PS5 vs Xbox Series X: US-Vorbesteller bevorzugen die Sony-Konsole

Kommentare (80)

Es scheint, dass der Großteil der US-Spieler bei einer Vorbestellung die PS5 vorzieht. Zu diesem Ergebnis kam eine Umfrage der Marktforscher von VGM.

PS5 vs Xbox Series X: US-Vorbesteller bevorzugen die Sony-Konsole
Die PS5 kommt am 19. November 2020 in den Handel - mehr oder weniger.

Während Sony ein „GTA“-artiges Marketing vorzieht und die Informationen zur neuen Konsole in größeren Abständigen herausgibt, plaudert Microsoft seit Wochen regelmäßig über die Xbox Series X/S. Ob die beiden Ansätze einen Einfluss auf die späteren Verkäufe haben werden, bleibt abzuwarten. Doch schon jetzt scheint festzustehen, welches Unternehmen die Launch-Phase dominieren wird.

Einer Analyse des Marktforschungsunternehmens VGM ergab, dass US-Spieler, die eine Next-Gen-Konsole vorbestellt haben, überwiegend die Disk-Edition der PS5 vorzogen. Die Analyse basiert auf einer Umfrage unter 511 in den USA ansässigen Teilnehmern, die vom 23. bis 25. September 2020 durchgeführt wurde.

PS5 dominiert

Von den Teilnehmern gaben 15 Prozent an, dass sie eine Konsole der nächsten Generation vorbestellen konnten. Und innerhalb dieser Gruppe entschieden sich 72 Prozent für die Disk-Ausgabe der PS5, 30 Prozent für die Xbox Series X, 10 Prozent für die PS5 Digital Edition und 8 Prozent für die Xbox Series S. Offenbar waren Mehrfachnennungen möglich.

+++ PS5: Sony enthüllt die internen Komponenten – Kühlsystem und mehr im Video +++

An dieser Stelle kann natürlich argumentiert werden, dass die Verfügbarkeit der Xbox Series X ein limitierender Faktor war. Aber auch die reinen Kaufabsichten zeigen einen PS5-Vorteil.

29 Prozent der Befragten erklärten, dass sie den Versuch starteten, eine Konsole der nächsten Generation vorzubestellen, dies aber nicht schafften. Unter ihnen wollten 58 Prozent eine PS5-Disk-Edition, 40 Prozent eine Xbox Series X, 21 Prozent eine Digital Edition der PS5 und 11 Prozent eine Xbox Serie S vorbestellen.

Die Stichprobe wurde laut Gamesindustry in drei Kategorien unterteilt: Gelegenheitsspieler, Midcore und Hardcore. Im letztgenannten Segment gelang es 28 Prozent der Teilnehmer, eine Konsole der nächsten Generation vorzubestellen, während 42 Prozent erklärten, dass sie beim Versuch scheiterten.

Marvel’s Spider-Man: Miles Morales ist ein System-Seller

Auch der Wunsch nach Spielen wurde hinterfragt. 52 Prozent der Befragten, die eine PS5 vorbestellt haben oder bis Ende 2020 kaufen möchten, erklärten in der Umfrage, dass „Marvel’s Spider-Man: Miles Morales“ das exklusive Spiel war, das sie zum Kauf animierte, gefolgt von „God of War: Ragnarok“ (42 Prozent) und „Final Fantasy XVI“ (32 Prozent).

Bei den Xbox Series X/S-Käufern waren es „Halo Infinite“ mit 45 Prozent, „Fable“ mit 26 Prozent und „Forza Motorsport 8“ mit 24 Prozent.

Doch warum entschieden sich die Käufer in der Regel für ein bestimmtes System? 45 Prozent der Teilnehmer, die eine PS5 bevorzugen, begründeten ihre Entscheidung mit den exklusiven Spielen der Konsole. 42 Prozent der an der Xbox Serie X/S interessierten Spieler hoben die Abonnementprogramme hervor, darunter der Xbox Game Pass.

Zum Thema

Auch interessant: 63 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen der kürzliche Kauf von ZeniMax durch Microsoft nicht bekannt sei.

