließlich um die Spiele der Xbox Series X drehen. Mit der Enthüllung des finalen Termins oder des Preises der Xbox Series X hingegen sollten wir wohl nicht rechnen. Und auch das „Lockhart“ genannte Modell, das sich an Spieler mit einem kleineren Budget richtet, wird wohl erst im August angekündigt beziehungsweise vorgestellt.

Xbox Series X wie die PS5 in zwei Varianten?

Trotz allem scheinen sich die Hinweise auf eine Digital-only-Version der neuen Xbox schon jetzt zu verdichten. So tauchte ein Modell ohne optisches Laufwerk in einer aktuellen Umfrage von Capcom auf. Unklar ist derzeit noch, ob sich das japanische Unternehmen hier auf das „Lockhart“-Modell bezieht oder ob Microsoft auf eine ähnliche Veröffentlichungspolitik setzt wie Sony Interactive Entertainment.

Zum Thema: Xbox Series X: Das große Online-Event mit zahlreichen Ankündigungen hat einen Termin

So kündigte das Unternehmen im vergangenen Monat an, dass die PS5 in zwei Versionen veröffentlicht wird. Neben einem klassischen Modell wird auch eine Digital-only-Ausgabe der PS5 ins Rennen geschickt. Eigenen Angaben zufolge reagierte Sony Interactive Entertainment mit diesem Schritt auf die steigende Anzahl an Nutzern, die ihre Spiele nur noch digital beziehen, und möchte diesen die Wahl lassen, ob sie eine Konsole mit oder ohne optisches Laufwerk erwerben.

Denkbar wäre sicherlich, dass Microsoft einen ähnlichen Ansatz verfolgt und sowohl die Xbox Series X als auch die kleine Schwester in Form der Xbox Series S beziehungsweise „Lockhart“ in den entsprechenden zwei Versionen anbietet.

In den kommenden Wochen erfahren wir mehr.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    Diese Version wird vermutlich ähnlich wie bei der PS5 eher weniger gefragt sein. Scheinbar ist die Zeit für rein digitale Konsolen noch nicht so wirklich gekommen

  2. Electrotaufe sagt:

    Die Version wird sogar sehr gefragt sein, denn der Gamepass läuft wie geschnitten Brot. Die series x als all digital würde ich sogar in Erwägung ziehen. Vorausgesetzt sie ist deutlich günstiger sonst hat es auch keinen Sinn.

  3. Horst sagt:

    So, und wenn MS jetzt auch diese Katze noch aus dem Sack lässt, wirds mal endlich Zeit für die finale Katze aus dem Sack: Die Preise ^^

  4. HuanSony sagt:

    Jop, ich gebe mal meine Tipps ab.
    PS5 - 499€
    PS5DE - 449€
    XsX - 399€
    XsS - 199€

  5. consoleplayer sagt:

    Kann mir einfach nicht vorstellen, dass es mehr als 20% der verkauften Konsolen sind, hängt aber natürlich in erster Linie vom Preis ab. Da hast du Recht.

    Ich bin auch schon gespannt auf die finale Katze aus dem Sack^^

  6. Buxtebub sagt:

    Auch wenn ich das Laufwerk kaum benutze, würde ich alleine wegen dem Gefühl, in einem Geschäft ein Schnäppchen machen zu können, eins haben wollen.

  7. big ron sagt:

    Wenn sie deutlich günstiger ist und entsprechend nicht für 4k, wäre das ein attraktiveres Angebot, um noch mehr Kunden zu erreichen.

    Bei einer Digitalversion der PS5 seh ich den Kaufreiz nicht. So ein Laufwerk kostet im Einkauf 10-20€. Mit extremer Preisdifferenz rechne ich da nicht. Da würde ich zur Laufwerkversion greifen.

  8. Horst sagt:

    Ich schätze sowieso, dass solche "digital only"-Modelle vor allem in den States etwas Erfolg haben. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Wie das in 10-15 Jahren aussieht, ist schwer einzuschätzen.

  9. Khadgar1 sagt:

    Ich denke da werden sich bei beiden einige Abnehmer finden. Digital only steigt ja jährlich wenn ich mich nicht irre.

  10. Benwick sagt:

    @Huan Sony
    Ich schliesse mich Deinen Tipps größtenteils an.
    Die XSS würde ich zwischen 199€(ohne Spiel) und 249€ einschätzen(mit Spiel und Gamepass Ultimate für evtl 6 Monate)

    Eine XSX Digital only könnte ich da aber preislich nur schwer einordnen. Ich glaube nicht, dass die dann 50€ günstiger wäre, als die XSX mit Laufwerk. Bzw in diesem Konsens müsste ich meine Preisschätzung für die XSX mit Laufwerk eigentlich eher bei 449€ einordnen. *überleg*

  11. freudesamps4 sagt:

    Never Digital only!
    Wucherpreise im Store, obwohl weniger Aufwand. Keine Disc Produktion oder so heftige Lagerbestände, die Platz nehmen, wie in Geschäften.
    Weil Sony und MS den Einzelhandel am Leben erhalten wollen, lohnt sich da kein Blick in diese Richtung.

  12. Shezzo sagt:

    Da ich mir die letzten 5 Jahre alles Digital gekauft habe für mich keine Frage ^^

  13. Galahad sagt:

    Hatten ja auch eine rein digitale S - Da ist das klar. An diesen Konsolen verdienen die Hersteller weniger, aber das holen sie gleich mehrfach über die hohen Spielepreise innerhalb kurzer Zeit wieder rein. Bei Lauch der Spiele spart man doch meist gleich 10-15€ gegenüber dem digitalen Preis im Store. Und das steigert sich stetig. In meinen Augen lohnt sich eine digitale nicht. Wer im Schuhkarton wohnt und nicht weiß wohin mit den Spielehüllen, Ok der kann einen Grund haben. 😉

  14. Zocker1975 sagt:

    @Electrotaufe
    Hab den Gamepass aber nutz den Kaum hab den nur für die eignen Microsoft Games genutzt sonst kauf ich mir lieber alles was ich will .
    Streaming und Abo Dienste sind naja braucht man nicht eigentlich außer man hat kein Geld für neue Spiele .

Kommentieren