God of War Ragnarok: Inspirationen von The Last of Us 2 – Atreus spielbar?

Kommentare (94)

Viele Details wurden zu "God of War Ragnarok" bisher nicht geteilt. Doch sofern die Worte von Samuel Matthews richtig eingeordnet werden, könnte es gewisse Gemeinsamkeiten mit "The Last of Us Part 2" geben.

God of War Ragnarok: Inspirationen von The Last of Us 2 – Atreus spielbar?
Auf den Release-Termin lässt Sony weiter warten.

Sony gab im vergangenen Jahr bekannt, dass sich mit „God of War Ragnarok“ ein neuer Teil der populären PlayStation-Reihe in der Pipeline befindet. Seitdem haben wir nichts von diesem Spiel gesehen und kaum etwas gehört.

Bisherigen Planungen zufolge soll der Titel in diesem Jahr für die PS5 erscheinen. Im Zuge der zahlreichen Verschiebungen der vergangenen Wochen und Monate wäre es allerdings keine große Überraschung, wenn „God of War Ragnarok“ den zuletzt angedachten Release-Zeitraum verpasst.

Atreus könnte ein spielbarer Charakter werden

Für akute Verzögerungen könnte die anhaltende Infoflaute sprechen, die heute von einem Gerücht flankiert wurde. In einem „God of War“-Podcast deutete Samuel Matthews, der Konzeptkünstler von Sony Santa Monica, recht schwammig an, dass Atreus in der Fortsetzung eine gewichtigere Rolle einnehmen könnte. Allzu konkret wurde er nicht. Allerdings lassen seine Worte vermuten, dass ihr im kommenden Spiel den Sohn von Kratos spielen könnt.

Den Angaben von Matthews zufolge wurde das 2018 erschienene „God of War“ von Naughty Dogs „The Last of Us“ beeinflusst. Und nun blicke das Team auf die 2020 veröffentlichte Fortsetzung, um sich weiter inspirieren zu lassen.

Das Team habe ein besonderes Interesse daran, wie „The Last of Us Part 2“ aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Darauf aufbauend könnte die „God of War“-Fortsetzung etwas Ähnliches mit Atreus und Kratos machen, was eine Menge verschiedener Gameplay-Möglichkeiten eröffnen würde. Laut Matthews gebe es einige Herausforderungen, um dies zu realisieren.

Da es zu keiner konkreten Bestätigung kam, ist offen, welchen Part Atreus in „God of War Ragnarok“ tatsächlich einnehmen wird.

Weitere Meldungen zu God of War Ragnarok: 

Wohin die Reise des Vater-Sohn-Duos hinführen wird, ist ebenfalls ein Geheimnis, auch wenn im 2018 erschienenen Vorgänger erste Hinweise gestreut wurden. Mehr zu „God of War Ragnarok“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Argonar sagt:

    Ganz wilde, weit hergeholte Spekulation meinerseits ist sowieso dass Kratos am Ende von Teil 2 "stirbt" und Atreus eine Gehinwäsche kriegt und dann als Odin und Freya's Sohn "Loki" weiter aufwächst

    Kratos kommt dann Jahre später natürlich zurück, denkt Atreus ist tot und geht wieder in einen Rage Mode über um Asgard und alles andere zu vernchten. Für Atreus ist Kratos dann aber erstmal ein Feind. Das Wiedersehen wäre spannend.

    Somit würde man den Teil der Mythologie, dass Loki Odin und Freya/Friggas Adoptivsohn ist mit reinbekommen. Und Freya braucht eh dringend Ersatz^^

    Naja ist mehr ein Gefühl, wird vermutlich ganz anders kommen.

  2. Rookee sagt:

    Kratos wird die Prophezeiung aufhalten ganz klar. Aber er wird gegen Ende doch sterben und dann bekommt Loki die Axt und die ketten und wird dann derbe abgehen....

  3. Hideo Kojima sagt:

    Wurde doch schon geleaked.
    Atreus ist schon älter geworden.
    Sein Vater, also Kratos ist alleine auf dem Weg nach Asgard.

    Wieso er ohne Atreus ist, dass weiss ich nicht.

    Somit fängt das Spiel mit dem älteren Atreus an, geht über zu Kratos und dann im Verlauf beide zusammen.

    Nichts unbekanntes mehr

  4. RikuValentine sagt:

    Weil ja jeder leak wahr ist.

  5. branch sagt:

    Oh je freue ich mich auf die Fortsetzung. GoW 2018 war für mich das geilste Spiel auf der PS4. Das gameplay wurde erwachsen und bot mehr als nur draufhauen. Wird für mich ein day one kauf zweifellos. Aber das es 2021 noch erscheint würde mich sehr überraschen. HFW soll ja noch kommen.

  6. Hideo Kojima sagt:

    @RikuValentine

    Nein aber der gleiche Leaker, der auch bei Teil 1 schon alles vorher rausgehauen hat.

  7. Hideo Kojima sagt:

    @branch

    Das kam in dem Dokument dazu, 2022.

  8. vangus sagt:

    Das hat richtig viel Potential mit zwei Perspektiven, die aufeinander zulaufen. Mit dieser Erzählweise ist eben viel Dramatik möglich, wie auch in vielen anderen Kunstwerken, in Romanen oder Filmen, die zwischen zwei Perspektiven hin und her wechseln, das ist ein super Stilmittel.
    TLoU2 ist einzigartig in diesem Medium, weil es den Perspektivwechsel wie nie zuvor verwendet. Wie man hier plötzlich die Antagonistin steuert und auch sie verstehen lernt, das ist bisher einmalig und ein nie dagewesenes interaktives Erlebnis.

    Bei God of War ist TLoU2 deshalb einflussreich, weil es sicherlich zum Konflikt zwischen Loki und Kratos kommen wird, eventuell müssen die beiden sogar gegeneinander kämpfen, während beide nachvollziehbare Ziele verfolgen werden. Kratos wird aber wahrscheinlich Sturheit an den Tag legen ^^.

    Loki hat offensichtlich andere Spezialfähigkeiten, schaut mal nach in der Mythologie. Er wird denke ich nie die Axt kriegen, der wird sein eigenes Ding machen.

    Abwechselnd zwei verschiedene Story-Stränge zu erleben, das wäre förderlich fürs Pacing und für die Abwechslung. Allerdings wäre es dann nicht mehr ein "One-Shot"-Spiel, aber ich nehme an, dass sie dieses Erzählprinzip aufgeben werden, zumindest wird zwischen den Story-Strängen geschnitten.

    Und bei der Ragnarök krepiert normalerweise eh jeder, auch Kratos und Loki, von daher ist es egal wenn einer stirbt, die Frage ist nur wann, oder nicht? Gerade Kratos müsste eigentlich noch 100 mal brutaler sterben als Joel, das wäre passend innerhalb der Serie, wenn Kratos so abtritt, wie er selbst andere zerschmettert hat. ^^
    Die bringen sich bei der Ragnarök eh alle gegenseitig um, sollen die doch alle brutal hingerichtet werden, waren eh alles A****löcher, danach sofort der Abspann, alle tot, fertig. 😉

    Übrigens ist es witzig, dass alle Welt das Spiel "God of War Ragnarök" nennt, dabei gibt es bisher keinen offiziellen Titel.
    Im Teaser hieß es nur: "God of War" und "Ragnarök is coming".
    Es gibt bisher keinen offiziellen Titel...

  9. xjohndoex86 sagt:

    Das kommt wenig überraschend. Schon der erste Teil war ja offensichtlich von Naughty Dog... inspiriert. Was eigentlich schade ist, da es so nur noch wenig Eigenständiges hatte. So gut wie es handwerklich gemacht war so wenig Ikonisches ist am Ende wirklich hängengeblieben. Bin da wie beim neuen Horizon höchst unaufgeregt.