Zu beachten ist, dass die Umfrage mit vergleichsweise wenigen Teilnehmern durchgeführt wurde. Doch andere Umfragen und Analysen kamen auf ein vergleichbares Ergebnis. Berücksichtigt werden muss auch, dass die Xbox-Konsolen in den USA einen Heimvorteil haben und dort traditionell auf ein größeres Interesse als in vielen anderen Ländern stoßen.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Waltero_PES sagt:

    Die Zahlen sind schon heftig. Zwar sind es lediglich 511 Personen - sofern sie jedoch zufällig ausgewählt wurden, sind die Aussagen schon recht aussagekräftig. Man darf nicht vergessen, dass wir uns hier im Homeland der XBox befinden. Hier hätte ich doch ein ausgeglichenes Rennen erwartet.

    Ich habe einmal die Mehrfachnennungen herausgerechnet und komme auf ein Verhältnis der Vorbestellungen von 69 % zu 31 % bzw. 2,2 : 1. Nimmt man an, dass alle nicht bedienten Anfragen umgesetzt worden wären, kämen wir auf ein Verhältnis von 64 % zu 37 % bzw. 1,72 : 1. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte. Die Verteilung der VK-Zahlen PS 4 zu Xbox One beträgt etwa 70 % zu 30 %, allerdings weltweit. Man liest aus den Zahlen, dass die Produktions- bzw. Angebotsmenge der Playstation für die USA deutlich größer war, nämlich mehr als doppelt so groß (sofern die komplette Produktionsmenge angebotenwurde). Ansonsten lässt sich sagen, dass der Series X bisher keine Trendumkehr im Vergleich zur Currentgen gelungen ist, der Marktanteil der Series X/S in den USA inzwischen vergleichbar mit dem Marktanteil der XBox One weltweit ist. Ganz mieses Ergebnis! Im Rest der Welt dürfte die XBox noch mehr Federn lassen.

    Einziger Hoffnungsschimmer für die XBox besteht darin, dass viele der Befragten vom Bethesda Deal noch nichts hörten. Langfristig kann das schon noch Einfluss haben und ggf. kommen ja noch weitere Deals dazu. Die Series S scheint momentan in den USA noch keinen Einfluss zu haben.

    Andere Frage: War denn die Series S in den USA ausverkauft? Immerhin konnte fast drei Viertel der Nachfrage nicht bedient werden (ähnliches Bild bei der Series X). Ein anderes Bild ergibt sich zumindest bei der PS5 Disc Version: Hier konnten lediglich 61 % der Nachfragen nicht bedient werden (PS5 Digital sogar fast 80 %). Warum war das Angebot der Series X so gering? Mann hätte deutlich mehr verkaufen können. Hätte doch erwartet, dass mehr Series X in den USA als PS5 angeboten werden.

  2. Waltero_PES sagt:

    Na ja, Microsoft will ja ohnehin keine Konsolen verkaufen...

  3. Yago sagt:

    @Hello45

    Wenn du mal meine Kommentare richtig lesen würdest, dann siehst du den Unterschied.

    Hate nicht gegen MS oder die xbox, hab auch oft erwähnt das ich beides mag und über 15 Jahre die xbox meine hauptkonsole war.

    Wenn ich jemanden veräppel dann Lord Z und wenn sonst jemand ein Problem hat dann kann er mich vernünftig ansprechen.

    Hab hier nie jemanden beleidigt oder drüber.

  4. usp0nly sagt:

    @ waltero, ich gabe das Gefühl das mehr series s bei uns bei amazon zur verfügung standen als series x.
    Jedenfalls ist sie nicht ausverkauft aber vor der series x in den bestseller charts.
    Ich verstehe diese bestseller charts bei amazon aber auch nicht, ständig wechseln die Platzierungen der next gen konsolen ob wohl sie alle bis auf die series s ausverkauft sind, mal ist die PS5 digital vor der xsx, dann wieder dahinter. Wie geht das?

  5. Yago sagt:

    @Hello45

    Warum meldest du dich hier neu an um die xbox zu verteidigen?

    Ist doch eine playstation Seite und lass die Leute doch hier reden wie sie wollen, ist doch nicht anders auf XD, wobei man da nicht Sony gut finden darf, wird man ja gleich gesperrt ohne Vorwarnung.

