Days Gone 2: Sony soll Nachfolger abgelehnt und Entwickler verärgert haben

Kommentare (68)

Aktuellen Berichten zufolge soll Sony Bend im Jahr 2019 mit dem Vorhaben, "Days Gone 2" entwickeln zu dürfen, an Sony Interactive Entertainment herangetreten sein. Mit der Entscheidung, den Nachfolger abzulehnen, wiederum soll der Publisher die Entwickler von Sony Bend verärgert und vereinzelt sogar Abgänge provoziert haben.

Days Gone 2: Sony soll Nachfolger abgelehnt und Entwickler verärgert haben
"Days Gone 2" wurde von Sony Interactive Entertainment abgelehnt.

Auch wenn das im April 2019 veröffentlichte „Days Gone“ zum Release mit diversen Bugs zu kämpfen hatte, die negativen Einfluss auf den Spielspaß und somit auch die internationalen Wertungen nahmen, entwickelte sich der Titel unter dem Strich zu einem kommerziellen Erfolg.

Einem aktuellen Bericht aus dem Hause Bloomberg zufolge sollen die verantwortlichen Entwickler der Sony Bend Studios noch im gleichen Jahr an Sony Interactive Entertainment herangetreten sein, um dem Publisher einen Pitch für einen Nachfolger zu präsentieren. Wie Bloomberg unter Berufung auf mit der Sachlage vertraute Quellen berichtet, soll Sony Interactive Entertainment ein mögliches „Days Gone 2“ abgelehnt und damit für Unruhe bei Sony Bend gesorgt haben.

Studio arbeitet derzeit an einem neuen Projekt

Denn anstatt der Entwicklung eines „Days Gone 2“ grünes Licht zu erteilen, entschloss sich Sony Interactive Entertainment laut dem Bloomberg-Bericht dazu, ein Team von Sony Bend dazu abzukommandieren, Naughty Dog bei einem Multiplayer-Titel unter die Arme zu greifen. Das andere Team von Sony Bend hingegen sollte unter der Aufsicht von Naughty Dog an einem nicht näher genannten „Uncharted“-Spiel arbeiten. Aufträge, die den Entwicklern von Sony Bend offenbar sauer aufstießen.

Zum Thema: Days Gone: PC-Portierung angekündigt – weitere Titel sollen folgen

Einige Mitarbeiter, darunter auch führende Köpfe, waren mit dieser Entwicklung alles andere als glücklich und entschlossen sich daher dazu, Sony Bend zu verlassen. Die Entwickler von Bend befürchteten offenbar, dass sie von Naughty Dog absorbiert werden könnten. Daher bat die Leitung von Sony Bend Sony Interactive Entertainment darum, vom besagten „Uncharted“-Projekt abgezogen zu werden.

Im vergangenen Monat soll Sony Interactive Entertainment dieser Bitte schlussendlich nachgekommen sein. Seitdem arbeite Sony Bend an einem neuen Projekt, zu dem Bloomberg allerdings keine konkreten Details nennen konnte oder wollte. Den kompletten Bericht zu diesem Thema, der bisher weder von Sony Bend noch von Sony Interactive Entertainment kommentiert wurde, findet ihr hier.

Quelle: Bloomberg

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    RikuValentine
    Wie ist das mit Housemarque und Returnal? Warum ist es ein PS-Exclusive? Housemarque ist ja kein Sony Studio. Zahlt Sony die Entwicklung?

  2. RikuValentine sagt:

    IP gehört halt Sony ja. Und ich denke mal das sie danach auch gekauft werden. Wie bei Insomniac zuletzt.

  3. consoleplayer sagt:

    Gut möglich.

  4. Blacknitro sagt:

    Es ist ja erst nur ein Gerücht. Das die Leute immer solche Panik machen müssen.

  5. Saowart-Chan sagt:

    @Blacknitro

    Ist nicht mal ein Gerücht, da es von Sony dementiert wurde! ;3

  6. Blacknitro sagt:

    @ Saowart-Chan
    Woher hast du die Information?

  7. Brzenska sagt:

    Wenn man ehrlich ist das doch ein Spiel, welches besser zu Microsoft passt. Es ist Durchschnitt und der ist der Beiname von Microsoft.