  10. xjohndoex86 sagt:

    Würde Kratos übrigens gerne im rosa Tütü sehen, für mehr Diversität. Diese raubeinigen-, toxisch-maskulinen Typen sind doch von vorgestern. ^^

  11. RikuValentine sagt:

    Forcen musst du es nicht :p

  12. AgentJamie sagt:

    @Bulllit

    Das aktuelle God of War ist ein Meisterwerk und für mich das beste playstation Game! Kann mit gut vorstellen auch Atreus im neuen teil zu steuern. Aber bitte nur ein Kapitel. Kratos ist das Highlight!

    Eine recht simple Rache - Story wie die von Kratos und weiterführende Fortsetzungen sind definitiv kein Meisterwerk. Für mich ist es wie ein Groschenroman von den es unendlich Teile geben wird, unabhängig davon ob die Qualität mal schlechter oder mal besser ausfällt. Ich will das Spiel nicht schlecht reden, aber es ist definitiv nicht das was du glauben scheinst.

  13. vangus sagt:

    Die meisten von euch sind wieder total verschlossen gegenüber neuen Ideen und Ausrichtungen. Hauptsache immer Schema F Nummer sicher. Nur was man kennt, wird akzeptiert. Alles andere muss natürlich falsch sein und dann gibt es wieder einen lächerlichen Sh!tstorm.
    Ihr müsst einfach mal ein Spiel so akzeptieren, wie es der Künstler für richtig hält. Es ist nicht euer Spiel. Ihr sollt einfach mal etwas danach beurteilen, was es ist. Und nicht immer danach, wie nur ihr es am liebsten wollt. Ihr sollt einfach mal anfangen kritisch zu denken, und das bedeutet eben nicht, alles schlecht zu reden, was einen persönlich nicht in den Kram passt, sondern Dinge distanzierter zu betrachten und das besondere zu anerkennen auch wenn es noch cht den persönlichen Geschmack trifft.
    Dieses egoistische Shitstorm getue, nur weil etwas nicht ins eigene kleine Weltbild passt, das nervt ohne Ende

  14. vangus sagt:

    Aus Versehen zu früh abgesendet, egal.
    Jedenfalls merkt man hier wieder, wie verschlossen viele sind für andersartige kreative Entscheidungen der Entwickler. Warum muss es immer nach eurer Nase gehen? Warum wollt ihr die Kreativität der Entwickler immer einschränken?

  15. manker88 sagt:

    Wenn ich mal so überlege könnte das mit Atreus cool werden. Kratos wird von Thor oder Odin höchst persönlich getötet, Atreus überlebt irgendwie, dann vielleicht Jahre später, Atreus reifer, erfahrener versucht einen Weg zu finden Kratos aus den Totenreich wieder zu hohlen oder so. Mit einem agilen Atreus der schon fast Loki mässig kämpfen kann, das wäre was. Vielleicht kann er ja sogar springen und es gibt wieder Luft Combos und so. Ich bin gespannt.

  16. AgentJamie sagt:

    Okay, nur weil man etwas nicht als Meisterwerk akzeptiert, ist man gleich in deinen Augen ein intoleranter Kunstbanause? Dann würde ich gern von dir wissen, was GOW zum Meisterwerk macht. Neue Ideen für neue IPs sind gut. Für mich ist die Einführung neuer Chars um die Marke fortzusetzen von den Entwicklern vorhersehbar. Es geht letztendlich darum, neue Spieler dazu zu gewinnen. Atreus ist ja als Beispiel vergleichbar mit Nero aus Devil May Cry. Die Entwickler wollten mit Nero für frischen Wind der eigenen Marke sorgen. Dante wird abgelöst und eine neue Generation von Spielern haben Spaß am neuen Helden und das generiert neue Gewinne. Alles schön und gut, man kann mit den Fortsetzungen durchaus Spaß haben, nur irgendwann merkt auch der eingefleischteste Fan, dass jede Fortsetzung wie COD immer das Gleiche ist. Und irgendwann koppeln sich die alten Fans von der Marke ab und dafür kommen neue. Ein ewiger Teufelskreis. Mankann viel gutes über GOW sagen was man möchte, aber es als Meisterwerk zu halten, halte ich für sehr sehr subjektiv.