  6. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Sehr cool. Sony kriegt in Sachen Kunden-Kommunikation zwar keine Bestnoten - im Gegensatz zum ebenfalls schweigenden Nintendo (zumindest in diesem Jahr), gibt's nach langem Schweigen immerhin was Ordentliches zu sehen/spielen. Bravo, Sony. Der Vorverkaufserfolg sei ihnen gegönnt.

  7. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Witzig ist allerdings, dass sich die Series X in Japan aktuell besser vorverkauft, als die PS5. Sony erlaubt keine minderjährigen Mädchen im Schlüpfer. Auf Xbox erscheint hingegen Gal*Gun Returns. :-/

  8. Waltero_PES sagt:

    Pipi:
    Hast Du dazu einen Link? Das kann ja nur ein Scherz sein.

  9. usp0nly sagt:

    Soweit ich das gesehen habe kann man die PS5 auch derzeit gar nicht vorbestellen in Japan.

  10. Lederbanane sagt:

    72%+30%+10%+8%=120% von 15% gaben ihre Meinung ab.

    Weiter im text: von 29% waren 58%+40+21+11=130%
    Dann waren 126% bei den ps spielen. Ich gehe kaputt, ist das SERIÖS!

  11. Schtarek sagt:

    Ich bin am Anfang der Generation auch unvoreingenommen an die Sache gegangen. (war zu xbox 360 Zeiten oft auf xd) 8xh wollte vor dee Release news beider Lager lesen.

    Aber so oft wie auf xD provoziert und einseitig berichtet wurde hat es mich eben auch öfters getriggert. Ich kann allerdings auch die grünen verstehen wenn es dermassen viele Sony Fans gibt, fuehlt man sich halt s nell in die Ecke gedrängt. Da alle gleichzeitig auf einen einprasseln. Daher wirken deren Sticheleien emotional um einiges aufgeladener.

    Ich bin wirklich froh wenn die Konsolen Released worden sind und sich beide Lager weitestgehend in Ruhe lassen

  12. Dunderklumpen sagt:

    Für die verwirrten Prozentrechner 🙂
    Wenn jemand angibt, dass er eine Sony und eine MS Konsole kauft/kaufen wollte, dann zählt die eine Person natürlich bei zwei Prozentangaben....

    Logischerweise ist bei der Möglichkeit der Mehrfachnennung, eine 100% in Summe ein Kann, aber definitiv kein Muss 😀

  13. Waltero_PES sagt:

    Dunderklupmen:
    Daher habe ich die Mehrfachnennungen umgerechnet. Du hast es richtig erfasst! Lederbanane leider nicht.

  14. Dunderklumpen sagt:

    Waltero_PES
    es gab einige, die von Mehrfachnennungen bei Umfragen wohl noch nie etwas gehört haben.
    Du hast aber garantiert nicht dazu gehört 😉

  15. Waltero_PES sagt:

    Habe selbst schon Umfragen erstellt und ausgewertet. Ist zwar schon länger her, aber noch nicht vergessen.

  16. Lederbanane sagt:

    @dunderklumpen
    Von den Teilnehmern gaben 15 Prozent an, dass sie eine Konsole der nächsten Generation vorbestellen konnten. Und innerhalb dieser Gruppe entschieden sich 72 Prozent für die Disk-Ausgabe der PS5, 30 Prozent für die Xbox Series X usw.

    Heißt soviel wie 72+30+10+8=120% von 15%(100%)

  17. Waltero_PES sagt:

    Jeder Fünfte hat in den USA rechnerisch zwei Konsolen gekauft.

  18. Dunderklumpen sagt:

    Lederbanane

    Wenn ich von jeder Konsole eine bestellen konnte, wieviel Prozent hättest du dann bei einer Person pro Konsole?
    Haben dann alle Konsolen 100% = 400% der Käufer erreicht (also 4x mich), oder jede nur ein Viertel von mir......

  19. Dunderklumpen sagt:

    Nicht pro Konsole, natürlich eine Person für alle 4 Konsolen 😀

  20. Waltero_PES sagt:

    Für Microsoft sind das in jedem Fall schlechte Nachrichten! Oder haben die sich noch eine Tranche für den stationären Handel aufbewahrt? Kann gar nicht glauben, dass Microsoft so viel weniger Konsolen im Vergleich zu Sony zum Launch produzieren ließ. Sind ja erst mal nur die Vorbesteller...

