PS5: Sony enthüllt die internen Komponenten – Kühlsystem und mehr im Video

Kommentare (216)

Sony hat am Nachmittag ein Video veröffentlicht, das nicht nur die Konsole von außen zeigt. Vielmehr lässt das Unternehmen einen Blick auf das Innenleben werfen.

PS5: Sony enthüllt die internen Komponenten – Kühlsystem und mehr im Video
Die PS5 kommt am 19. November 2020 in den Handel.

Bis zum Launch der PS5 vergehen nur noch wenige Wochen. Und nachdem die neue Konsole in den vergangenen Monaten von allen Seiten bewundert werden konnte, lässt Sony heute einen Blick auf das Innenleben werfen. Im unten eingebundenen Video werden die Komponenten von Masayasu Ito, EVP – Hardware Engineering and Operation bei Sony Interactive Entertainment, vorgestellt.

Seitenteile abnehmbar

Nach rund zwei Minuten wird deutlich, was in den vergangenen Wochen verstärkt spekuliert wurde: Die Seitenteile der PS5 lassen sich vom Besitzer ohne Probleme abnehmen. Dazu erklärt Ito: „Die weißen Abdeckungen auf beiden Seiten können von den Benutzern selbst entfernt werden. Hebt dafür die hintere Ecke an und schiebt die Abdeckung einfach ab.“

Die austauschbaren Abdeckungen machen durchaus Sinn: Es ist davon auszugehen, dass es später im Handel optisch modifizierte Exemplare geben wir, mit denen ihr eure Konsole individuell anpassen könnt. Wie eine PS5 im Look von „Spider-Man“ aussieht, erfahrt ihr in dieser Meldung.

Kühlsystem vorgestellt

Im weiteren Verlauf des Videos wird der Lüfter der PS5 gezeigt, der von beiden Seiten Luft einziehen kann. Der Lüfter hat einen Durchmesser von 120 Millimetern und eine Dicke von 45 Millimetern, was für ordentlich Luftbewegung sorgen sollte. Zudem machte sich Sony Gedanken über Staubansammlungen. Über Öffnungen dürft ihr diese recht einfach absaugen.

Und laut Hersteller könnt ihr eine Reduzierung des Geräuschpegels und eine Verbesserung der Kühlleistung erwarten. „Das Kühlsystem der PS5, bei dem flüssiges Metall verwendet wird, kommt ebenfalls im neuen Video zum Vorschein. Gezeigt wird auch ein integrierter Mechanismus, der dafür sorgt, dass die Konsole im Betrieb noch leiser ist. Er ist Ergebnis eines umfangreichen und komplexen Trial-and-Error-Prozesses“, so das Unternehmen.

+++ PS5: Sony möchte den Launch-Erfolg der PS4 übertreffen – Verkaufsprognose von Jim Ryan +++

Laut Ito wurden mehr als zwei Jahre in die Entwicklung des Kühlmechanismus mit flüssigem Metall investiert. „Während der Entwicklung wurden alle erdenklichen Tests durchgeführt“, so seine Worte. Auch der Kühlkörper ansich, den ihr im weiterem Verlauf des Videos seht, macht einen recht wuchtigen Eindruck. Ebenfalls ist im Video eine interne M.2-Schnittstelle samt PCIe 4.0-Unterstützung zu sehen. Sie ist euch dabei behilflich, den Speicher der PS5 zu erweitern.

Auch beim Laufwerk gibt es eine Besonderheit: Bisherige Konsolen können beim Lesen einer Disk recht laut werden, was ein Resultat der Vibrationen ist. Im Fall der PS5 wurde das Laufwerk in ein Blechgehäuse verpackt, das mit zwei Schichten an Isolatoren versehen ist. Eine Reduzierung der Geräuschentwicklung ist die Folge.

Zum Thema

Die PS5 kann liegend als auch stehend platziert werden. Soll die PS5 vertikal aufgestellt werden, müsst ihr den mitgelieferten Fuß mit einer Schlitzschraube befestigen. Für die liegende Positionierung ist keine Schraube notwendig. Ihr müsst lediglich auf der Rückseite das große PlayStation-Zeichen finden, damit ihr sie Konsole einhaken könnt.

Ebenfalls im Video erkennbar sind die verbauten Ports: 

Vorderseite:

  • 1x USB-A
  • 1x USB-C

Rückseite:

  • 2x USB-A
  • 1x Lan-Anschluss
  • 1x HDMI-Out
  • 1x Stromanschluss

Nachfolgend könnt ihr euch den kompletten Clip mit teils recht technischen Aussagen anschauen:

Falls ihr die PS5 bislang nicht vorbestellen konntet, dann könnte die 3. Vorbesteller-Welle eine Lösung für euch sein. Gerüchten zufolge werden in Kürze wieder Kontingente freigegeben. Allerdings gilt es nicht als sicher, dass die Auslieferung für späte Vorbesteller noch in diesem Jahr erfolgt.