  17. proevoirer sagt:

    ''Ihr müsst einfach mal ein Spiel so akzeptieren, wie es der Künstler für richtig hält''

    Deswegen sollte Returnal so bleiben wie es ist hatte ich vor kurzem noch geschrieben, obwohl es einige anders sahen.

    Die Entwickler wissen bestimmt was die Fans von gow erwarten

  18. Blacknitro sagt:

    Iwann wird kratos so oder so sterben.

  19. Eloy29 sagt:

    Im Götter Altersheim...

  20. vangus sagt:

    @AgentJamie
    Es war per se nicht an dich gerichtet, sondern allgemein an Leute, die sich schon jetzt über etwaige neue Ausrichtungen bei GOW beschweren. So ist es halt andauernd bei vielen Spielen. Man spielt Atreus ein halbes Spiel lang? Und?
    Hauptsache es ist geil umgesetzt!
    Wenn so ein Abschnitt tatsächlich schlecht umgesetzt wurde, wenn es repetitiv und öde ist, dann kann man sich natürlich beschweren, aber wenn es gut gemacht ist, warum kann man es dann nicht honorieren als starke Spiel-Entwicklung? Warum kann man dann nicht einfach die Arbeit der Entwickler anerkennen? Und das Spiel genießen?

    Es sind immer diese Vorurteile, die viele haben, das ist natürlich eine kurzsichtige Denkweise.
    Das ist wie mit Daniel Craig als Bond damals. Immer wieder das beste Beispiel. Er galt als die blonde Lusche, alle haben sich aufgeregt, weil er "anders" war, weil er "blond" war, weil es natürlich nicht ins eigene Weltbild passte, indem Bond unbedingt so aussehen musste, wie man es gewohnt war.
    Und?
    Casino Royale ging los, erste Szene, schwarz-weiß, Bond murkst den Typen richtig heftig ab, den Zeitgeist perfekt getroffen, auf Anhieb der coolste und härteste Bond aller Zeiten.
    Und jetzt heulen alle rum, wenn potentielle neue Bond-Darsteller nicht wie Craig aussehen. Es ist bekloppt!

    Genau dieses Problem sieht man immer wieder bei Gamern. Dass sie immer wieder ankommen mit Vorurteilen, null Weitsicht, bloß keine Veränderungen, bloß keine Abweichungen vom eigenen kleinen Weltbild, alles andere ist bedrohlich, fremd, sowas muss angegriffen werden, Sh!tstorm!

    Warum kann man als Gamer nicht einfach unvoreingenommen an einem Spiel herangehen und es danach beurteilen, wie gut es umgesetzt wurde? Ich verstehe es einfach nicht, warum so viele Gamer dazu nicht in der Lage sind. Warum geht es ihnen immer um irgendwelche Oberflächlichkeiten? Kann man nicht einmal vielleicht die Game-Mechaniken analysieren? Die Story-Telling-Methoden analysieren, einfach erkennen, warum ein Spiel brilliant gemacht ist und danach urteilen?

    Wenn man jetzt Atreus zockt, und das Spiel ist episch ohne Ende und macht einen Höllenspaß, was spricht dann bitte dagegen, Atreus zu spielen???
    Man sollte einfach ein Spiel so hinnehmen, wie es ist, und wenn es genial umgesetzt ist und Spaß nacht oder wenn es einen mitreißt, dann sollte man sich daran erfreuen, man sollte diese Videospielkunst einfach genießen!
    Warum MUSS man unbedingt als Kratos zocken? Ja, er ist eine Playstation-Ikone, aber selbst ohne ihn kann es doch ein geniales Spiel sein?

