UFC 4: Verbessertes Kampfsystem ausführlich vorgestellt

Kommentare (3)

Bevor mit dem morgigen Tag das Kampfsportspiel "UFC 4" erscheint, hat ein Mitarbeiter von Electronic Arts noch einen Artikel über das Kampfsystem des Spiels veröffentlicht. Dort stellt er alle Neuerungen des Kampfsystems ausführlich vor.

UFC 4: Verbessertes Kampfsystem ausführlich vorgestellt
Das Kampfsystem von "UFC 4" wurde von Grund auf überarbeitet.

Morgen erscheint das MMA-Kampfsportspiel „UFC 4“ für die PlayStation 4 und Xbox One. Der neue Ableger soll euch das beste MMA-Spielerlebnis bieten, das es jemals gab. Jetzt stellte Trevor Gourley, Texter bei Electronic Arts, das Kampfsystem in einem heute veröffentlichten Artikel nochmal ausführlich vor.

Für die verschiedenen Kampfstile des Spiels wurde eine komplett neue Gameplay-Technik eingeführt. Die Entwickler haben jede einzelne Phase des Kampfes verbessert. Dazu zählen eine verbesserte Kontrolle beim Schlagen, die sogenannte Motion-Technologie, wodurch sich das Grappling realistischer anfühlt, ein neues System für Submissions (Aufgabegriffe) und noch intensiveres Ground and Pound. Ihr könnt auf unzählige Möglichkeiten zurückgreifen, um euren Gegner zu besiegen.

Wenn ihr euren Kämpfer auf Ground and Pound spezialisiert, werdet ihr von den erneuerten Ground and Pound-Funktionen Gebrauch machen, mit denen ihr euren Gegner im Bodenkampf auf verschiedene Arten dominieren könnt.

Ihr könnt beispielsweise im Angriff nun auf bestimmte Teile des Körpers schlagen oder beim Verteidigen den Schlägen durch Kopfbewegungen ausweichen. Interessiert ihr euch mehr für Brazilian Jiu-Jitsu, gibt euch das Submission-System neue Möglichkeiten, um euren Gegner zum Aufgeben zu zwingen. Hierfür gibt es zwei Minispiele, die je nach Position gestartet werden.

Sucht ihr eher den Infight mit dem Gegner, wird euch die Real Player Motion Technology und das Clinch Striking-System dabei helfen, im Clinch die Kontrolle zu bewahren und euch während des Kampfes besser positionieren zu können. Außerdem könnt ihr dank einer neuen Mechanik nun noch schneller auf verschiedene Schlag- und Tritttechniken zugreifen.

Unzählige Belohnungen lassen sich freischalten

In eurem zugehörigen Spielerprofil werden alle Aktivitäten des Spiels in einem Fortschrittssystem festgehalten. Durch das Abschließen von Herausforderungen verdient ihr euch Erfahrungspunkte und schaltet dadurch kosmetische Inhalte frei. Zur Veröffentlichung werden über 1600 Ausrüstungsgegenstände und 120 Emotes angeboten werden, um euren Kämpfer nach eigenen Vorstellungen zu individualisieren.

Zu guter Letzt wurde darauf hingewiesen, dass jeder MMA-Kämpfer des Spiels über eine einzigartige Persönlichkeit verfügt. Euren eigenen Charakter zu erstellen und anzupassen sei ein wichtiger Bestandteil des Spiels.

Zum Thema

Hier könnt ihr noch einmal den Gameplay-Trailer von „UFC 4“ anschauen:

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Vorname Nachname sagt:

    Ja mit input lag und ruckel die Katz wie bei den Vorgängern neee....
    Auf Pc hätte ich zugeschlagen^^

  2. Neveroutgunned sagt:

    KHABIB TIME

  3. Shorty_Marzel sagt:

    Das Spiel hatte weder ein Inputlag noch Ruckler.

    Liegt wohl an deiner Bambus Leitung 😀

Kommentieren