Review

Tony Hawk’s Pro Skater 1+2 im Test: Retro-Spielspaß auf vier Rollen

von Olaf Bleich | 10.09.2020 - 14:20 Uhr
Platform
PS4
Developer
Vicarious Visions, Neversoft
Publisher
Activision
Release
4. September 2020
9.0

Am 19. September 2020 jährt sich das Erscheinen von „Tony Hawk’s Pro Skater 2“ zum 20. Mal. Wenn euch jetzt nostalgische Gefühle an Neversofts Trendsport-Game ereilen, dann gratulieren wir euch: Ihr seid offiziell alt! Umso passender aber natürlich, dass gerade jetzt der von Vicarious Visions entwickelte Remaster der ersten beiden Serienteile für PC, Playstation 4 und Xbox One auf den Markt kommt. Aber braucht es diese Neuauflage wirklich oder wäre es vielleicht besser gewesen, man hätte „Tony Hawk’s Pro Skater 1+2“ in der wohlverdienten Rente belassen?

Was wir gut finden

Gutes, altes „Tony Hawk“

„Tony Hawk’s Pro Skater 1+2“ unterteilt die beiden Originale zunächst einmal in Touren, separiert sie jedoch spielerisch nicht so stark von einander. Ihr entscheidet beispielsweise, ob ihr Funktionen des zweiten Teils – wie etwa Manuals – auch im ersten Teil verwenden möchtet. Das sorgt wiederum für neue Möglichkeiten.

Ansonsten aber sind alle Tracks der Originale vorhanden: Neun aus „Tony Hawk Pro Skater“ und zehn aus dem Nachfolger. Auch die 13 Skateboard-Helden der Originale sind wieder mit am Start und ihr könnt euch per Editor nicht nur eigene Skateparks sondern auch Fahrer und Fahrerinnen gestalten.

Entwickler Vicarious Visions hält sich über weite Strecken sehr penibel an die Vorgaben der ursprünglichen Titel. Das Leveldesign variiert nur gelegentlich leicht, was wiederum für viel Wiedererkennungswert sorgt. Zugleich aber frischt man Grafik und Framerate merklich auf. Scharfe Texturen, zusätzliche Details und vor allem der insgesamt flüssigere Spielablauf fordern anfangs ihren Tribut und so müssen sich selbst Veteranen ein wenig umstellen, ehe die ersten großen Kombos gelingen.

Einher mit der sicherlich ordentlichen Präsentation geht der sensationelle Soundtrack, der bis auf drei Tracks alle Lieder der Originale, sowie sehr passende Bonus-Stücke enthält. Kurzum: „Tony Hawk’s Pro Skater 1+2“ ist von Beginn an ein Trip in die Vergangenheit.

Einer geht noch!

Doch auch spielerisch kann sich das Trendsport-Game absolut sehen lassen. Die Steuerung erweist sich als sehr griffig. Seid ihr anfangs noch ein wenig unsicher und zeigt in erster Linie Ollis und kleinere Tricks in der Halfpipe, kombiniert ihr später eure Aktionen mit Manuals, zeigt Reverts oder greift auf die Spezial-Aktionen der Fahrer zurück. „Tony Hawk“ lebt von der Jagd nach möglichst hohen Kombos. Das Handling ist angenehm direkt und die Gestaltung der Parks bleiben über jeden Zweifel erhaben. Ihr skatet also durch New York, Hangar, Einkaufszentrum oder tobt euch im Downhill Jam aus.

Am eigentlichen Missionsdesign hat sich dagegen über weite kaum verändert: In den Touren arbeitet ihr euch durch Aufgaben wie verschiedene Highscores, das Hidden Tape, S-K-A-T-E oder sammelt andere Objekte ein. So schaltet ihr Stück für Stück und sehr lineare die verschiedenen Locations frei. Durch bestimmte Aktionen triggert ihr etwa immer wieder kleinere Veränderungen auf den Karten oder findet versteckte Areale.

Wollt ihr die Karten vorab ein wenig erkunden, bietet sich der Free-Ride-Modus an. Ansonsten drückt nämlich das zweiminütige Zeitlimit, innerhalb dessen ihr die einzelnen Aufgaben abschließen müsst. In den ersten Runden im Hangar konnten wir etwa auf Gedeih und Verderb das E von S-K-A-T-E nicht finden und mussten deshalb gleich mehrfach neu ansetzen.

Optionsvielfalt und Einsteigerhilfen

Abseits des ungeschlagen spaßigen, aber auch herausfordernden Gameplays bietet „Tony Hawk’s Pro Skater 1+2“ einen Park-Editor zum Entwerfen und Herunterladen von Levels sowie jede Menge Sammel- und Customization-Objekte, die ihr wiederum mit dem erspielten Geld freischalten könnt. Hinzu kommen ein lokaler Splitscreen-Multiplayer, sowie reichhaltige Online-Optionen für bis zu acht Teilnehmer.

Besonders gut gefallen uns aber die bereits eingangs erwähnten Einstellungsmöglichkeiten. Nicht nur, dass ihr bestimmte Moves aus „Tony Hawk’s Pro Skater 2“ auch im ersten Teil anwenden könnt, es gibt auch Modifikatoren, die gerade Einsteigern das Leben neben dem ebenfalls integrierten Tutorial sehr erleichtern.

