Kena Bridge of Spirits: PS5-DualSense-Features enthüllt

Kommentare (16)

"Kena: Bridge of Spirits" macht sich auf der PS5 die Fähigkeiten des DualShock-Controllers zunutze. Details dazu gaben die Co-Creators Josh und Mike Grier in einem Gespräch mit den Redakteuren des OPM preis.

Kena Bridge of Spirits: PS5-DualSense-Features enthüllt
"Kena Bridge of Spirits" kommt Anfang 2021 auf den Markt.

„Kena: Bridge of Spirits“ nutzt auf der PS5 die Features des DualSense-Controllers, die ein wenig mehr Immersion und Feedback ermöglichen. Was die Spieler mit ihren Händen fühlen werden, verrieten die Co-Creators Josh und Mike Grier in der jüngsten Ausgabe des OPM.

„Wir verwenden die Haptik bei allen Fähigkeiten von Kena und dem Schild. Und im Moment verwenden wir bei der Verwendung des Bogens die adaptiven Trigger. Man hat einen kleinen Widerstand am rechten Trigger, der sich beim vollen Ziehen verstärkt. Wenn ihr die Schnur voll gespannt habt, hat der Bogen mehr Kraft und mehr Genauigkeit. Und ihr werdet diese Spannung im Abzug spüren, wenn ihr sie zurückzieht. Es gibt auch einige lustige Minispiele. Diese trainieren euch im Umgang mit dem Bogen“, so die Beschreibung.

Folgen DLC-Erweiterungen?

An anderer Stelle spekulierten die OPM-Redakteure, dass es anscheinend genug Spielraum für DLC gibt, was Josh Grier wie folgt beantwortete: „Ja, es gibt definitiv Möglichkeiten für zusätzliche Spirits, die wir nicht in das Spiel einbauen konnten und die zusätzliche Schleifen hätten, die man im Spiel öffnen könnte.“

In „Kena: Bridge of Spirits“ übernehmt ihr als Spieler die Kontrolle über die namensgebende Protagonistin Kena, die über die Fähigkeit verfügt, die Rot genannten Wesen zu kontrollieren. Der Name der Rot kommt von deren Fertigkeit, Dinge zersetzen zu können. Dadurch können beispielsweise neue Brücken erschaffen oder Gegenstände verschoben werden.

Zum Thema

Etwas Geduld ist allerdings  noch gefragt: „Kena: Bridge of Spirits“ wird voraussichtlich im ersten Quartal 2021 für PS5, PS4 und PC auf den Markt gebracht. Einen genauen Termin gaben die Macher bislang nicht preis. Mehr zum neuen Spiel erfahrt ihr in unserer „Kena: Bridge of Spirits“-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saowart sagt:

    Sehr gut zu hören! :3

  2. samonuske sagt:

    mir fehlt da irgendwie der LAch Button.LACH

  3. usp0nly sagt:

    Mir fehlt da ein bisschen das Verständnis für deinen Satz.

  4. VincentV sagt:

    Nicht nur für den Satz.

  5. Buzz1991 sagt:

    Der DualSense ist einfach eine Killerapp.

  6. Christian1_9_7_8 sagt:

    Der DualSense kann dadurch schnell der Haupt Akteur eines Spieles werden..hat man bei Astro gesehen..Mit einen normalen Controller, hätte es nur halb zu viel Spaß gemacht..Bitte mehr davon

  7. Zischrot sagt:

    Mir hat der Dual Sense auch in Demon's Souls sehr gut gefallen. Auch wenn die Nutzung der Features natürlich nicht so umfangreich wie bei Astro ausfiel, waren der Rumble und die Soundeffekte schon echt witzig. Mit dem Meat Cleaver zuschlagen hat sich echt noch wuchtiger angefühlt als eh schon. 😀 Würde es echt sehr begrüßen, wenn möglichst viele Entwickler von den Dual Sense Features Gebrauch machen würden.

  8. G_4_M_3_0_R sagt:

    Bin gespannt wie lange der Controller das wirklich aushält. Die Vibrationen bisher sind das eine, die Mechanik der neuen, adaptiven Trigger das andere.
    Bisher gabs ja eigenlitch keine mechanischen Teile in dem Sinne.

  9. Cult_Society sagt:

    Ich hab die Trigger ausgeschaltet ist nichts für mich . Ich finde der Contoller liegt so dermaßen gut in der Hand das reicht mir schon .

  10. Janno sagt:

    Ich find die adaptiven Trigger richtig RICHTIG gut.
    Auch wenn es bei CoD im Multiplayer eher ein Nachteil ist, spiele ich es trotzdem mit aktivierten adaptiven Triggern, weil ich das Gefühl und die Immersion einfach geil finde.

  11. hgwonline sagt:

    Super, den Entwicklern scheint bisher stets nur der Bogen einzufallen für die Trigger. Fenyx Rising zum Beispiel ist schon eine Frechheit was die da an Rumble eingebaut haben in der PS5 Fassung, man könnte meinen der DualSense wäre defekt wenn man das Game von denen zockt.

  12. Saowart sagt:

    @ hgwonline

    Eine Idee wo man die sonst noch einsetzen könnte? :DD

  13. branch sagt:

    Auf dieses Spiel freue ich mich. Und wenn der DualSense Controller unterstützt wird umso besser.

    Im ersten Teil des Artikels steht übrigens "DualShock". Ein kleiner Fehler.

  14. roba86 sagt:

    Das Spiel sieht ja eh top aus und dualsense feature , einfach nur perfekt. Freue mich auf das 2021 spiele Jahr

  15. southpark1993 sagt:

    Wie lange woll die motoren von den beiden tasten R2 und L2 halten werden?
    Keine lust auf das gleichen desaster wie bei der switch mit den kackcontrollern.

  16. klüngelkönig sagt:

    Sollen sich ruhig zeit nehmen die features auch vernünftig zu implementieren ! Es ist zwar kein must ,aber auf jeden fall nice to have!
    Habe allerdings den sound aus dem ds um ein drittel reduziert, so fügt er sich besser ein ..