Steam Deck: Valve kündigt PC-Handheld an – Termin, Preise und mehr

Kommentare (81)

Ein Nachfolger der PS Vita scheint nicht in absehbarer Zeit den Markt zu erobern. Doch zumindest PC-Spieler kommen in den Genuss einer vergleichbaren Hardware. Valve hat Steam Deck angekündigt.

Steam Deck: Valve kündigt PC-Handheld an – Termin, Preise und mehr
Mit Steam Deck kommt die Steam-Bibliothek auf einen Handheld.

Valve hat in den Abendstunden einen PC-Handheld mit dem Namen Steam Deck angekündigt. Damit sollen die Käufer die Möglichkeit erhalten, auch jenseits des klassischen PCs auf Spiele der Steam-Bibliothek zuzugreifen.

Steam Deck wird in drei Editions angeboten, die sich hinsichtlich ihrer technischen Ausstattung unterscheiden. Zum Preis von 419 Euro bekommt ihr das Einstiegsmodell, das mit 64 GB Speicherplatz recht knapp bestückt ist. