Project 007: Eine originelle Geschichte und ein neuer Look für James Bond

Kommentare (12)

In einer Podcast-Folge von IGN gab der CEO von IO Interactive bekannt, dass sie sich bei der Entwicklung von "Project 007" an keinem der bestehenden Filme orientieren. Stattdessen möchten die Entwickler ein komplett neues James Bond-Abenteuer erschaffen. Aus diesem Grund wird Agent 007 einen eigenen Look erhalten.

Project 007: Eine originelle Geschichte und ein neuer Look für James Bond
"Project 007" beruht nicht auf einer bestehenden Filmhandlung.

In „Project 007“ schlüpft ihr in die Rolle des fiktiven Geheimagenten James Bond. Gegenüber dem bekannten Gaming-Magazin IGN verriet jetzt Hakan Abrak, der Geschäftsführer von IO Interactive, dass sich bei der Entwicklung an keiner Filmhandlung orientiert wird. Stattdessen könnt ihr euch auf eine originelle Story einstellen.

Im Gespräch teilte Abrak Folgendes mit: „Es war sehr wichtig für uns, dass es keine Filmadaption ist. Es ist also kein Spiel über… einen bestimmten Film, bei dem die Geschichte bereits erzählt wurde. Jeder Bond definiert irgendwie eine Generation und es ist erstaunlich, wie sie sich über so viele Jahre immer wieder neu erfunden haben.“

Aus diesem Grund wird Agent 007 einen völlig neuen Look erhalten: „“Es ist sehr wichtig, dass wir einen digitalen Bond erschaffen konnten. Einen Bond für die Spieleindustrie… Es ist also eine komplett originelle Geschichte.“

Demzufolge wird die digitale Version von 007 keine Ähnlichkeiten mit den bisherigen Darstellern aufweisen. Hakan Abrak fügte hinzu, dass sie sich vom gesamten Franchise inspirieren lassen und nicht von einzelnen Filmen. In die Handlung sollen letztendlich alle Werte einfließen, die James Bond auszeichnen.

Eon Productions befürwortet diese Entscheidung

Über diese Entscheidung haben die Verantwortlichen von IO Interactive vorher mit Eon Productions, der zuständigen Filmproduktionsgesellschaft, gesprochen. Die Besitzer der James Bond-Marke zeigten sich damit einverstanden und glauben an den Erfolg dieser Vorgehensweise.

Im Februar konnten wir einer Stellenanzeige des dänischen Entwicklers entnehmen, dass eine „cineastische und komplexe Story“ angestrebt wird. Die Erzählung findet sowohl in linearer als auch nicht-linearer Form statt.

Related Posts

Bis „Projekt 007“ auf den Markt kommt, müsst ihr euch noch längere Zeit gedulden. Der Titel wurde im vergangenen November angekündigt und befindet sich noch in einer frühen Entwicklungsphase. Ein grober Release-Zeitraum wurde noch nicht bekanntgegeben. Laut offiziellen Angaben wird es noch Jahre dauern, bis das Spiel veröffentlicht wird. Jedenfalls ist sich IO Interactive den hohen Erwartungen bewusst und möchte ein überzeugendes Spielerlebnis abliefern.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Playzy sagt:

    Schade das letzte game von bizarre creations war auch eine eigenstandige geschichte aber trotzdem mit daniel craig als bond model. Ich glaube man will sich die lizenz sparen oder man will nicht einen ehemaligem bond haben wenn das game raus kommen sollte in 2 jahren.

  2. Banane sagt:

    Das wird bestimmt nix.
    Ein neuer Look...oje.

  3. naughtydog sagt:

    Sieht bestimmt aus wie damals Metro-Dante... 😀

  4. Banane sagt:

    Ich glaube fast das wird so ein Gender Ding der heutigen Zeit.
    Man wird den neuen Look wohl nicht ganz männlich und auch nicht ganz weiblich machen.

    Irgendwas dazwischen wieder. ND Style.

  5. Technikeinsiedler sagt:

    James Bond mit Glatze wie Hitman.

