Nintendo Switch: OLED-Modell ohne stärkere Hardware – Angaben zur Akkulaufzeit

Kommentare (78)

Im Laufe des heutigen Tages kündigte Nintendo ein neues Modell der Switch an, das mit einem OLED-Display daherkommen wird. Um erst gar keine Gerüchte aufkommen zu lassen, wies ein Sprecher des Unternehmens darauf hin, dass das neue Modell nicht über eine stärkere Hardware verfügen wird.

Nintendo Switch: OLED-Modell ohne stärkere Hardware – Angaben zur Akkulaufzeit
Nintendo Switch: Das OLED-Modell erscheint am 8. Oktober 2021.

Nach den Spekulationen der vergangenen Wochen und Monate wurde das neue Modell der Switch heute auch offiziell angekündigt.

Während sich die Gerüchte um den sieben Zoll großen OLED-Bildschirm bewahrheiteten, war von möglichen Hardware-Verbesserungen im Rahmen der offiziellen Ankündigung keine Rede. Aus gutem Grund: Wie ein Sprecher von Nintendo klar stellte, entspricht das neue Switch-Modell abgesehen vom auf 64 Gigabyte verdoppelten internen Speicher technisch dem, was bereits die bisherigen Modelle zu bieten hatten.

Wie lange hält der Akku?

Oder anders ausgedrückt: Weder mit der Unterstützung der 4K-Auflösung noch mit einer schnelleren CPU oder mehr Arbeitsspeicher sollte gerechnet werden. „Die Nintendo Switch (OLED-Modell) verfügt weder über eine neue CPU noch über mehr Arbeitsspeicher als frühere Nintendo Switch-Modelle“, so ein Sprecher von Nintendo auf Nachfrage kurz und knapp.

Zum Thema: Nintendo Switch: OLED-Modell angekündigt – Trailer, Termin und Details

Weiter heißt es, dass es das OLED-Modell der Switch auf ein Gewicht von 320 Gramm bringen und damit minimal schwerer ausfallen wird als seine Vorgänger. Die Laufzeit des Akkus entspricht trotz des etwas energiehungrigeren OLED-Bildschirms den Werten der Vorgänger und wird je nach Spiel mit drei bis neun Stunden angegeben.

Das OLED-Modell der Switch wird ab dem 8. Oktober 2021 erhältlich sein.

Quelle: The Verge

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Link87 sagt:

    @Yago Holst du dir auch Monster Hunter Storys 2?
    Die amiibos davon müssen ja auch bald ankommen=)

  2. Argonar sagt:

    Nur Playstaton und XBox Fanboys lassen sich die selbe Gen über so einen Schmarn wie eine Pro Version 2 mal andrehen und prahlen dann auch noch damit.

    Was bringt eine pro Switch, wenn die schwächere Hardware limitiert und Nintendos first Party games sowieos gut drauf lauften. Und in ein paar Jahren kommt ohnehin der Nachfolger

    Das Oled Teil ist auch komplett sinnlos, weil sich das normale Modell noch so gut verkauft. Hätte mehr Sinn gemacht, wenn die Zahlen einbrechen, aber bitte, haben Neukunden halt die Option für einen etwas besseren Bildschirm (sofern das neue Modell überhaupt verfügbar ist)

    @RegM1
    So verdreht deine Hirnwindngen durch diese Tatsache auch werden, eine PS4 ist auch ca 15 mal größer, viel heißer und deutlich lauter, egal wann sie rausgekommen ist.

  3. Squall Leonhart sagt:

    @ Argonar
    Der OLED Bildschirm ist wohl ganz nützlich für die Handheld-Mode Only Zocker. Ich finde zum Beispiel das auf der Vita die Spiele wirklich schöner aussehen tuen, obwohl es nur 540p, 720p Auflösung ist. Denke mal dass nur die hartgesottenen Fans bzw. Switch Neulinge zugreifen werden.

  4. Fortheplayers5 sagt:

    @Argonar
    Blödsinn was du schreibst.
    Die Pro und vor allem die X haben geholfen Spiele wie Assassins Creed oder eigentlich egal was, zumindest mal auf das minimum aktueller Grafik zu bringen.
    Was daran ist Sinnlos, wenn ich als Spieler eben solche Konsole kaufe?

    Im übrigen, was ist denn mit dem Nintendo Ds? Dort hatte man als nicht Kunde komplett den Durchblick verloren.

  5. RegM1 sagt:

    @Argonar
    Wie kann man so ignorant sein?
    Hardware-Revisionen sind absolut sinnvoll, da es mittlerweile etliche Leute mit 4K-TVs gibt und die inhärenten Nachteile der niedrigen Auflösungen wie z.B. Aliasing (Kantenflimmern) muss ich wohl auch nicht erwähnen?
    Und selbst wenn man mit Aliasing und 720p-1080p leben kann, dynamische Auflösung bis runter auf 540p und dann keine stabilen 30 fps in Witcher 3 z.B., das macht keinen Spaß.