Was wir schlecht finden

Kleine Technikmacken

Vicarious Visions legt bei der Neuauflage von „Tony Hawk’s Pro Skater 1+2“ nur behutsam Hand an und so bleiben wenig verwunderlich einige Altlasten daran hängen. Weiterhin stören beispielsweise die etwas längeren Ladezeiten und die ständig auftauchenden Clipping-Fehler – etwa bei Stürzen oder Grinds. Und wer sich die Spielgebiete ohne die Nostalgiebrille anschaut, dem fehlen möglicherweise auch die Umgebungsdetails und vor allem das Leben in den Levels selbst. Die Maps wirken bisweilen arg leer. Aber so war es eben auch in den Originalen.

In Ehren gealtert

Ähnlich zurückhaltend gehen wir auch mit den Aufgabenstellungen in die Kritik: Hier das berüchtigte S-K-A-T-E sammeln, dort einen Highscore knacken oder das Hidden Tape finden. Das kennen und lieben wir aus den Originalen. Wirklich originell sind diese Aufgaben natürlich nicht. Sie wiederholen sich auch zu schnell, das Zeitlimite nervt ebenfalls und wäre das Gameplay selbst nicht der klare Star der Spiele, würden wir hier sicher Punkte abziehen. So aber genügt ein kurzer Hinweis: Das Aufgabendesign ist angestaubt, aber sorgt durch die Einfachheit zugleich für eine klare Linie.

9.0
Pro
  • altes und doch neues Spielgefühl dank Grafik-Update und 60 fps
  • reichlich Retro-Feeling dank des Soundtracks
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
Contra
  • häufige Clipping-Fehler
  • Areale mitunter zu leer und leblos

Wertung und Fazit

Tony Hawk’s Pro Skater 1+2 im Test: Retro-Spielspaß auf vier Rollen

Wir sind glücklich. Genau diese Art von Neuauflage wünschten wir uns seit Jahrzehnten. Vicarious Visions ehrt das Erbe der Originale und verunstaltet diese nicht mit modernen Design-Ideen oder essentiellen Gameplay-Elementen. Von der ersten Sekunde an entführt uns „Tony Hawk's Pro Skater 1+2“ in die Gaming-Vergangenheit. Das grundsätzliche Spiel- und Leveldesign ist erstaunlich gut gealtert und speziell die Steuerung profitiert massiv von der schärferen Grafik und der höheren Framerate.

Grunds, Manuals und die fortgeschrittenen Tricks sind auf der einen Seite schnell erlernt, andererseits aber ärgern wir uns doppelt, wenn wir mal wieder zu viel gewollt haben und auf der Nase landen. Wie kaum ein anderes Spiel erschafft „Tony Hawk“ diese typische „Einen Versuch noch“-Motivationsspirale. Egal, ob ihr die Originale damals gespielt habt oder jetzt erst neu dazu kommt - „Tony Hawk's Pro Skater 1+2“ ist genau das richtige Spiel.

Kommentare

  1. Kotbomber74 sagt:

    Kann ich nur zustimmen. Echt geiles Game. Hab erst vor nem Jahr die alten 2 Teile auf der PSX gezockt und muss sagen, dass sie es nicht häten besser umsetzen können. Wenn 3+4 auch noch kommt wirds am ersten Tag vorbestellt. So geht Remastered!

  2. Stefdahousecat sagt:

    Ich verstehe nicht warum auch hier nicht auf dem ich hoffe noch schlechten Multiplayer Modus nicht eingegangen wird.
    Keine Lobby, kein Privates skaten, keine Beobachtungskamera, keine Mapauswahl, und auch keine Auswahl welcher Spielemodus.
    Ich hoffe das es schnell nachgebessert wird.
    Ansonsten ist das Spiel top

  3. god slayer sagt:

    3,4 und 5 fand ich bei weitem nicht so geil wie 1 und 2. Aber thu, thu2 und thaw waren sogar noch geiler.

  4. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Sagt mal, hat noch jemand das Problem dass man keine Private Multiplayersession Online starten kann? Geht das überhaupt? Ich würde gerne "loser" oder ähnliches mit meinem Kumpel online spielen...

  5. DrSchmerzinator sagt:

    Gibt keinen Privaten MP. Ist das einzige was mir wirklich fehlt im Spiel. Gegen irgendwelche Randoms zu spielen ist nur halb so lustig.
    Vl wird das ja nachgepatcht

  6. BigB_-_BloXBerg sagt:

    DrSchmerzinator also das wäre wirklich extrem traurig. In der heutigen Zeit meiner Meinung nach ein muss.

  7. ren sagt:

    So wie ich das mitbekommen habe, soll noch dieses Jahr ein Patch erscheinen der Private Lobbies ermöglicht.

  8. LDK-Boy sagt:

    Bei mir steht als 'Sie werden angemeldet' passiert aber nix. Scheis. Hat noch jemand das problem?

  9. BigB_-_BloXBerg sagt:

    LDK-Boy hab das gleiche, Kumpel von mir bekommt auch angezeigt das er das Touchpad drücken kann, mir wird die Funktion überhaupt nicht angezeigt.

  10. DrSchmerzinator sagt:

    @LDK&BigB

    Geht während des laufenden Spiels ins Hauptmenu der Playstation, auf Netzwerk und macht einen verbindungstest.

    Das behebt das Problem jedenfalls bei mir.
    Es ist dann auch, sobald man wieder zur Tony Hawk wechselt ,das Partysymbol unten.

  11. DrSchmerzinator sagt:

    @BigB_-_BloXBerg

    Soweit haben sie nicht gedacht, dass jemand in 2020 über´s Internet mit Freunden zocken will^^

  12. LDK-Boy sagt:

    DrSchmerzinator
    Vielen dank für den Tipp. Hat geklappt. Kann jetzt online mit Freunden spielen. - 😉

  13. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Bei mir klappt das leider nicht so wie bei euch, dann muss ich wohl halt auf den Patch warten 😐

Kommentieren