  21. Dunderklumpen sagt:

    Hach da hab ich doch noch eine einfachere Milchmädchenrechnung für Lederbanane und Co gefunden 🙂

    10 Leute haben wir
    von denen 7 eine PS kaufen = 70%
    und
    von denen 5 eine Xbox kaufen = 50%
    =
    für einige theoretisch: 120% Betrug, Fake, ect ppc....

    praktisch: völliger Quatsch 😀

  22. Barlow sagt:

    511 Teilnehmer in US und trotzdem sind hier 70+ Beiträge

  23. Galahad sagt:

    Ist ja hier mittlerweile wie auf Consolewares.de im dortigen PS5 Thread - Da hat wohl gefühlt jeder PS5 Fan zwei bis drei Doppel- oder Triple Accounts um sich selbst auf die Schulter zu klopfen xD

  24. RickRude sagt:

    @ Waltero_PES

    Die Series X ist wohl erst 3 Monate nach der PS5 in Produktion gegangen. Da werden weltweit wesentlich weniger Konsolen zur Verfügung stehen

  25. DarkHiker sagt:

    >... der Großteil der US-Spieler bei einer Vorbestellung die PS5 vorzieht
    Dies kann wahr sein, aber diese Marktforschung kann dies nicht aussagen.

    Da alle (außer vielleicht der XSS) ausverkauft sind gibt es eher an in welche verhaltung zu einander MS/Sony jeweils ihre Consolen auf den US Markt zum vorbestellen freigegeben haben.

  26. Einradbrot sagt:

    Bei Xbox ist nichts exklusives wie bei Playstation die sehr guten exklusiven Spiele sowie die exklusiv verbaute Hardware SSD, die die extrem hoch getaktete GPU, die Flüssigmetallkühlung etc. Einfach Top Entwickelt. Und das weiss einfach die Mehrzahl der Kunden zu würdigen. Die Xbox ist einfach eine billig mit Standard Komponenten verbaute Ramsch Box. Das ist ja klar! Der Ärger mit Platinum Games war sicher berechtigt weil die Trottel von Microsoft ständig Unsinn vorgeben wollen und deshalb die Entwicklung von Scalebound wegen Microsoft eingestellt wurde. Das Top Studio Rare kriegt nach Jahrelanger Entwicklung auch nichts mehr auf die Reihe außer mit Sea of Thiefes eine leere Map. Crackdown 3 war ein absolut totaler Witz und genau so sieht es auch mit dem kommenden Halo Infinite aus. Wie eine absolute Fehlentwicklung und grafisch von vorgestern. Und genau deshalb war auch Der Kauf von Zenimax mit Bethesda ein sicherer Griff ins Klo. Von den Bethesda kommt künftig nix tolles mehr und deren Marken wie Dishonored werden in Zukunft vergessen. Und deshalb gilt wie Früher, auch heute, Das WISSEN auch ALLE, CRAPBOX X GO HOME!

  27. Barlow sagt:

    @Rick

    Ist andersrum der Fall.
    Die XSX ging 2-3 Monate (April/Mai) in die Produktion während Sony erst im Juni startete.

  28. Waltero_PES sagt:

    Dark Hiker:
    Stimmt nicht, da auch die Gruppe nach ihren Präferenzen befragt wurde, die nicht bedient werden konnte. Es bleibt bei zwei Drittel Ps5 zu ein Drittel Series X/S. Und das im Mutterland der Xbox...

  29. DarkHiker sagt:

    Waltero_PES:
    Ach so, stimmt. Grob zusammengerechnet 63% vs 37%, nadran genug für "zwei Drittel Ps5 zu ein Drittel Series X/S" zu sagen

  30. Waltero_PES sagt:

    Aber wie gesagt - da es nur Vorbesteller sind, nur ein erster Fingerzeig. Dürfte sich v. a. um Early-Adopter und Core-Gamer handeln. Bei den Casuals kann das in USA wieder anders aussehen.

1 2

Kommentieren