    Und nun zu deinem Hammerargument, ist dir das eigentlich spontan eingefallen?
    Selbst Einsteiger-Smartphones bieten mittlerweile 2-3x mehr Power als die Hardware der Switch und die ist ca. 10x größer und wir reden hier nicht einmal von High-End, sondern von Smartphones im Preisbereich unter einer Switch....

  6. DarkSashMan92 sagt:

    Nint€ndo

  7. Jordan82 sagt:

    @ Fortheplayers5 doch die weiße 360 hat in Sachen Lautstärke alles übertroffen damals .

  8. consoleplayer sagt:

    Enttäuschender Dienstag. Zuerst keine bessere Hardware bei der Switch und dann keine große State of Play. Naja, zumindest hat es Italien ins Finale geschafft. ^^

  9. Link87 sagt:

    @consoleplayer Nintendo und Sony haben bestimmt zusammen gearbeitet um die Fans zu enttäuschen =)

  10. consoleplayer sagt:

    Link87
    Ich hoffe, dass sie eine andere Strategie fahren. ^^

  11. naughtydog sagt:

    Mehr (statischer) Kontrast ist immer gut.

  12. Enova sagt:

    Wie enttäuschend. Und ich wollte mir die neue verbesserte Switch holen. Habe noch keine. So, warte dann noch länger...

  13. Spyro sagt:

    Ist schonmal irgendwer auf die Idee gekommen das der überwiegende Teil der Switch Besitzer keine Pro Version brauchen, weil sie schlichtweg zufrieden mit ihrer Konsole sind ?

    Nintendo hatte noch nie Anstalten gemacht die Grafikhuren an sich zu binden. Um diesen Markt prügeln sich Sony und Ms. Schneller, weiter, höher ist halt nicht ihr Motto.

    Man hat sich schon immer auf einzigartige Spielerlebnisse konzentriert, mal hat das besser funktioniert und mal schlechter.

    Eigentlich weiß das fast jeder Nintendo Fan, deswegen frage ich mich wie es sein kann das es hier auf Play3 viele nicht gecheckt haben.

  14. Sasuchi Yame sagt:

    Hm, ok.... also ich bin seit Anfang der 90er großer Nintendofan. Mit ihren First-Party-Games liefern sie halt immer ab. Aber das hier? Das muss ich nicht verstehen. Klar, für Neukunden oder Hardcorefans, die sich die Konsole eh in allen Farben einmal zugelegt haben, sicherlich nett. Aber für den Rest? Kann ich nicht nachvollziehen. Das größte Plus der neuen Switch wäre, wenn sie diesen dämlichen Stick-Drift mit einer neuen Version der Joy-Cons beseitigt hätten.

    Naja, spiel ich weiter auf meiner alten Switch und freue mich über Zelda Skyward Sword in den kommenden Wochen <3

  15. Hideo K. sagt:

    Wer wirklich schon an eine Pro Version gedacht hat, hat das Leben eh nicht verstanden.
    Wieso sollte Nintendo?
    In 2-3 Jahren sicherlich.
    Auch mit DLSS Feature und dann kann sich Sony und Microsoft ebenfalls warm anziehen, aber in einer Zeit mit Halbleiter Problemen doch nicht 😀

  16. Sakai sagt:

    Man soll jetzt also für eine Switch mit der Hardware aus 2017 350€ oder mehr bezahlen? Mehr als zum Release dieser? Das ist echt lächerlich. Nintendo ist dermaßen geizig und unsympathisch.

  17. Hideo K. sagt:

    @Sakai

    Aber ein IPhone, Huawei oder Samsung mit seinen Billigteilen für über 1000 Euro das ist dann wieder OK 😀

    Doppelmoral Deutschland at its finest

  18. Rikibu sagt:

    eigentlich sehr praktisch, wenn NIntendo jetzt die alten socs kauft und in nintendo switch mit oled verbaut... irgendwer muss den alten Mist ja einkaufen, damit er nicht nur entsorgt werden muss.

    eine switch pro in 4k wäre speicherplatztechnisch problematisch gewesen, nachdem die publisher hier machen können, was sie wollen.

  19. Argonar sagt:

    @Squall Leonhart
    Auch bei mir läuft die Switch fast ausschließlich im Handheld Mode und natürlich ist ein OLED Screen schöner als der alte. Sind die Spiele auf der Vita schöner als auf der Switch, find ich eher nicht aber es war ein spürbares Upgrade zum PSP Screen.

    Jedenfalls ist es kein Grund sich die Switch ein zweites mal zu kaufen. Revisions machen generell Sinn, wenn die Verkaufszahlen einbrechen. Sind sie bei der Switch noch nicht, somit seh ich den Sinn nicht so richtig.

