Minecraft: Weiter auf Erfolgskurs – Beeindruckende Nutzerzahlen bestätigt

Kommentare (10)

Auch der Dauerbrenner "Minecraft" gehörte zu den Themen, die Microsoft im Rahmen des Geschäftsberichts zum abgeschlossen Quartal behandelte. Wie es seitens des Redmonder Unternehmens heißt, befindet sich der Titel weiter auf Erfolgskurs und verbucht beeindruckende Nutzerzahlen.

Minecraft: Weiter auf Erfolgskurs – Beeindruckende Nutzerzahlen bestätigt
"Minecraft" verbucht weiter beeindruckende Nutzerzahlen.

Auch der Software-Riese Microsoft gehörte zu den Unternehmen, die im Laufe der heutigen Nacht den Geschäftsbericht zum abgelaufenen Quartal (1. Januar – 31. März 2021) vorlegten.

Zu den Themen, die im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts angesprochen wurden, gehörte unter anderem der Dauerbrenner „Minecraft“, der sich genau wie das verantwortliche Entwicklerstudio Mojang seit 2014 im Besitz von Microsoft befindet. Wie Satya Nadella, der CEO des Redmonder Unternehmens, in einer Telefonkonferenz bestätigte, verbucht „Minecraft“ weiterhin beeindruckende Nutzerzahlen.

Rund 140 Millionen aktive Nutzer

Zum einen hieß es, dass „Minecraft“ weiterhin Massen von Spielern anzieht und es auf den verschiedenen Plattformen, für die das ehemalige Indie-Phänomen erhältlich ist, im Schnitt auf fast 140 Millionen aktive Nutzer monatlich brachte. Auch die Verkäufe von Ingame-Inhalten und Mods legten laut Nadella weiter zu.

Zum Thema: Minecraft Dungeons: Flames of the Nether-DLC und neues Update stehen bereit

„Minecraft hatte fast 140 Millionen aktive Nutzer monatlich – 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit ist es eine der führenden Plattformen in der Creator-Economy“, führte Nadella aus. „Die Schöpfer haben über 350 Millionen US-Dollar durch mehr als eine Milliarde Downloads von Mods, Add-ons und anderen Erfahrungen in Minecraft generiert. Die Aktivitäten außerhalb unseres eigenen Marktplatzes wurden dabei nicht einmal berücksichtigt.“

Aufgrund des kommerziellen Erfolges dürfte es sicherlich nur die wenigsten überraschen, dass „Minecraft“ auf lange Sicht weiter mit neuen Inhalten und Features unterstützt werden soll.

Quelle: Windows Central

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Crysis sagt:

    Minecraft wird mit Sicherheit auch durch die Covid 19 Pandemie profitieren. Aber das weitere Inhalte folgen ist ja logisch, immerhin hat MS für dieses Indie Spiel 2,5 Milliarden US Dollar gelegt und scheint sehr gut Investiert zu haben, wenn man sich anschaut, wie enorm erfolgreich dieses Spiel auf lange Sicht ist. Ich hoffe MS arbeitet irgendwann mal an einen Nachfolger mit der Unreal Engine 5, da wäre einfach nochmal soviel mehr möglich, mit dem richtigen Team. Aber Okay so lange sich MC so gut verkauft, braucht MS ja auch nur das Geld einsammeln und nichts groß Investieren. Da wandert das ganze Geld statt in einen Nachfolger zu MC eben in den GP.

  2. VerrückterZocker sagt:

    @Crysis
    Glaube kaum das die UE5 für solche Spiele geeignet ist, da man wirklich alles auseinander nehmen kann und selbst ne Welt gestalten kann.
    Weiß nicht inwiefern man die Windows Edition modden kann, das ursprüngliche MC kann man ziemlich krass modden und es sieht dann fabelhaft aus

  3. Frosch1968 sagt:

    "Minecraft" ist so gar nix für mich und kann den Erfolg auch nicht wirklich verstehen.
    Dafür gefällt mir "Minecraft Dungeons" echt gut.

  4. Brok sagt:

    und alle 140 Millionen warten gerade nur auf den Patch 😉

  5. Electrotaufe sagt:

    Bis jetzt hat mich die Grafik immer abgeschreckt. Mit RT sah es allerdings richtig gut aus. Wenn es irgendwann mal ins Spiel integriert wird, schaue ich auch mal rein.

  6. ResidentDiebels sagt:

    Ich hoffe MS arbeitet irgendwann mal an einen Nachfolger mit der Unreal Engine 5, da wäre einfach nochmal soviel mehr möglich
    ---------------------------------------------------------------

    LOL natürlich wäre viel mehr möglich. Viel schlechter geht ja auch nicht. Selbst mein Siemens C25 handy aus den 90ern ohne display hat eine bessere Grafik als Minecraft.

  7. RikuValentine sagt:

    Wenn Minecraft was gezeigt hat dann das Grafik unwichtig ist.

  8. consoleplayer sagt:

    Wenn Halo Infinite was gezeigt hat dann das Grafik wichtig ist

    ^^

  9. RikuValentine sagt:

    Bei den Grafik Fetischisten und der Power der Series X :p

  10. consoleplayer sagt:

    😀