Erscheinen wird die PS5 am 19. November 2020 in zwei Editions. Das Standardmodell kostet 499,99 Euro. Für die Digital Edition ohne Disk-Laufwerk werden 399,99 Euro fällig.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 3 4 5

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    Also erst mal Hut ab an Sony! Hätte ich in der Form jetzt nicht erwartet und ist sehr beeindruckend. Rein von der Funktionalität(Schlitze zur Absaugung, Speichererweiterung) und dem Custom Gedanken(abnehmbare Seitenteile) ein echter Hit. Aber Junge, das Ding ist echt 'ne Wuchtbrumme. Dagegen wirkt selbst die Fat Lady noch zierlich. Will gar nicht wissen welche Ausmaße die Pro Variante annehmen soll. Nicht so schön...

  2. xjohndoex86 sagt:

    Was aber widerum sehr schön ist, dass viel aus japanischer Hand gezeigt wird. Bei der PS4 konnte man ja meinen, die Leute aus Nippon hätten gar nichts mehr zu sagen.

  3. clunkymcgee sagt:

    DF hat übrigens bereits mit einigen Entwicklern über die PS5 gesprochen:
    "We haven't actually had hands on with the PS5 yet, but just talking to developers... I think people will be surprised in a good way. [I have been] hearing some good things about that PS5. It's not that triple but it's close."

    Bei 1:26:24:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=5186&v=rWoaGUMx7rA&feature=emb_title

  4. clunkymcgee sagt:

    Digital Foundry hat übrigens bereits mit einigen Entwicklern über die PS5 gesprochen:
    "We haven't actually had hands on with the PS5 yet, but just talking to developers... I think people will be surprised in a good way. [I have been] hearing some good things about that PS5. It's not that triple but it's close."

    Zu hören bei ihrem 1 Million Followers Special auf Youtube bei 1:26:24.

  5. Baran2 sagt:

    Ich habs jetzt nicht verstanden hat die ps5.auch hdmi 2.0 Anschluss?

  6. Lox1982 sagt:

    @Baran2
    2.1

  7. Baran2 sagt:

    Was ein dr

  8. logan1509 sagt:

    Sehr schönes Video, super informativ und einfach professionell aufgezogen, Danke Sony. Als Multi-Konsolen-Besitzer kann ich über die Fanboys beider Lager nur lachen. Immer wenn es um TF oder RT geht, schalgte ich PS und PC aus, nehme meine Switch und spiele Zelda BOTW mit größtem Vergnügen. Oder Wings of Fury per Amiga-Emulator, je nach Stimmung...

  9. logan1509 sagt:

    *schalte

  10. FSME sagt:

    Schade, dass die XSX besser durchdacht und gebaut ist. :/

  11. Corristo sagt:

    Echt verdammt geiles Ding - da nipppelt die Xbox komplett ab. MS Würde sich so ein Video nie zutrauen, weil die wissen dass die sich damit blamieren.

  12. Yago sagt:

    @FSME

    "Schade, dass die XSX besser durchdacht und gebaut ist. :/"

    Woher nimmst du deine Fachkenntnisse?

  13. Lox1982 sagt:

    @Yago

    Hab ich mich auch gefragt das innere ist doch top aufgebaut , bei der XSX auch also gibt bei keiner Seite was zu meckern eigentlich.

  14. Benni84 sagt:

    6 Wochen noch

  15. DMC3 sagt:

    Zum Glück hat die PS5 einen extra M2-Anschluss, dachte schon das man die eingbaute SSD austauschen muss (die ist ja aber verlötet). Wobei es bei der X-Box schon deutlich besser gelöst wurde. Da sind die Speichererweiterungen wie Memorycards, also man kann mehrere haben und je nach bedarf eins benutzen.
    Wer meint, dass das nicht nötig ist spinnt einfach. Habe aktuell drei MP Games die abwechselnd täglich zocke und alleine die nutzen meine 400 GB aus. Kann aktuell nicht mal die SP Games zocken die habe, weil der leere Platz immer für Updates verwendet wird.

  16. usp0nly sagt:

    Ich habe eine 870gb ssd in der ps4 und die reicht seit 3 jahren, in die ps5 kommt noch eine 1tb rein und das wars, ich werde da nie irgend etwas wechseln müssen.

1 3 4 5

Kommentieren