  8. Daniel86 sagt:

    Saowart-Chan

    Der Link von Pitbull Monster bezieht sich aber nicht auf Days Gone 2 sondern auf die Produktion der PS5

  9. Yamaterasu sagt:

    Ein bisschen scheiße. Days Gone war gut und ein Nachfolger wär echt cool.

  10. Eloy29 sagt:

    Was fällt auf in der Gaming Welt?
    Sony ist mal wieder das Ziel sehr vieler Negativer Gerüchte von Insidern und Influencer oder anderem herum Gelaufen.

    Das sind keine Fakten sondern alles Mutmaßungen. Ob es eine Quelle gibt die Sony schlecht aussehen lassen möchte ,lasse ich mal weg. Nur warum glaubt ihr alles was nie bisher bestätigt wurde?
    Sicherlich macht Sony wie alle anderen auch schon mal Fehler doch die haben viele der Weltweit besten Entwickler Studios von Games in ihren Reihen. Sony Bend war bei Days Gone noch ein relativ kleines Studio und wurde nach dem Game um einiges aufgestockt. Mir ist nichts davon bekannt daß es dort massive Entlassungen gab und das wäre bestimmt nicht unbemerkt geblieben in der heutigen Zeit. Sie arbeiten schon einiges länger an ihren neuen Game , daß ist bekannt und basiert nicht auf Gerüchte. Die Sony Studios helfen sich auch gegenseitig dieses war immer so und ist ein Bestandteil der Exklusiv Studios. Es wäre gut möglich das sie ND unterstützt haben. Ohne den ganzen Zusatz dieser Spekulationen um sie.

  11. Buzz1991 sagt:

    @Saowart-Chan:

    Quelle?

  12. MCRN sagt:

    Days Gone war eines der besten Spiele, die ich jemals gespielt habe und ich hatte sehr auf einen Nachfolger gehofft, zumal die Story den durchaus hergeben würde.

    Wie kann man bloß? Was denkt man sich dabei, so etwas abzulehnen?

  13. RikuValentine sagt:

    Die machen ja angeblich jetzt das neue Uncharted. Daher wahrscheinlich dann die Ablehnung.
    Danach kann es dann noch kommen.

  14. Raine sagt:

    "Die machen ja angeblich jetzt das neue Uncharted. Daher wahrscheinlich dann die Ablehnung."
    Offensichtlich wollte Sony das Studio Bend zwingen Hilfsarbeiten für Naughty Dog zu verrichten lassen. Ein Team sollte bei dem neuen UC helfen und ein weiteres Team sollte ebenfalls ND helfen, diesmal aber lag Unterstützung für ein MP-Spiel. Man hatte Angst als das "Naughty Dog North" zu enden. Deshalb sind viele Mitarbeiter gegangen, wie beispielsweise die Gründer von Sony Bend. Die hörten vor ein paar Monaten auf. Was jetzt auch nach diesem Bericht Sinn macht.

  15. consoleplayer sagt:

    Irgendwo sind Spieleentwickler auch kreative Köpfe und haben eigene Vorstellungen und Visionen. Wenn man gezwungen wird an etwas zu arbeiten obwohl man nicht will, kommt sicher auch ein schlechteres Ergebnis dabei raus als wenn man mit Herzblut dabei ist.

  16. Raine sagt:

    @consoleplayer
    Das ist eines der Dinge, die ich an Sony vermisse, nämlich Kreativität und gewisse Freiheiten den Stidios zu gewährleisten.

  17. MartinDrake sagt:

    @Raine

    Für mich sind Sony diejenigen die neuen IPs am offensten gegenüberstehen, im Triple A Bereich, und dazu einige Titel trotz fragwürdigen Verkaufsaussichten trotzdem durchwinken, auf meiner grünen Konsole finde Ich nichts wie Journey, Last Guardian, Gravity Rush, Terraway, Death Stranding oder die Quantic Dream Spiele, Dreams, Little Big Planet und viele weitere, eher wurden die grossartigen 360 Spiele nicht fortgesetzt oder Marken wie Ryse oder Quantum Break einfach vergessen...

  18. RoyceRoyal sagt:

    Schön das meine Kommentare ab und an gelesen werden. Habe ja bei der Vorstellung der April Games erklärt warum Days Gone das schlechteste Exklusive ist.
    Alles richtig gemacht Sony.

1 2