Cyberpunk 2077: Kann zu epileptischen Anfällen führen – 40-minütiger Fan-Film veröffentlicht

Kommentare (15)

Eine Testerin erlitt beim Spielen von "Cyberpunk 2077" einen epileptischen Anfall. Neben knalligen Lichteffekten ist vor allem die Braindance-Mechanik gefährlich, da hier mehrere visuelle Trigger zum Einsatz kommen. Darüber hinaus wurde ein umfangreiches Fan-Projekt veröffentlicht, in dem die Vorgeschichte von Johnny Silverhand thematisiert wird.

Cyberpunk 2077: Kann zu epileptischen Anfällen führen  – 40-minütiger Fan-Film veröffentlicht
"Cyberpunk 2077" enthält mehrere epileptische Trigger.

Falls jemand von euch unter Epilepsie leidet, solltet ihr euch bei „Cyberpunk 2077“ in Acht nehmen. Bei einer Spieletesterin löste das bald erscheinende Open World-RPG nämlich einen epileptischen Anfall aus.

Schuld daran ist die sogenannte Braindance-Mechanik, über die wir im Juni berichtet haben. Von offizieller Seite heißt es, dass dadurch verschiedene audiovisuelle Phänomene ermöglicht werden. Hierbei setzt sich der Spieler eine innovative VR-Brille auf, dank der er interessante Details über die Bewohner von Night City erfährt. Dieses Gerät soll im Laufe der Handlung immer wieder zum Einsatz kommen.

Die visuellen Trigger können laut GameInformer verheerende Auswirkungen haben. Sie sollen echten Instrumenten ähneln, die von Forschern eingesetzt werden, um einen künstlichen epileptischen Anfall zu erzeugen. Epileptiker sollten Spielszenen dieser Art deshalb unbedingt vermeiden.

Außerdem enthält Night City zahlreiche Clubs und Bars, die mit flackernden Lichtern auf sich aufmerksam machen. Auch dies stellt eine Gefahr für Epilepsiekranke dar.

Das zugehörige Entwicklerstudio CD Projekt RED hat sich zu diesem Vorfall bislang nicht geäußert.

Bei einem epileptischen Anfall kommt es zu einer Störung im Gehirn, wobei eine starke elektrische Entladung der Nervenzellen ausgelöst wird. Die Folge davon sind in den meisten Fällen motorische Störungen wie zum Beispiel Muskelzuckungen. Manche Betroffene verlieren sogar das Bewusstsein.

Update: Inzwischen äußerte sich die gemeinnützige Organisation Epilepsy Action zu dem Vorfall:

Wir sind alarmiert und traurig, dass eine Testerin einen Anfall hatte, der durch Cyperpunk 2077 ausgelöst wurde, noch bevor das Spiel überhaupt veröffentlicht wurde. Das Spiel enthält schnell blinkende Lichter und andere Animationen, die bei Menschen mit lichtempfindlicher Epilepsie Anfälle auslösen können. Diese Funktionen sind unsicher und hätten vermieden werden müssen, um das Spiel leichter zugänglich zu machen. Angesichts der enormen Nachfrage und der sich aufbauenden Aufregung um die Veröffentlichung könnte es eine ernsthafte Gefahr für Menschen mit lichtempfindlicher Epilepsie darstellen.

Die Entwickler-CD Projekt RED sollte überlegen, wie sie das Spiel aktualisieren können, um es sicherer zu machen. Eine Haftungsausschlusswarnung am Anfang reicht nicht aus.

Aufwendiger Fan-Film zeigt Vorgeschichte von Johnny Silverhand

Darüber hinaus haben Fans an einem engagierten Projekt gearbeitet, in dem die Vorgeschichte des von Keanu Reeves dargestellten Spielcharakters Johnny Silverhand erzählt wird. Der 40-minütige Fan-Film wurde vom deutschen Cosplayer Ben Bergmann produziert, der vor allem unter dem Namen Maul Cosplay bekannt ist.

Hier versucht Johnny seine Freundin Alteria Cunningham zu retten, die von der Arasaka Corporation festgehalten wird. Auch V, der Protagonist von „Cyberpunk 2077“, ist mit am Start. An diesem Projekt haben über 180 Künstler und Cosplayer aus verschiedensten Ländern mitgewirkt.