    Wichtig ist doch, dass das Spiel an sich gut ist. Bitte fangt an, Spiele als das zu beurteilen, was sie sind!

  21. KoA sagt:

    @ vangus:

    Deinen obigen Beitrag befürworte ich in Gänze genauso, wie er da steht! Viel mehr gibt es zur betreffendenThematik kaum zu sagen.

  22. ras sagt:

    "Warum MUSS man unbedingt als Kratos zocken?"

    God of War ist nicht bekannt und beliebt wegen Atreus.
    Devil May Cry is nicht bekannt und beliebt wegen Nero.
    Witcher ist nicht bekannt und beliebt wegen Ciri.
    Last of Us ist nicht bekannt und beliebt wegen Abby.
    Tomb Raider ist nicht bekannt und beliebt wegen wegen Samantha.
    Resident Evil ist nicht bekannt und beliebt wegen wegen Ethan.
    Die Liste geht ewig so weiter.

    Kleiner Levelabschnitt mit Atreus? Sicher warum nicht.
    Halbes Game mit Atreus? Kein God of War mehr.

    Und Perspektivenwechsel gabs in Games schon ewig. Lange vor Last of Us 2.
    Das ist nix Neues.

  23. vangus sagt:

    @ras
    Du brauchst unbedingt ein Snickers...

    Selbst in meinen ersten Beitrag hier war es ersichtlich, dass es Perspektivwechsel natürlich schon 1000 mal vorher gab, nicht nur in Videospielen, sondern in allen anderen Erzählformen auch. Ich hatte es eigentlich genau beschrieben, aber du willst es eh nicht verstehen als TLoU2-Ha'sser. TLoU2 hat, in diesem interaktiven Medium, einen einzigartigen Perspektivwechsel! Nenne mir das Spiel, in dem man ab der Hälfte den Bösewicht spielen muss, ihn dann aber kennenlernt und Gut und Böse langsam verschwimmen. Das IST einzigartig und ein einmaliges Erlebnis! Gerade weil es interaktiv ist und es einen so sehr bewegt und so wilde Gefühle auslöst, die man praktisch noch gar nicht kannte. Dieser erste Kampf mit Abby gegen Ellie, sowas hat man noch nie zuvor erlebt, mit der Antagonistin gegen dieser geliebten Playstation-Ikone zu kämpfen??? Wow so ein Wechselbad der Gefühle. Natürlich war das einmalig!
    Perspektivwechsel sind ansonsten Standard, schon in tausenden Romanen. TLoU2 aber macht das in einer interaktiven Weise. Sowas ist NUR in diesem Medium möglich. Dieses Erlebnis ist einzigartig! Das hat nichts zu tun mit ... weiß ich ... MGS2... dass man Raiden plötzlich spielt. Abby zu spielen ist etwas völlig anderes, und was man mit ihr erlebt, hat man noch nie zuvor erlebt.
    Was bitte verstehst du daran nicht?
    Was TLoU2 für dieses Medium erreicht hat, ist unglaublich wertvoll.

    Und was das andere Thema mit Atreus usw. betrifft, da bist du halt das beste Beispiel für Kurzsichtigkeit. Aber so kennen wir dich ja... Ich habe es ja bereits beschrieben. Du bist jemand, der Angst vor Veränderungen hat, der Abweichungen des eigenen Weltbildes nicht akzeptieren kann und deshalb frustriert ist und seinen Frust auch auslebt.
    Ich hoffe du findest irgendwann deinen Frieden...