  6. SoulSamuraiZ sagt:

    Ich bin so gespannt auf das Spiel. 😀

  7. xjohndoex86 sagt:

    Würde lachen, wenn er Glatze hat. ^^

  8. RikuValentine sagt:

    Der hat dem Hitman aus der Serie seine Haare geliehen.

  9. big ed@w sagt:

    Man wollte kein Geld unnötig für Craig ausgeben,der bei Fertigstellung des Spiels vermutlich nicht mal mehr der aktuelle Bond sein wird.

    @banane
    Schau dir mal den Namen des Geschäftsführers an.
    Da brauchst du dir keine Sorgen um Gendernonsense machen.
    Ich hab bis heute noch keinen jenseits der warmen Bruderschaft getroffen der an diesen Kokolores glaubt u sich nicht kaputtlacht(u heftigeres,insbesondere in der Gruppe) wenn so etwas im TV thematisiert wird,
    auch wenn es ein paar gibt die nach aussen hin so tun als ob ,nur um ihre Ruhe vor euren Bekklopptos zu haben,die jeden Unsinn als religiöses Mantra nachplappern,selbst wenn sie in 100.000 Jahren Menschheitsgeschichte inexistent waren,so lange sie made in USA sind u man sich damit wichtig vorkommt (in Norwegen wurden bereits vor 11 Jahren nach Ausstrahlung der Doku Hjernevask,die aufzeigt was das für eine Charlatanerie das ist, Zig Millionen an Geldern für GenderBS von der Regierung gestrichen u ein ganzer Rudel professioneller Paras...hochintellektueller,empathiestrotzender,moralisch überlegener Philantrophen musste sich nach neuen Jobs umsehen,wobei ich mir sicher bin dass 95% von denen sich trotzdem wieder einen Job beim Staat erschlichen haben,da diese Leute einfach zu gut sind um einer echten Tätigkeit nachzugehen u ihre nichtvorhandenen Skills auch niemand jenseits des Staates bezahlen würde)

    Kommt noch der geschäftliche Aspekt hinzu.
    Wenn man einen Haufen Geld für Lizenz u Entwicklung ausgibt,will man nicht auf einen Schlag 50-75% der Kundschaft verlieren.
    Und selbst dann braucht es immer noch die Absolution der Lizenzhalter um Veränderungen vorzunehmen.
    Denke mal dieser Bond ist relativ Safe.
    Er bekommt wahrscheinlich eine sinnfreie Quotenpeinlichkeit meiner u Hakans Sorte als Q,M oder PVC spendiert u einen blonden,blauäugigen Bösewicht der aussieht wie Trump um die Klischees der bekklopptos zu bedienen ,aber das sollte es dann auch sein.

  10. mattschke sagt:

    @big ed@w
    machts dich geil im internet auf intellektuell zu tun?

  11. DerMongole sagt:

    @mattschke Hahahaha ich wollte nicht Lachen aber musste , danke dafür ! #daumenhoch

    Da nix konstruktives beigetragen wurde sag ich mal was zum neuen Bond...

    Ich finde, das es eine richtige Entscheidung ist, sich nicht an die Filme zu orientieren, die sie einschränken würden. Zumindest was Story und Optik eingeht. Gut finde ich auch das es ein neuer Bond sein wird, es gab soviele Bonds, da ist es vollkommen ok für die Spiele auch einen neuen zu nehmen.

    Und kp wer auf die Idee kommt, das es Genderschwachsinn beinhalten wird, es steht nirgends drin... Aber lesen muss man können...

    Bond wird stabil (hoffe ich ) !

  12. AgentJamie sagt:

    Hört hört, wie interessant ihr meine Person macht. 🙂 Ich Jamie kenne dieses Wort "Genderwahn" gar nicht. In meinem Leben gibt es nur den MI6, süße Ladies, intellektuelle Schurken, die trotzdem, dank meines charismatischen Aussehens weiche Knie bekommen unabhängig davon ob der Bösewicht Männlein Weiblein ist. 😉