Zum Thema

„Cyberpunk 2077“ erscheint am Donnerstag für PS4, Xbox One, Google Stadia und PC. Die New-Gen-Versionen werden im kommenden Jahr nachgereicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nathan_90 sagt:

    Was ist daran neu oder besonders? Das kann jedes Spiel bei häufigem Lichtwechsel...

  2. Saowart sagt:

    Also erstens, geiles Video *W*

    Aber diesen Artikel bzw den Film mit einem epileptischen Anfall zu kombinieren war eine doofe Idee xD

    Da hätte man eigentlich 2 Artikel draus machen können. ^^;

  3. Highman sagt:

    Bei den meisten spielen kommt doch beim start ein warnhinweis bzgl. epilepsie. Hätte sie mal lieber den Text gelesen als zu skippen. Spass bei seite. Solange es ein Einzelfall bleibt und nicht reihenweise die spieler umfallen sollte es doch keine problem sein. Denke cyberpunk ist nicht das einzige spiel bei dem epilepsieanfälle vorkommen.

  4. Saowart sagt:

    @Highman

    Zu seiner Verteidigung muss man aber sagen dass diese Epilepsie Warnungen nicht überspring bar sind bzw nur so 10 Sekunden auftauchen und dann wieder verschwinden und damit zu wenig Zeit, um sich diesen Langen Text zu lesen. ^^;

  5. Emzett sagt:

    Wenn ein "Fan-Film" einfach mal besser gemacht ist als mancher Hollywood-Film 😉
    Aber ist das denn noch Cyberpunk oder doch eher John Wick?? 😀

  6. Saowart sagt:

    Es ist John Wick IN Cybrpunk xDD

  7. Gurkengamer sagt:

    Ich hab eher die Befürchtung das es noch mehr Leute gibt die bei diesem Spiel arg unter Motion sickness leiden werden ( mich inbegriffen )

  8. Highman sagt:

    @Gurke
    Hab jetzt schon mehrmals das problem mit motion sickness gelesen. Aber warum gerade bei cyberpunkt und nicht bei anderen fps? Wegen der einblendungen oder der Bewegungen? Fps sind ja normalerweise recht starr vom blickwinkel aus.

  9. Gurkengamer sagt:

    Vor allem wegen der First Person Ansicht , dem Motion Blur beim hin und her drehen , und da sich bestimmt auch viel in den Gebäuden abspielt auch in Räumen ( da wird mir persönlich immer besonders übel ^^)

  10. Horst sagt:

    @Gurkengamer: Echt mies wenn man das hat. Ein Bekannter hat es, aber nur wenn andere spielen und er zuschaut. Wenn er selber spielt, also weiss wohin er will und steuert, dann gehts... andernfalls ist Kotzeritis und Kopfschmerzen angesagt...

  11. Highman sagt:

    Also ist es bei dir kein problem dass nur bei cyberpunk auftritt sondern generell bei fps. Vielleicht gibts ja ne option damit man motion blur deaktivieren kann. Bin da auch kein großer fan davon.

  12. ras sagt:

    Wäre ja schlimm beide Optionen einzubauen.

    Willst First Person? Bitte.
    Willst Third Person? Bitte.

  13. xjohndoex86 sagt:

    Wenn man unter Epilepsie leidet sollte man gar keine Spiele spielen, da schon bei einem Absturz eine solche Reaktion ausgelöst werden kann. Und bei einem Cyberpunk Setting gehören Strobo Effekte und Co. nunmal zum guten Ton. Fotomodus ist aber auch immer wieder ein Problem, wenn bei den den Farbfiltern viel zu krass das Bild gewechselt wird. Selbst für meine Augen unangenehm.

  14. RoyceRoyal sagt:

    Dann sollte man das Spiel wohl besser verbieten. Hat wieder keiner an die Kinder gedacht???

  15. olli3d sagt:

    Wer unter Epilepsie leidet der sollte sich als Hobby nicht unbedingt Videospiele aussuchen oder auf solche Titel dann verzichten. Ist ja nix neues und fast jedes Spiel hat hat so eine Warnung.