    @Fortheplayers5
    Kannst du dir so schön reden wie du willst, die Unterschiede kannst du mit der Lupe suchen. Im Endeffekt war das Abzocke und sonst nichts.

    Beim DS und all den anderen Handhelds von Nintendo das Gleiche, nur dass damit eher Neukunden gelockt wurden, das Marketing war auch nicht dass man sich den DS ein zweites oder drittes Mal kaufen soll.

    Die hatten einen größeren Screen and that's it. Okay bei irgend einem Modell gabs mal 5 exklusive Spiele und da gabs dann eh zu recht einen Aufschrei, waren aber third parties afaik.

    @RegM1
    Von wegen sinnvoll. 400€ und man kann nix sinnvolles damit machen, weil alles auf dem Basismodell laufen muss. Etwas höhere Auflösung (nicht nativ sondern hochskaliert wohlgemerkt) und lol Anti Aliasing. Klar, tolle "Vorteile", ist den Preis und den extra Müll total wert....

    Und von wegen Handys können mit der Switch mithalten, welches "Einsteigermodell" kann denn das angeblich? Nichtmal sowas Raid läuft da richtig gut drauf, ihr wisst schon das angebliche "Handy-Konsolenspiel", selbst die 1000+ Modelle können das nicht.

    Und da reden wir noch gar nicht von den anderen Problemen, die Smartphones so haben, wie Hitzeentwicklung oder Akkulaufzeit. Vielleicht nicht immer nur auf die reinen Zahlen schauen, du weißt schon, das was die PS Fanboys so gern den XBoxlern prädigen.

  20. Sakai sagt:

    @ Hideo K.
    Logisches Denken liegt dir nicht so was?

  21. Sergey Fährlich sagt:

    @Argonar
    Verstehe das Argument mit den "so viel leistungsfähigeren Handys" auch immer nicht. Kein Einsteigerhandy könnte das abspielen, was die Switch macht. Und die Mittelklasse- und Topmodelle sind dann so arschteuer, dass ein Vergleich ja schon gar nicht mehr passt. Und auch dort ist gar nicht belegt, wie viel besser die nun sind. Weil es ja nicht mal die annähernd gleichen Spiele gibt. Und der Akku bei den meisten Handys immer noch eine starke Schwachstelle ist.

  22. Sergey Fährlich sagt:

    Übrigens: wer ein 2017er Modell mit bestimmten Seriennummern hat, der könnte Glück haben und noch einen sehr guten Preis dafür bekommen Richtung 300-500€. Weil die noch gehackt werden können und dadurch sehr beliebt sind. Mit dem Geld kann man zur OLED-Version upgraden.

  23. Yago sagt:

    @Link87

    Lust hätte ich aber weiß noch nicht ob es zum Release wird oder erst später 🙂

  24. Sakai sagt:

    Der Vergleich mit den Smartphones ist auch Quatsch. Ich denke nicht mal ein iPhone 12 könnte ein BotW genau so darstellen. Allein wegen der Hitzeentwicklung.

    Aber darum geht es nicht. Die Switch ist fast 4 Jahre alt. Wie kann es sein, dass Nintendo für die gleiche Hardware noch einen Aufpreis von etwa 50€ verlangt? Das ist doch bullshit. Das Gerät müsste für 250€ verkauft werden. Oder eben mit aktuelleren Chips für 350€.

  25. PZ-1983 sagt:

    Wann kann man die den vorbestellen?

  26. Fortheplayers5 sagt:

    @argonar
    Nice Troll =)

    Also jemand der kaum ein Unterschied zwischen 720-1080p und 1440p-4K bei teils deutlich besseren Details erkennt, sollte dringend zu Augenarzt.

  27. Yaku sagt:

    Preis-Leistungs-Verhältnis der Switch war schon zum Release nicht gut, jetzt ist er einfach nur noch lachhaft.

  28. RegM1 sagt:

    @Argonar
    1. Höhere Auflösung + stabile Framerates wären doch genug, du kannst trotzdem mit 540p und 20-30 fps spielen, du verlierst durch ein Pro-Modell nichts.

    2. Was du von Mobile redest ist schlicht falsch, in der Switch steckt ein normaler Tegra X1, schwacher LPDDR4 Ram und eine sehr langsame CPU, es gibt mittlerweile Switch Emulatoren für Mobile, weil die Leistung so dermaßen veraltet ist und emulieren erfordert eine unglaubliche Mehrleistung.

    @Sergey
    Siehe oben.
    Und es ist unverständlich, 20/16nm Prozesse im Jahr 2021, Apple ist bereits bei 5 nm, was alleine dieser Unterschied bedeutet könnt ihr gerne googlen...

1 2