Ratchet & Clank Rift Apart: Die Welten werden in weniger als einer Sekunde geladen

Kommentare (14)

In einem Interview nannten die Entwickler von Insomniac Games technische Details zu "Ratchet & Clank: Rift Apart". Unter anderem wurde darauf hingewiesen, dass die Welten des Action-Plattformers in weniger als einer Sekunde geladen werden.

Ratchet & Clank Rift Apart: Die Welten werden in weniger als einer Sekunde geladen
"Ratchet & Clank: Rift Apart" erscheint exklusiv für die PS5.

Zu den ersten Titeln, die Sony Interactive Entertainment für die PlayStation 5 ankündigte, gehörte „Ratchet & Clank: Rift Apart“, das sich bei Insomniac Games in Arbeit befindet.

Wie bereits im Rahmen der offiziellen Enthüllung versprochen wurde, soll das neue Abenteuer des sympathischen Lombax regen Gebrauch von den technischen Möglichkeiten der PS5 machen. Vor allem die schnelle SSD der neuen Sony-Konsole ermöglicht es den Entwicklern von Insomniac Games laut eigenen Angaben, in Sekundenbruchteilen neue Welten auf den Bildschirm zu zaubern. Entsprechend kurz werden die damit verbundenen Ladezeiten ausfallen.

Zahlreiche voll ausgearbeitete Welten versprochen

Laut Game-Director Mike Daly haben wir es bei dem regelmäßigen Wechsel der Welten beziehungsweise Dimensionen mit weit mehr als nur einem simplen Gimmick zu tun. Stattdessen versprechen die Macher von Insomniac Games zahlreiche voll ausgearbeitete Welten, die in weniger als einer Sekunde geladen werden und nur darauf warten, von euch erkundet zu werden.

Zum Thema: Ratchet & Clank Rift Apart: Optional mit 60 FPS spielbar

„Eines der coolen Dinge ist, dass es immer noch ein Live-Gameplay ist, in dem du deinen Charakter kontrollieren kannst. Alle diese Welten, durch die Sie während dieser Sequenzen reisen, sind echte, vollständig ausgearbeitete Welten, in denen Sie unter anderen Umständen einfach anhalten und spielen können“, so Daly. Was mit „unter anderen Umständen“ genau gemeint ist, verriet Insomniac Games‘ Game-Director nicht.

„Ratchet & Clank: Rift Apart“ wird im Launch-Zeitfenster der PlayStation 5 erscheinen und laut offiziellen Angaben zwei unterschiedliche Darstellungs-Modi bieten. Je nach Präferenz könnt ihr den Titel in der nativen 4K-Auflösung bei 30FPS oder in 60 Bildern die Sekunde bei einer bisher nicht näher konkretisierten niedrigeren Auflösung spielen.

Quelle: Washington Post

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. humantarget86 sagt:

    Das klingt echt fantastisch...man startet das Spiel und kann direkt loszocken...ohne Wartezeiten. Das ist die Next Gen die ich erwartet habe.

  2. Mr. Monkey sagt:

    Freue mich auf das Spiel. Der Ps4 Teil war der erste den ich gespielt habe und das war wirklich ein sehr gutes Spiel.

  3. DrSchmerzinator sagt:

    Hatte schon eine Konsole ohne Ladezeiten. SuperNintendo und N64^^

    Wenn die PS5 auch so flott ist immer her damit:-P

  4. Zocker1975 sagt:

    Microsoft hat seine SSD ja jetzt auch beworben als Gamechanger und das die SSD die NextGen ausmacht .

  5. Kirito- sagt:

    Klingt richtig geil. Freu mich riesig auch R&C:RA.

  6. Grinder1979 sagt:

    @zocker. xbox wunder ssd? da freut sich der ZORN...

  7. Yaku sagt:

    storniert wegen Ladezeiten.

  8. DarkSashMan92 sagt:

    Am PC genieße ich schon seit Jahren Ladezeiten von ca 3 Sekunden. Aber am meisten auf der PS gespielt.. wie viele Stunden ich bei Ladebildschirmen wohl verschwendet habe

  9. vangus sagt:

    @DarkSashMan92
    Am PC genießt du aber genau NULL Spiele wie Ratchet & Clank, die die ganzen Welten sofortig darstellen können und die auch genau danach designt sind.

