Assassin’s Creed Infinity: Ubisoft bestätigt das neue Projekt

Kommentare (10)

Ubisoft bestätigte kürzlich die Entwicklung eines Live-Service-Spiels, das mehrere Settings miteinander verbinden soll. Im neuesten Blogbeitrag informieren sie darüber, welche Mitarbeiter für die Entwicklung zuständig sein werden und warum man sich für diesen Schritt entschieden hat.

Assassin’s Creed Infinity: Ubisoft bestätigt das neue Projekt
"Assassin's Creed Infinity" soll regelmäßig weiterentwickelt werden.

Heute Mittag berichteten wir darüber, dass sich bei Ubisoft anscheinend ein Live-Service-Spiel namens „Assassin’s Creed Infinity“ in Entwicklung befindet. Jetzt bestätigten zwei Verantwortliche von Ubisoft das neue Projekt, das sich noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet. Zudem soll es sich bei dem erwähnten Titel um einen Codenamen handeln.

Die studioübergreifende Zusammenarbeit von Ubisoft Montreal und Ubisoft Quebec wird vom geschäftsführenden Produzenten Marc-Alexis Côté geleitet. Seine Karriere begann mit den Arbeiten am dritten Teil der beliebten Reihe. Danach wurde er Kreativdirektor bei „Assassin’s Creed Syndicate“. Zuletzt war er bei „Assassin’s Creed Odyssey“ als Senior Producer tätig.

Auch Brand Director Étienne Allonier wird am neuen Projekt mitwirken. Gemeinsam wollen sie sicherstellen, dass die Erwartungen der Spieler auch zukünftig erfüllt werden. In den vergangenen Jahren sollen die Fans nämlich nach einem „einheitlicheren Ansatz für die Entwicklung“ gefragt haben.

Die Produktion von „Assassin’s Creed Infinity“ leitet Julien Laferrière, der zum Senior Producer aufgestiegen ist und die Entwicklungsarbeiten in beiden Studios beaufsichtigen wird. Als Letztes war er der Produzent von „Assassin’s Creed Valhalla“. Als führende kreative Köpfe fungieren Jonathan Dumont und Clint Hocking.

Gemeinsam mit der Videospielbranche weiterentwickeln

Mit diesem Wandel möchte sich Ubisoft gemeinsam mit der Spielebranche weiterentwickeln. In Zeiten der Pandemie haben sich die Verantwortlichen Gedanken über die Organisation gemacht. Beim neuen Entwickleransatz möchte das Unternehmen sich weniger auf ein bestimmtes Studio fokussieren und stattdessen die Talente und die Führung in den Vordergrund rücken.

Was genau euch mit „Infinity“ erwartet, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen:

Related Posts

Was für den aktuellen Ableger „Assassin’s Creed Valhalla“ und das Live-Service-Projekt „Infinity“ geplant ist, soll zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt werden.

Quelle: Ubisoft

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. mcdidi87 sagt:

    Werden wir tot geschmissen mit Microtransaktionen

  2. DUALSHOCK93 sagt:

    Ach Ubisoft ohne euch wäre ich auch gut dran...

  3. flikflak sagt:

    Wenn Ubisoft das letzte ihrer Spiele, mit ihren Onlinezwang und Microtransaktion voll geschissen hat, werde ich mich von Ubisoft verabschieden. Die Spieleliste wird zusehends kleiner.

  4. BluEsnAk3 sagt:

    Also immortals von Ubisoft Quebec war eig ganz solide. Hat mir auch wesentlich besser gefallen als Zelda: BotW, mit dem man es am besten vergleichen kann. Die

  5. samonuske sagt:

    Die letzten zwei AC Teile fand ich auch nicht mehr so toll,irgendwie ist der Reiz Templar und Assassine in den neuen Umgebungen total verflogen. Bei Teil 1 keine frage war Story 1A (Technische Mängel nicht dazu gezählt) at alles uper gepasst. Auch Ezio Auditore und in Frankreich habe ich das alles noch abgekauft und ich rede jetzt vom Spiel und der Story selbst. Aber als es anfing in schweren Rüstungen umher zuspringen,wurde es langsam albern und echt nicht mehr nach voll zieh bar. Wäre es eine eigene Reihe ohne dem AC Hintergrund,wären es SOLIDE Spiele wie manch andere Titel,aber so ist das ganze doch nur noch eine Farce in sich selbst !

  6. Samael sagt:

    Kann mir doch keiner verkaufen dass ein Live-Service-Spiel DAS ist, was die meisten bisher an der Reihe kritisiert haben bzw jetzt fordern... Wenn ich sowas provokant verlogenes lese schwillt mir der Kamm

  7. Kintaro Oe sagt:

    Und da denkt man, dass es mit Origins wieder vorwärts geht, nur um dann festzustellen, das Ubisoft dann wenig später wieder 5 Schritte zurück geht. Schade.

    Gruß

  8. branch sagt:

    Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen wie so ein AC jetzt aussehen soll. In 1-2 Jahren, wenn es Bildmaterial gibt, sind wir alle schlauer und dann wird sich zeigen, ob da Potential ist. Bis dahin bleib ich ohne Urteil

  9. RegM1 sagt:

    Naja MP in AC gab es bereits und es war okay, ob nun Open World dazukommt ist mir eigentlich egal.
    Ich erwarte keinen Hit.

  10. Zischrot sagt:

    Ne Danke, dann steig ich lieber wieder bei AC aus.