Rocket League: Ohne 120 FPS auf der PS5 – Psyonix liefert Begründung

Kommentare (101)

"Rocket League" macht sich die Möglichkeiten der neuen Konsolen zunutze, allerdings fällt der Support auf der PS5 verglichen mit dem Xbox Series X/S-Pendant überschaubarer aus. Inzwischen gibt es eine Begründung von Psyonix.

Rocket League: Ohne 120 FPS auf der PS5 – Psyonix liefert Begründung
Auf der PS5 wird keine 120-FPS-Option geboten.

„Rocket League“ läuft nach einem Update auf der Xbox Series X/S mit bis zu 120 FPS. Erreicht wird diese Framerate über den Performance-Modus, bei dem die Auflösung reduzieret wird. Im Qualitätsmodus werden 4K bei 60 FPS (Xbox Series X) und 1080p bei 60 FPS (Xbox Series S) geboten.

Auf der PS5 ist kein Wechsel zwischen den Qualitäts- und Performance-Modi möglich. Stattdessen läuft der Titel auf der neuen Sony-Konsole als einzige Option mit einer 4K-Auflösung (Checkerboard-Rendering) bei 60 FPS mit High Dynamic Range (HDR). PS4 Pro-Nutzer kennen es bereits.

Zu viel Aufwand erforderlich

In den vergangenen Tagen war die Frage offen, warum die Xbox Series X/S-Version die bessere Unterstützung erhält. Inzwischen wurde sie von offizieller Seite beantwortet. Laut Psyonix war das Next-Gen-Upgrade auf der Microsoft-Konsole mit weniger Aufwand verbunden.

„Im Moment gibt es nichts zu weiteren PS5-Plänen zu sagen. Wir können aber für etwas mehr Klarheit sorgen. Das Hauptaugenmerk unseres Teams lag in diesem Jahr auf dem kürzlich erfolgten Free-to-Play-Übergang und der Aktualisierung wichtiger Funktionen, darunter unser Turniersystem. Aus diesem Grund mussten wir schwierige Entscheidungen darüber treffen, was wir sonst noch erreichen könnten“, so Stephanie Thoensen, Psyonixs Senior Communications Manager.

Aber warum wurde die PS5-Version vernachlässigt? Auch dazu gab es eine Antwort: „Die Aktivierung von 120hz auf der Xbox-Serie X/S ist ein kleiner Patch. Aber die Aktivierung auf der PS5 erfordert einen vollständigen nativen Port, was damit zu tun hat, wie die Abwärtskompatibilität auf der Konsole implementiert ist. Es war leider nicht möglich, da wir uns auf andere Dinge konzentrieren.“

Zum Thema

Die kompletten Spezifikationen von „Rocket League“ auf den Konsolen PS5, Xbox Series X und Xbox Series S könnt ihr euch auf der offiziellen Seite von Psyonix anschauen. Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer „Rocket League“-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. EightySix sagt:

    Vor ein paar Monaten haben sich alle 4K60 mit HDR gewünscht jetzt kommt es und es ist nicht gut genug....
    Versteh einer die Welt
    PS: Ich denke ein entsprechender Patch könnte duchaus noch kommen und
    PPS: Viele TVs und Beamer verarbeiten native 120 Frames gar nicht 1:1....

1 2 3