Marvel’s Avengers: Spielerzahlen rückläufig – Entwickler möchten mit Content gegensteuern

Kommentare (17)

Wie sich aktuellen Statistiken entnehmen lässt, kämpft "Marvel's Avengers" bereits mit rückläufigen Nutzerzahlen. Ein Trend, den die Entwickler von Crystal Dynamics laut eigenen Angaben mit frischen Inhalten umkehren möchten.

Marvel’s Avengers: Spielerzahlen rückläufig – Entwickler möchten mit Content gegensteuern
"Marvel's Avengers" kämpft mit rückläufigen Nutzerzahlen.

Anfang des vergangenen Monats wurde das Superhelden-Abenteuer „Marvel’s Avengers“ für die Konsolen und den PC veröffentlicht.

Wie sich aktuellen Statistiken auf Steam entnehmen lässt, hat der Action-Titel auf dem PC schon jetzt mit rückläufigen Spielerzahlen zu kämpfen. Auf den Konsolen dürfte es wohl ähnlich aussehen. In einem ausführlichen Statement bezog Scot Amos, das Studio-Oberhaupt von Crystal Dynamics, Stellung zur aktuellen Entwicklung und wies darauf hin, dass man intern den Standpunkt vertritt, dass das Interesse der Spieler langfristig zurückkehren wird, wenn regelmäßig neue Inhalte geliefert werden.

Das Endgame wird ausgebaut

Dementsprechend wird bereits fieberhaft an frischem Content gearbeitet, mit dem unter anderem das Endgame kontinuierlich ausgebaut werden soll. „Abschließend werden wir dem Titel in den nächsten Monaten weiter neue Inhalte hinzufügen, während wir an den Problemen und der allgemeinen Spielbalance arbeiten – inklusive der Beuteverteilung und Features zur Lebensqualität, die von allen eingefordert werden, um unsere alltäglichen Erfahrungen zu verbessern, von der Zugänglichkeit der Koop-Kommunikations-Tools bis hin zum Balancing der Ökonomie.“

Zum Thema: Marvel’s Avengers: Ohne Battle Pass, Mikrotransaktionen und Co. hätte es viel besser werden können

„Wir sind zuversichtlich, dass die PC-Spieler (genau wie die Spieler auf der Xbox One und der PlayStation 4) wieder zum Spiel zurückkehren werden, wenn wir spannende neue Inhalte für das Endgame zur Verfügung stellen und verdeutlichen, dass wir uns weiterhin auf die Verbesserung des Spiels konzentrieren.“

„Marvel’s Avengers“ ist für die Xbox One, den PC und die PlayStation 4 erhältlich.

Quelle: Kotaku

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. RoyceRoyal sagt:

    Bloodborne-Lizenz drauf oder das ganze nach Basin City verfrachten dann wäre ich auch dabei.

  2. Fantasy Hero sagt:

    Wie bei Destiny, Anthem usw.
    Ist halt am Ende immer der gleiche Einheitsbrei.
    Das Spiel wird wohl bald sehr viel günstiger werden.

  3. Thug86 sagt:

    Sollen sie mit diesen Müll GaaS spielen schön auf die Nase fallen..

  4. hizi sagt:

    Hab damals nach der Demo sofort storniert. Wundert mich nicht dass das Game niemandem mehr interessiert. So ein hirnloses rumgekloppe war auch mir zu viel des Guten.

  5. daywalker2609 sagt:

    Eben es hat sich doch in der Beta angekündigt, dass es den Großteil der Spieler nicht gefällt !
    Wieder mal hatte meine Vorahnung da auch Bestand, da man sehr sehr wenig Gameplay von den Entwicklern zu sehen bekam. Und das ist in 90 Prozent der Fälle ein absolut schlechtes Zeichen.

  6. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @daywalker2609

    Das was du an Gameplay vor ab gesehen hast, das war auch schon alles ;). Das Spiel bietet wirklich wenig und das nachreichen ist wieder so eine Sache, es sollte eigentlich von Anfang an genug Abwechslung bieten. Hach was red ich da, es ist so wie es Hizi schreibt, dummes rumgekloppe ohne sin und verstand. Auch mit mehr Content würde es der selbe Blödsinn bleiben.......ab ab und den GamePass und PS Now damit, die freuen sich über jeden Kot im Service

  7. Crysis sagt:

    Wollte sowieso erst mit dem Spiel anfangen wenn Spidy mit am start ist.

  8. Falkner sagt:

    @Bollwerk

    Dann bin ich als PS Now Nutzer also ein dummer Gamer welcher jeden Mist spielt? Solche Aussagen sind so was von daneben und unwahr. Sorry aber dann lieber nichts dazu sagen

  9. Red Hawk sagt:

    Gestern erstmal schön die CE für 110€ statt 230€ geschossen 🙂

  10. Corristo sagt:

    Das Spiel ist ja auch Müll. Wir wollen die da gegen Steuern ?

  11. Red Hawk sagt:

    Mit Steuern.

  12. big ed@w sagt:

    Und hierfür wurden Deus Ex u Tomb Raider geopfert?!

  13. Cult_Society sagt:

    Die meisten werden die kurze Kampagne durch haben und dann aufhören so wie ich .

  14. RegM1 sagt:

    Die Kampagne ist okay, Multiplayer ist mir viel zu grindy, man merkt halt, dass es wenig Content gibt und dieser wird durch absurden Grind gestreckt.
    Zu Anfang war ich noch etwas "traurig" das Spider-Man PS-exklusiv nachgeliefert wird, mittlerweile ist es mir vollkommen egal, weil ich das Spiel vermutlich nie wieder spielen werde....

  15. keksdose81 sagt:

    Kann echt nicht verstehen was sich Crystal Dynamics sich dabei gedacht haben. Das Konzept ist einfach nur schlecht. Story finde ich jetzt zwar gut aber es ist nicht der Burner. Die Helden haben keine persönlichkeit und sind langweilig. Die steuerung ist sehr schlecht, Missionen wiederholen sich, kein besonderes loot, bugs ohne ende, an manchen stellen fehlt deutsches synchro usw. Habe das Spiel geschenkt bekommen. Sonst würde ich es nicht einmal dann kaufen wenn es für 1 Euro im angebot wäre.

  16. DanteAlexDMC84 sagt:

    Man kann sagen was man will, aber das ist kein spiel wo ein Multiplayer passt. Sowas braucht man bei sowas nicht. Hätte man es wie bei Spiderman gemacht, hätte man mehr leute daran intresse.

    Das spiel wollte ich mir erst für die PS4 kaufen. Wird aber jetzt erstmal auf der PS5 und für 30€ geholt.
    Es gibt spiele wo der MP sinn macht und "dann" gibt es spiele wo es überhaupt keinen sinn macht.

  17. Argonar sagt:

    Ich seh das anders, viele Spiele die nur "stupides rumgekloppe" sind, laufen sehr gut, im ähnlichen Umfeld MUA zum Beispiel.

    Es gibt auch fast kein Spiel, das so eine umfangreiche Demo hatte wie Avengers. Was man aber sah, war dass das Spiel noch so einige Probleme hatte und es fehlt eben noch der End Content. Das ist aber vielen Spielen so, wie z.B bei MMOs oder auch Anthem hatte das Problem.

    Manche Spiele erholen sich davon, wenn Content rausgebracht wird, andere nicht. Häufigkeit und Qualität vom Contnet werden das entscheiden. Naja und vielleicht nochmal das Preisniveau überdenken und anpassen, aktuell ist es schon noch überteuert.

Kommentieren