Diablo 3: Die Finsternis in Tristram bringt in Kürze den ersten Teil zurück

Kommentare (1)

Das Action-Rollenspiel "Diablo 3" erhält in Kürze das alljährliche Jubiläumsevent "Die Finsternis in Tristram". Somit kann man sich ein weiteres Mal in die Neuauflage des Originals stürzen und einige einzigartige Gegenstände sammeln.

Diablo 3: Die Finsternis in Tristram bringt in Kürze den ersten Teil zurück

Alle Jahre wieder kehrt die Finsternis in Tristram ein. Pünktlich zum Jahreswechsel bringt Blizzard Entertainment das mittlerweile traditionelle Event in das Action-Rollenspiel „Diablo 3“ zurück.

Erlebt erneut den Klassiker

Am 1. Januar 2021 um 1 Uhr werden die Kultisten in Sankturio Unruhe stiften, sodass man im Abenteuermodus Hinweise aufspüren kann, die zu einem Portal führen werden, das die düstere Vergangenheit Tristrams wiedererweckt. Das Portal wird sich wiederum am 4. Januar 2021 um 1 Uhr öffnen, wobei das Event am 1. Februar 2021 um 1 Uhr sein Ende finden wird.

Durch das Event wird man den ersten „Diablo“-Ableger in der RetroVision spielen können, wobei in den Tiefen der bekannten Kathedrale auch altbekannte Gegner und kultige Gegenstände auf die Abenteurer warten. Des Weiteren kann man Aktivitäten abschließen, um sich einzigartige Transmogrifikationseffekte, Erfolge, Porträts, Gefährten und mehr zu verdienen. Dafür sollte man auch jeden Winkel des Dungeons erkunden, um auch die schwer zu ergatternden Gegenstände zu erhalten.

Mehr zum Thema: Diablo 4 – Neues Quartalsupdate befasst sich mit dem Gegenstandssystem

Blizzard Entertainment ist zum aktuellen Zeitpunkt mit der Entwicklung von „Diablo 4“ beschäftigt. Der kommende Teil der beliebten Action-Rollenspiel-Reihe soll wieder düsterer werden und sich eher an „Diablo 2“ orientieren. Zudem kann man spielerisch auch neue Funktionen und Möglichkeiten erwarten, die den neuen Ableger zu einem einzigartigen Abenteuer machen sollen. Die nächsten Informationen sollen im Rahmen der BlizzConline enthüllt werden, die vom 19. bis zum 20. Februar 2021 stattfinden wird.

Quelle: Blizzard Entertainment

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Falkner sagt:

    Schnarch....lieber mal Diablo 4 raus bringen. Das Alte ist ziemlich ausgelutscht.