Assassin’s Creed Infinity: Live-Online-Game soll Spiele mit mehreren Settings verbinden

Kommentare (17)

"Assassin's Creed Infinity" ist der Name für ein neues Live-Service-Projekt. Es soll sich bei Ubisoft Montreal und Ubisoft Quebec in der Entwicklung befinden und eine sich entwickelnde Online-Plattform mit mehreren historischen Schauplätzen bieten.

Assassin’s Creed Infinity: Live-Online-Game soll Spiele mit mehreren Settings verbinden
Ubisoft möchte offenbar weiter in den Service-Bereich vorstoßen und "Assassin's Creed" zu einer langjährigen Online-Erfahrung machen. "Fortnite" und Co könnten als Vorbild dienen.

Update: Ubisoft hat „Assassin’s Creed Infinity“ inzwischen angekündigt. Ein separater Artikel folgt.

Ursprüngliche Meldung: Einem Bericht von Bloomberg zufolge arbeitet Ubisoft an einem Live-Online-Spielservice für die „Assassin’s Creed“-Reihe. Die Plattform hört auf den Namen „Assassin’s Creed Infinity“ und soll sich über mehrere Spiele der Reihe erstrecken. Laut Jason Schreier wird sich der Dienst mit der Zeit weiterentwickeln und Spiele mit unterschiedlichen Settings verbinden.

Während frühere „Assassin’s Creed“-Spiele jeweils in bestimmten historischen Settings wie dem antiken Griechenland oder dem ptolemäischen Ägypten angesiedelt waren, soll „Infinity“ einer nicht näher genannten Quelle zufolge mehrere Settings enthalten, die in den Monaten und Jahren nach dem Debüt um weitere ergänzt werden können.

Die einzelnen Spiele auf der Plattform könnten unterschiedlich aussehen und sich unterschiedlich anfühlen, aber sie werden alle miteinander verbunden sein, so Schreier in seinem Bericht.

Montreal und Quebec vereint

An der Entwicklung eines „Assassin’s Creed“-Spiels sind in der Regel unzählige Mitarbeiter in einem Dutzend Ubisoft-Büros beteiligt, die von Teams in Montreal oder Quebec City abwechselnd geleitet werden. Das Team in Montreal war für „Assassin’s Creed Valhalla“ verantwortlich, nachdem das Team in Quebec das vorherige Spiel „Assassin’s Creed Odyssey“ leitete.

„Für Assassin’s Creed Infinity wird sich diese Tradition ebenfalls ändern“, so Schreier weiter. „Im April vereinigte Ubisoft die Teams in Montreal und Quebec. Nun werden sie gemeinsam an Infinity arbeiten. Und jeder wird seinen eigenen Creative Director haben, aber Quebec wird die Verantwortung für das Franchise übernehmen.“

Diese Zusammenarbeit scheint allerdings vorbelastet zu sein. So heißt es weiter: „Zwischen den beiden Studios besteht seit langem eine Rivalität, die laut Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, zeitweise erbittert geführt wurde, so dass diese Veränderung einige Kopfschmerzen verursachen könnte.“

Schon die letzten Teile der „Assassin’s Creed“-Reihe enthielten viele Live-Service-Elemente, sodass die Enthüllung eines übergreifenden Projektes keine allzu große Überraschung ist. Welche Änderungen „Assassin’s Creed Infinity“ tatsächlich in die populäre Ubisoft-Serie bringen wird, bleibt abzuwarten. Laut Schreier könnte es aber noch Jahre dauern, bis wir das Ergebnis sehen werden.

Weitere Meldungen zu Assassin’s Creed: 

Denkbar ist es, dass Ubisoft so etwas wie „Fortnite“, „Warzone“ oder „GTA Online“ vorschwebt. Es sind Service-Games, die Spieler jahrelang beschäftigen, indem häufig neue Inhalte hinzugefügt oder die Erlebnisse auf massive Weise verändert werden.

Eine Sprecherin von Ubisoft lehnte es ab, Details zu „Infinity“ zu nennen, räumte jedoch die Existenz ein. Ubisoft möchte „die Erwartungen der Fans übertreffen, die nach einem kohärenteren Ansatz für die Serie gefragt haben“, so die Sprecherin.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DUALSHOCK93 sagt:

    Oh Gott...

