Metal Max Xeno Reborn: Rollenspiel mit einem Trailer für den Westen bestätigt

Kommentare (8)

Wie der Publisher PQube bekannt gab, wird das Strategie-Rollenspiel "Metal Max Xeno: Reborn" im kommenden Jahr den Weg in den Westen finden. Abgerundet wurde diese Ankündigung von einem passenden Trailer.

Metal Max Xeno Reborn: Rollenspiel mit einem Trailer für den Westen bestätigt
"Metal Max Xeno: Reborn" erscheint 2022 im Westen.

Nachdem das Strategie-Rollenspiel „Metal Max Xeno: Reborn“ bereits im September des vergangenen Jahres in Japan veröffentlicht wurde, erfolgte nun die Ankündigung für den westlichen Markt.

Hierzulande wird sich der Publisher PQube des Titels annehmen und „Metal Max Xeno: Reborn“ im Laufe des kommenden Jahres für den PC, die PlayStation 4 und Nintendos Switch veröffentlichen. Begleitet wurde die Ankündigung für den westlichen Markt von einem neuen Trailer zu „Metal Max Xeno: Reborn“, in dem etwas näher auf die Welt des Rollenspiel-Abenteuers und die wichtigsten spielerischen Features eingegangen wird.

Eine Welt am Abgrund

„Metal Max Xeno: Reborn“ erzählt die Geschichte einer Welt, in der die Menschen in einen Krieg mit Maschinen verwickelt wurden und kurz vor ihrer endgültigen Vernichtung stehen. Nach einem halben Jahrhundert der Kriege und Schlachten gegen den Muttercomputer NOA liegt selbst die größte Metropole Asiens, Tokio, in Schutt und Asche.

Zum Thema: Void Terrarium: Roguelike-RPG ab sofort auch für die PS5 erhältlich – Neuer Trailer

Offiziellen Angaben zufolge erkundet ihr in „Metal Max Xeno: Reborn“ eine Einöde und stellt euch in regelmäßigen Abständen Kämpfen gegen allerlei Gegner. Mit Panzern, Waffen und eurem treuen Kampfhund Pochi versucht ihr, die Menschheit zu retten und die Bedrohung, die von den Maschinen ausgeht, endgültig zu bannen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Lol was haben Japaner eigentlich mit dem typischen Apokalyptischen Japan Setting?
    Sieht aus wie Scarlet Nexus, da ist auch Tokyo zerstört :p

  2. Kintaro Oe sagt:

    Mit dem Hund sieht es wie Persona 3 aus. Und von der Grafik her auch, als wäre es für die PS2 😛 Naja, viele JRPGs sind grafisch ja keine Augenweide und sind dennoch gute Spiele.

    Gruß

  3. ResidentDiebels sagt:

    Super. Endlich wieder futter für die PS1!

  4. LeSponge sagt:

    @ Squall Leonhart Das liegt an dem Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki 1945. Seither ist dies tief verwurzelt in der Japanischen Kultur. Auch Godzilla etc. sind daraus entstanden.

  5. big ed@w sagt:

    Eigentlich ist Godzilla einfach nur ein Rip Off von Panik in New York u somit eher nicht japanisch verwurzelten Ursprungs.

  6. Argonar sagt:

    lol sieht schon wie ein PSP game aus. Aber mal schauen, wenn es sich gut spielt warum nicht.

  7. Lando_ sagt:

    Ja, es sieht aus wie ein hoch skaliertes PS2-Spiel. Und trotzdem wird es auf der Switch laufen wie Scheiße. xD

  8. LeSponge sagt:

    big ed@w Mag sein das Godzilla seine Inspiration aus besagtem Film bezogen hat, trotzdem ist Godzilla die popkulturelle Auseinandersetzung mit dem Trauma des Atomkrieges.