Demon’s Souls: Creative Director erklärt Nutzung der DualSense-Features

Kommentare (11)

Zwar ist noch unklar, wann genau "Demon’s Souls" für die PS5 auf den Markt gebracht wird. Doch könnt ihr euch bereits auf eine ausgiebige Nutzung der DualSense-Features einstellen. Sonys Gavin Moore lieferte einen Ausblick.

Demon’s Souls: Creative Director erklärt Nutzung der DualSense-Features
Einen Termin gibt es für "Demon’s Souls" noch nicht.

„Demon’s Souls“ zählt zu den Spielen, die kürzlich für die PlayStation 5 bestätigt wurden. Das Remake macht sich die Besonderheiten des DualSense-Controllers zunutze. Welche Vorteile der Support bei euren Spielsessions bietet, erklärt Gavin Moore, Creative Director bei SIE Japan Studio, auf dem PlayStation Blog.

Laut seiner Aussage wird die Haptik-Technologie des PS5-Controllers dabei behilflich sein, die Kämpfe in „Demon’s Souls“ noch tödlicher zu gestalten. Demnach werdet ihr jeden Schlag spüren, wenn ihr eure Feinde niederstreckt oder Zauber nutzt.

Feedback gibt euch Gewissheit

„Du wirst die Kraft des Angriffs eines gigantischen Endgegners erleben, während du zur genau im richtigen Moment blockst“, so Moore. „Metall trifft auf Metall, wenn deine Gegner deine Angriffe abwehren oder du ihre abwehrst.“

Letztendlich soll euch das sensorische Feedback mittels des Controllers die Gewissheit geben, dass euer Angriff ins Schwarze getroffen hat und eure Abwehrbewegung zur rechten Zeit kam.

+++ Demon’s Souls: Remake auf der PS5 mit zwei Grafik-Modi – Wohl keine 4K bei 60FPS +++

„Wir können auch das einfache Ziehen an einem Hebel, um ein Tor zu öffnen, zu einem sensorischen Erlebnis machen“, so Moore weiter. Dabei handelt es sich um etwas, das mit einer Rumble-Funktion nicht in dieser Intensität möglich gewesen wäre. Denn es könnte nicht das Gefühl erzeugt werden, wenn Metall auf Metall schlägt.

Auch sollt ihr das knisternde Feuer in eurer Hand spüren, wenn ihr die Magie heraufbeschwört. „Haptik [ist] ein wesentlicher Bestandteil des Erlebnisses, um den Spieler in die Welt eintauchen zu lassen und das Gameplay zu vertiefen. Durch die Zusammenarbeit von Optik, Akustik und Haptik wird diese neue Generation des Spielerlebnisses zukunftsfähig“, so Moore abschließend.

Zum Thema

Angekündigt wurde das Remake von „Demon’s Souls“ im vergangenen Juni exklusiv für die PS5. Ein Termin wurde damals nicht genannt. Doch machte erst kürzlich das Gerücht die Runde, dass der Launch schon im Rahmen der PS5-Markteinführung, zu der heute ein Spot veröffentlicht wurde, erfolgen könnte.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Chains sagt:

    Dann werde ich ja bald meine Hände nicht mehr spüren, so oft wie ich eine drauf kriegen werde.

  2. WiSEWOLF sagt:

    Bin sehr gespannt, welche Spiele immersionstechnisch durch das Haptick-Feedback unterstützt und auf ein neues Level angehoben werden. Ich hoffe das KENA, R&C diese Funktion unterstützen.
    Evtl. Nutze ich bei Onlineshootern mal seit langem wieder diese Funktion. Hat mich leider bei schnellen Games eher negativ beeinflusst.

    Btw. Wären natürlich für PsVr neue separate Controller mit dieser Funktion äußerst wünschenswert + analogsticks.

  3. SchatziSchmatzi sagt:

    Da bin ich gespannt, ob haptik die Immersion verändern wird. Haptik macht aber mehr Sinn bei atmosphärischen Games wie Demon's Souls und die sich im Horror Genre bewegen. Bei MP wie Shooter und Fighting Games ist die Nutzung von Haptik irrelevant, ,da man keine Zeit hat, die neue Funktion zu genießen. Die Funktion wird bon daher nur auf Single Player Spiele ausgerichtet sein.

  4. Thug86 sagt:

    Jetzt habe ich Lust drauf...

  5. Gurkengamer sagt:

    Frag mich wie das alles funktioniert wenn es keine 0815 Vibration ist , was gibt's denn da noch groß ?...

  6. VincentV sagt:

    Frag HDR Rumble an der Switch 😀

  7. Banane sagt:

    @Gurkengamer

    Das ist doch nur Marketing blabla.

    Ich werde den ganzen Mist wahrscheinlich wieder deaktivieren.
    Hab beim DS4 auch die Vibration im Menü komplett deaktiviert, weils einfach sinnlos ist.

  8. consoleplayer sagt:

    Wie ist das eigentlich gemeint, dass ma spürt wenn Metal auf Metal trifft oder bei Dirt auf welchem Untergrund man fährt?

    Was genau macht der Controller um das zu verdeutlichen?

  9. Emzett sagt:

    @VincentV:

    Das haptische Feedback des DualSense kannst du in keinster Weise mit dem HD Rumble der Switch vergleichen. Das sind zwei komplett andere Techniken.

  10. ps3hero sagt:

    Vibration schalte ich grundsätzlich ab, nervt doch nur. Na mal gucken.

  11. VincentV sagt:

    @Emzett

    Solange der Controller nicht da ist kann man es auch garnicht vergleichen.
    Aber HD Rumble ist nunmal schon eine Weiterentwicklung des klassischen vibrierens.

Kommentieren