Babylon’s Fall: Hinweis auf Beta-Test aufgetaucht – Offizielle Präsentation in Kürze?

Kommentare (10)

Nachdem es in den vergangenen Monaten recht still um "Babylon's Fall" wurde, könnten uns in Kürze endlich neue Eindrücke und Details ins Haus stehen. Darauf deutet zumindest die Tatsache hin, dass auf Steam zwischenzeitlich ein geschlossener Beta-Test gelistet wurde.

Babylon’s Fall: Hinweis auf Beta-Test aufgetaucht – Offizielle Präsentation in Kürze?
"Babylon's Fall" befindet sich für den PC und die PS4 in Arbeit.

Mittlerweile ist seit der offiziellen Ankündigung von „Babylon’s Fall“ im Jahr 2018 einiges an Zeit ins Land gezogen, ohne dass wir mit handfesten Details zum neuen Projekt von Platinum Games bedacht wurden.

Das letzte Lebenszeichen stammt aus dem Sommer des vergangenen Jahres, in dem sich die verantwortlichen Entwickler an die Spieler wandten und sich für deren anhaltende Unterstützung bedankten. Aktuellen Berichten zufolge könnte nun aber alles ganz schnell gehen. So wurde auf der digitalen Gaming- und Vertriebsplattform Steam zwischenzeitlich ein geschlossener Beta-Test zu „Babylon’s Fall“ gelistet.

Offizielle Präsentation auf der E3 2021?

Offiziell angekündigt wurde dieser bisher zwar nicht, allerdings könnte das Ganze auf eine bevorstehende Präsentation von „Babylon’s Fall“ hindeuten. Spekuliert wird, dass es im Rahmen der digitalen E3 2021 so weit sein könnte, die vom 12. bis zum 15. Juni 2021 stattfindet und natürlich für die eine oder andere Überraschung zu haben sein wird.

Zum Thema: Babylon’s Fall: Konkreter Hinweis auf einen Release im Jahr 2021?

Handfeste Details zu „Babylon’s Fall“ sind weiterhin spärlich gesät. Bestätigt wurde bisher eigentlich nur, dass wir es hier mit einem rasanten Action-Titel zu tun haben, der im „Brushstroke“-Artstyle zum Leben erweckt wird und euch sowohl mit seinem rasanten Gameplay als auch den packenden Bosskämpfen begeistern soll.

Erscheinen wird „Babylon’s Fall“ nach dem aktuellen Stand der Dinge für den PC und die PlayStation 4.

Quelle: PSU

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mursik sagt:

    So ein Zufall, ich habe erst heute nach neuen Informationen gesucht, weil ich verdächtig lange nichts von dem Titel gehört habe. Freue mich sehr darauf.

  2. Link87 sagt:

    Das Spiel wird halt von Platinum Games und da hatte man in letzter Zeit eh wenig gehört

    Es wäre schön wenn der teil kommt und dann hoffentlich auch bald Bayonetta3

  3. Mursik sagt:

    Soll Bayonetta 3 denn auch für Playstation erscheinen ? Der 2 teil ist ja auch Nintendo Exklusiv.

  4. Barlow sagt:

    Bayonetta ist eine Nintendo IP also eher unwahrscheinlich.

  5. Link87 sagt:

    Ne die machen halt nur beide Spiele und allgemein hat man kaum was gehört von Platinum Games
    Aber schön das die jetzt bald das Spiel veröffentlichen

  6. RikuValentine sagt:

    Nein. Bayonetta gehört noch Sega. Die haben aber eben den Deal das es für Switch erscheint weil schon Teil 2 gecanceld worden wäre ohne Nintendo.

  7. Link87 sagt:

    @Barlow Eigentlich ist es eine Sega IP aber ohne Nintendo gäbe es Teil 2 und 3 nicht

  8. -KEI- sagt:

    @Mursik
    Nein weil Sony zum zweiten mal dumm ist.

  9. Barlow sagt:

    Joa, hatte es mit irgend einer anderen IP vertauscht.
    Aber hat Nintendo nicht die Bayonetta Rechte für Nintendo Konsolen und SEGA für alle anderen?

    Bayonetta 3 wurde meine ich komplett von Nintendo finanziert.

  10. RikuValentine sagt:

    Die zahlen halt Lizenzgebühren an SEGA und finanzieren zusätzlich das Game komplett. War bei Teil 2 auch so.

    Astral Chain meinst du sicher. Das war eine Idee von PlatinumGames und die haben die IP an Nintendo abgetreten weil die das auch finanziert haben.

    Und ich denke mal selbst wenn Sony oder MS jetzt Bayonetta noch haben wollen wird es schwer den bestehenden Deal mit SEGA zu kippen. Wenn dann müssten sie eben Geld an Nintendo zahlen.