  10. RegM1 sagt:

    Ich fand die Gameplay-Präsentation des Games ziemlich cool, ABER diese Rift-Mechanik war doch eher Gimmick als echtes Gameplay-Feature, begründe ich auch gerne:
    1. Die Wechsel gehen schnell, man verbleibt teilweise nur wenige Sekunden in einer Welt, was das Gameplay irgendwie unnötig gemacht hat, da hätte (im Falle der Präsentation) man auch direkt ne Cutscene nehmen können.
    2. Die Ladezeiten sind toll, wobei man sie halt trotzdem bemerkt, statt des oft genannten Aufzugs ist es nun eben eine Portalanimation (1-2 Sekunden in der Gameplay-Präsentation), wenn diese beispielsweise auf PC oder Xbox 2-3 Sekunden dauert, dürfte das die wenigsten Gamer wirklich kümmern.
    Der echte Fortschritt sind kurze Ladezeiten, grade die alten Konsolen haben teilweise 60-90 Sekunden geladen, während man schon mit einer SATA-SSD bei 5-20 Sekunden lag.

    Und als kleine Schlussanmerkung, möchte ich noch erwähnen, dass es eventuell klüger gewesen wäre eine etwas langsamere dafür aber größere SSD zu verbauen, denn auch Disc-Games müssen KOMPLETT installiert werden, damit man von der SSD-Geschwindigkeit profitieren kann. Und die Spiele sind heutzutage gerne mal 100 GB groß, sprich ca. 8-12 Games und die SSD wäre voll, weiß nicht wie euer Internet ist, aber ständig installieren und deinstallieren ist nicht mein Ding.

  11. redeye4 sagt:

    @RegM1
    Mag so sein, kann aber auch anders sein. Wir wissen längst noch nicht alles über diese Rift Mechanik und sie könnte mehr als nur ein Gimmik sein. Auch das mit dem Speicherplatz sehe ich nicht als Problem. Die 1 TB HDD bei der PS4 war für mich mehr wie ausreichend. Spiele doch nicht 10 Spiele gleichzeitig. Um die 5 Games haben mir gereicht. Bevor ich eines beendet hab, hab ich im Hintergrund dann das nächste geladen.

  12. Lox1982 sagt:

    @Grinder1979
    Das hatte ich auch gesehen dieser eine Beitrag von denen das die die SSD als den wahren NextGen Gamechanger anrpeisen , die 12 Teraflops wurden nicht mal mehr wirklich erwähnt.

  13. RegM1 sagt:

    @redeye4
    Ja, ich meinte auch nur, dass sich die 1 Sekunde Ladezeit halt auch relativiert, wenn man länger als 10 Sekunden in einer Welt bleibt - deswegen wird mir die superschnelle SSD etwas zu sehr gehyped. Denn ob man nun 1 oder 2-5 Sekunden wartet dürfte den meisten egal sein, solange es nicht wieder Minuten wie bei den vorherigen Generationen sind....

    Es ist auch toll, dass dir 1 TB gereicht haben, ich kaufe viele Games digital (z.B. FF VII Remake, TLOU 2 uvm. FF7 ist 90 GB, TLOU2 ist ca. 100 GB) und habe meine Lieblingsspiele auch gerne dauerhaft installiert, u.a. auch, weil mein Internet zwar schnell ist, bei den Dateigrößen dauert es trotzdem noch Stunden. Zudem lässt man MP-Games meist installiert und CoD Warzone, um ein populäres Beispiel zu nennen ist mit dauerhaften 34+GB auch groß.

    Wenn ich als Privatanwender (Stand: jetzt) eine sehr schnelle mit der PS5 kompatible (meine Schätzung) SSD nachkaufe, dürfte ich bei 1 TB bei ca. 160-200€ liegen.

  14. Grinder1979 sagt:

    @lox
    wie der grosse mighty wings schon richtig meinte: „Ruderverein.“ erst so, dann so...

Kommentieren