  24. AgentJamie sagt:

    @vangus
    Daniel Graig als Bond? Ich liebe seine Filme als Agent. Am Anfang war ich auch etwas skeptisch auf die Neuausrichtung der Reihe gewesen, doch am Ende war ich von seiner Darstellung überzeugt gewesen. Emanzipierte Frauen, ein gebrochener Mann, der auch mal verletzlich sein kann und nicht alle paar Sekunden einen coolen Spruch in jeder Situation ungeniert über die Lippen lässt. Das alles war sehr gewöhnungsbedürftig für einen Bond (und dabei meine ich nicht seine blonden Haare, auf die ich nie geachtet habe^^ )Der Neue Bond ist nichts weiter als die Weiterentwicklung von Timothy Daltons "Bond". Sean Connery und Roger Moore sind meine Lieblinge unter den Agenten. Trotzdem mag ich alle Bond Filme und Bücher von Ian Fleming sind Pflicht für einen Bond Fan. 🙂

    Zu viel Off Topic für heute.

    Zu GOW:

    Du hältst selber nichts von übermäßigen Fortsetzungen, aber verteidigst eine Marke wie GOW. Wie kommt plötzlich der Sinneswandel zustande?

    GOW war eigentlich als Trilogie ausgerichtet. Wäre im jeden Teil der Trilogie neue Mechaniken implementiert wurden, was sie ja auch sind, wäre der Sh!tstorm nicht so groß gewesen als eine vergrabene Marke zu reanimieren und komplett auf dem Kopf zu stellen. Es kann funktionieren und es tut es auch, nur muss der Entwickler, selbst wenn er neue Ideen für seine Fortsetzungen hinzufügt, sich auch gefallen lassen, dass es Kritiker gibt, die alles andere als darüber erfreut sind. Das hat ja auch nicht gleich was Oberflächlichkeiten und kleinem Weltbild zu tun, wenn die sachlich bleibt. Ich glaube, dass es auch Leute gibt, die sich hinterfragen, ob das wirklich sein musste? Als Mann sollte man zu seinem Wort stehen, viele Entwickler, hmm.... ich möchte nicht abfallend werden, darum spare ich mir das.

  25. Banane sagt:

    @ras

    So siehts aus.

    Bei einem Tomb Raider würde ich z.Bsp. nichtmal einen kleinen Levelabschnitt mit einem anderen Charakter akzeptieren.

    Angel of Darkness war das einzoge TR, wo man nebenbei auch noch einen anderen Charakter steuern musste. Und das war mit Abstand der schlechteste Teil.

    Bei GOW ist Kratos Pflicht. Nichtmal nen Mini-Abschnitt mit dem kleinen Wicht wollte man als Fan akzeptieren.
    Ist ja schon bescheuert genug das der Bengel im aktuellen Ableger nebenbei mitläuft.

  26. Banane sagt:

    ...einzige, sollte man und dass der Bengel.

    Normalerweise lese ich immer Korrektur bevor ich abdrücke. Ich hasse es wenn ich dann nicht editieren kann.^^

  27. xjohndoex86 sagt:

    Bleibt auch die Frage von damals, warum man es nicht gleich Son of War genannt hat, anstatt es einfach wieder plump God of War zu nennen, obwohl es weder Reboot noch Remake ist? Ach ja, würde sich ja nicht so gut verkaufen... ^^ Oder zumindest schleppender.

  28. Mursik sagt:

    Ich hoffe das Spiel wird wieder brutaler. Mir hat der 3. Teil besser gefallen als das Reboot. Im Reboot gabs nicht mal Blut oder nur minimal.

  29. Mursik sagt:

    Und ich muss Banane zustimmen, ich will in God of War als Kratos spielen. Sein Sohn würde glaube ich weniger brachial vorgehen und eher taktischer in Kämpfen. Das widerspricht meiner Meinung nach dem God of War Konzept.