  2. Obitwo sagt:

    Falls noch jemand geglaubt hat, dass ubisoft etwas an der marke liegt, hier ist der gegenbeweis. Schade

  3. RikuValentine sagt:

    Da bin ich dann mal raus.

  4. branch sagt:

    Offene map, die erweitert wird und im coop spielbar ist, wäre geil. Sowas wie fortnite wäre hingegen echt ne Blamage

  5. Knoblauch1985 sagt:

    Ich tue mir kein ac mehr an.
    So geil die Landschaft und boss fights waren so krass und viel zu lange hatt sich Odyssee hingezogen...ich hatte die Gold Edition vor 1 oder 2 Jahren geholt. Ganze 180std habe ich darin verbracht. Dieses unnötige farmen ging mir so auf die Nerven irgendwann.
    Aber gegen den Minotauros und Medusa kämpfen war geil.

  6. Doc Milu sagt:

    Das wird dann das erste AC, dass ich nicht kaufen werde Dass die Unternehmen es einfach nicht checken, dass storygetriebene SP-Spiele schlicht andere Spieler ansprechen als MP-Mist. Einfach nur noch nervig.

  7. Zischrot sagt:

    Bitte nicht....

  8. Rikibu sagt:

    das klingt ja alles gar nicht mal so gut 🙂 aber der Trend des Wahnsinns war ja eigentlich abzusehen.

  9. Fr3eZi sagt:

    Bin gespannt was das ganze wird. Und mit der Assassins Creed Lore könnte das ziemlich cool werden.

    Wer sich beschwert das Ubisoft an AC nichts mehr liegt, der hat wohl einiges verpasst. Durch das Geheule vieler Leute die AC so wie es einst geplant war nicht verstanden haben wurde die Marke eh von dem abgezogen was es war. Die Gegenwartsstory war mal elementarer Bestandteil des Gameplays. Weil aber die Heulsusen in SocialMedia sagten sie fänden das doof hat man sich immer weiter entfernt. Die Tatsache das man die Lore in Büchern und Comics statt im Spiel weitererzählt hat macht genau so vieles kaputt. Das heutige AC hat einfach nichts mehr mit der grandiosen damaligen Idee zu tun. Auch wenn Valhalla die Templer und Assassinen wieder einbringt ist es dahingehend nur noch ein Schatten seiner selbst.

  10. RegM1 sagt:

    @Doc Milu
    Vor allem spielen die SP-Gamer wenn eben auch eines der etablierten Spiele. Neue MP-Games müssen schon sehr innovativ sein, damit sich langfristig eine Stammspielerschaft entwickelt.
    SP kaufe ich gerne trotz Backlog, kann ich auch in 2+ Jahren noch spielen, solange hält kaum ein MP-Spiel.

    Erinnert sich jemand an Hyper Scape von Ubisoft? Also ich musste es googlen um mich zu erinnern....

  11. Sinthoras_96 sagt:

    Habe die letzten drei ACs schon ausgelassen. Das bringt mich jetzt auch nicht gerade dazu, meine Meinung diesbezüglich zu ändern.

    Far Cry ist mittlerweile die einzige interessante Ubisoft Marke für mich. Und da waren die letzten zwei auch eher schwach.

  12. RikuValentine sagt:

    Wenn daneben noch normale SP teile kommen - gerne auch wieder kleinere - ist mir es eigentlich egal. Wenn das hier aber das Projekt für die nächsten Jahre wird...meh

  13. flikflak sagt:

    Klingt wie die OnlineZwangsscheiße die Ubisoft solangsam mit jeden ihrer Spiele vorhat. Macht aber nichts.. somit Geld gespart.

  14. Lord Bierchen sagt:

    Absoluter Mumpitz

  15. Nanashi sagt:

    Lasst mich raten...das Projekt wird ziemlich floppen und nach relativ kurzer Zeit eingestampft und die Server abgeschaltet.

  16. Zockerfreak sagt:

    AC ist doch schon lange nur noch Mist.Der letzte Teil der mir wirklich gefallen hat war Unity,auch wenn der Teil paar Fehler hatte.Aber Spass hats gemacht.

  17. Rikibu sagt:

    Ubisoft könnte ja mal wieder Assassinen in den Fokus rücken, anstatt ihrem „Holzfäller Creed“,