Kena Bridge of Spirits: Details zum Setting, dem Kampfsystem, dem Umfang und mehr

Kommentare (11)

Im Zuge einer Q&A-Session sprachen die Entwickler von Ember Lab ausführlich über ihr kommendes Projekt "Kena: Bridge of Spirit". Geliefert wurden Details zum Setting, dem Umfang oder dem Kampfsystem.

Kena Bridge of Spirits: Details zum Setting, dem Kampfsystem, dem Umfang und mehr
"Kena: Bridge of Spirits" erscheint auch für die PlayStation 5.

Im Rahmen einer Frage-und-Antwort-Runde verloren die Indie-Entwickler vom Ember Lab ein paar Worte über ihr kommendes Projekt „Kena: Bridge of Spirit“.

Großen Wert legt das Studio laut eigenen Angaben vor allem auf die hochwertige Synchronisation der Protagonistin, die im Laufe des Spiels sogar einige Lieder zum Besten geben wird. Mit einem Blick auf das Setting wird ergänzt, dass dieses zwar rein fiktiver Natur ist, sich gleichzeitig jedoch als eine Hommage an reale fernöstliche Gegenden wie Japan oder Bali versteht.

Die abenteuerliche Reise einer unfreiwilligen Helden

Beim Schauplatz von „Kena: Bridge of Spirit“ haben wir es übrigens nicht mit der Heimat von Kena zu tun. Stattdessen hat die Protagonistin laut Entwicklerangaben eine lange Reise hinter sich. Was die „Rot“ genannten kleinen Wesen angeht, so kommt ihr Name von der Fähigkeit, Dinge zu zersetzen. Eine Fertigkeit, die mit den Eruptionen zusammenhängt, die sich über das Land ausbreiten.

Zum Thema: Kena Bridge of Spirits: Kostenloses PS5-Upgrade bestätigt

Zu den Fähigkeiten der Rot, die ihr euch zunutze machen könnt, gehören das Bewegen von Objekten, das Durchführen von Angriffen mit „Spezialkräften“, die Rekonstruktion einer kaputten Brücke oder sogar das Ablenken von Feinden, die Kena nach dem Leben trachten. Sterben können die Rot laut Ember Lab nicht. Um die Kräfte der Rot einzusetzen, muss Kena ihre Gegner attackieren, um die sogenannte „Mut“-Anzeige aufzubauen.

Im Kampf kann die Heldin ihren Stab in einen Bogen verwandeln und so dynamische zwischen Nah- und Fernkampfattacken hin- und herschalten. Mit dem gezielten Einsatz ihres Blasenschilds ist es zudem möglich, Gegner ins Taumeln zu bringen und sich so einen nicht zu unterschätzenden Vorteil im Kampf zu verschaffen.

Release erfolgt nicht zum Vollpreis

Auch über den Umfang von „Kena: Bridge of Spirit“ wurde gesprochen. Zum einen wiesen die Macher von Ember Lab darauf hin, dass das neue Werk des Studios zwar offenere Areale bietet, einen klassischen Open-World-Titel solltet ihr allerdings nicht erwarten. Weiter heißt es, dass das sympathische Abenteuer nicht zum Vollpreis von knapp 60 Euro veröffentlicht wird. Eine Entscheidung seitens der Entwickler, die auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass wird es hier mit einem Titel zu haben, der „sich bequem an einem Wochenende durchspielen“ lässt.

Mehr zum Thema: Kena Bridge of Spirits – Ambitioniertes Indie-Abenteuer erscheint zunächst nur digital

Wie bereits vor ein paar Tagen bekannt gegeben wurde, erscheint „Kena: Bridge of Spirit“ zum Release zunächst nur in einer Download-Fassung. Allerdings sei durchaus denkbar, dass eine Retail-Fassung für die Sammler unter euch zu einem späteren Zeitpunkt folgt.

„Kena: Bridge of Spirits“ wird Ende des Jahres für den PC, die PlayStation 4 und die PlayStation 5 veröffentlicht. Auf der PS5 machen die Entwickler von Ember Lab laut eigenen Angaben Gebrauch von der schnellen SSD der neuen Konsole, durch die gewährleistet ist, dass sich das Abenteuer in gerade einmal zwei Sekunden starten lässt.

Quelle: GameInformer

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mr. Riös sagt:

    War für mich das Highlight der damaligen Präsentation, definitiv.

  2. raphurius sagt:

    Hoffentlich werden wir in naher Zukunft bald mehr vom Spiel sehen. Für mich aber jetzt schon neben Spiderman MM ein gesetzter PS5 Titel zum Launch!

  3. Horst sagt:

    Ja, neben R&C auch eines meiner Highlights. Die Ankündigung von GT7 hat mich aber auch ganz hibbelig gemacht ^^ Aber das kommt nicht vor 2023 XD

  4. Banane sagt:

    GT7 kommt sicher nicht so schnell. Das ist mein Liebling unter den Exclusives.
    Das wird nach der ersten Ankündigung wahrscheinlich dann auch nochmal verschoben.

  5. Horst sagt:

    Nee, wir wissen ja, wie Polyphony arbeitet... >_> Leider 🙁

  6. Rizzard sagt:

    Also das Kena nach nur 2 Sekunden vom Dashboard ins Spiel startet ist einfach göttlich.

  7. Horst sagt:

    @Rizzard: Wird auf der PS5 ja dann Standart... hoffentlich 😀 😀

  8. Eloy29 sagt:

    Zwei mal der gleiche Artikel?

  9. KeksBear sagt:

    Klingt sehr gut. Das war neben Spiderman Miles Morales (Bin Comic Fan) ein Highlight für mich.
    Wird sofort gekauft für die PS5.

  10. MCRN sagt:

    Erinnerte mich ein wenig an "Kameo - Elements of Power" auf der 360. Das waren noch Zeiten. Wenn Kena zum Start verfügbar ist, könnte ich mich zum Kauf vielleicht doch noch hinreißen lassen. Ich hatte eigentlich schon beide NextGens zum Launch für mich abgeschrieben, weil weder bei Sony und erst recht nicht bei MS brauchbare Launchtitel verfügbar sind, die den Kauf der Konsole rechtfertigen würden. Aber mal sehen, der hier sieht ja interessant aus...

  11. DarkSashMan92 sagt:

    Sieht aus wie ein AAA Spiel aber ist leider ein Indie

Kommentieren