  30. Pro27 sagt:

    Ich hätte gern einen weiblichen Charakter...
    Nicht so viel gekloppe mehr Dialoge,
    Man kann ja drüber reden.
    Statt ner axt einen diskusionsstab.
    Am Ende eine grosse Feier wo alle tanzen...
    So eine Art musikal mit allen im Spiel vorhandenen rassen und Farben.
    Ironie off.
    Kratos der einzige Innenarchitekt der die Wände mit Feinden tapeziert.
    Atreus spielbar OK Kratos hauptcharakter auf jeden Fall.

  31. manker88 sagt:

    Oder es wird so, man spielt mit Kratos die erste Hälfte, triff dann auf Thor... zack, Cliffhanger. Und dann spielt man...na wenn wohl? Genau, Thor, und dann erlebt man alles aus seiner Perspektive, wie er aus Rache Jagd auf Kratos macht. Wäre ne übelste copy paste Aktion von Santa. Und so als Seitenhieb gegen ND, am Ende ist Kratos nicht so gnädig und tötet Thor einfach.

  32. Dave1981 sagt:

    Ich bin gespannt was uns erwartet und hoffe auf richtig gutes Spiel .
    Ich habe aber auch nur den letzten Teil gespielt und kann es daher nicht mit den Vorgänger vergleichen.

  33. Dunderklumpen sagt:

    Ohje, ein Gerücht um ungelegte Eier und einige palabern mal wieder den Untergang des Abendlandes, ähm oder auch ihres Spiels.....

  34. RikuValentine sagt:

    Nur weil eine Reihe mit anderen Charakteren startet müssen diese Charaktere nicht immer im Fokus stehen. Besonders Resident Evil wechselte oft durch. Schon die ersten 3 Teile hatten immer andere Charaktere die in den ersten 3 Teilen auch sehr Eindimensional waren.

    Wenn etwas gut gemacht ist - was man vorher nicht wissen kann - daher muss man als Entwickler den Versuch wagen und als User sich versuchen drauf einzulassen - nur dann können sich auch Serien weiterentwickeln.

    Wer da keine Lust drauf hat spielt es einfach nicht. Der darf sich aber dann auch nicht beschweren wenn andere Reihen im stillstand sind. Was auch oft vor kommt.

  35. ras sagt:

    @vangus

    "Dieser erste Kampf mit Abby gegen Ellie, sowas hat man noch nie zuvor erlebt, mit der Antagonistin gegen dieser geliebten Playstation-Ikone zu kämpfen??? "

    Ekelhaft und krank. Druckman hat übelste Probleme.

    Was für ein Genie,Fans der Serie Ellie halb tot zu prügeln zu lassen.

    Was für ein Genie.

  36. webrov_ sagt:

    GoW - der für mich am meisten überbewerteste Titel (leider). Das Gameplay/Movement war zum Einschlafen langsam.

  37. vangus sagt:

    Das muss bei ras der Restalkohol sein...

  38. ras sagt:

    Ja Vangus, mit Thor spielen und Atreus tot prügeln.

    Das wäre genau dein Ding.

  39. Blackmill_x3 sagt:

    @ras
    Das fände ich tatsächlich sehr nice. Dann nervt der Bengel vielleicht nicht mehr so

  40. manker88 sagt:

    Das wäre krass, und im 3 Teil würde Kratos dann übelst Amok laufen und sich bis zu Odin durch kämpfen.

  41. Hideo Kojima sagt:

    @Blackmill_x3

    Irrt Euch mal nicht was aus Atreus wird.

    Es wird Euch mehr überraschen, als sein tot.
    Und die Mutter spielt ebenfalls noch eine sehr große Rolle.

  42. RikuValentine sagt:

    Hideo müde. Hideo muss ins Bett.

  43. Hideo Kojima sagt:

    @RikuValentine.
    Wer bist du Noname überhaupt?
    Verlangt es Dich nach Aufmerksamkeit... geh woanders hin, Dich juckt hier niemand.

1 2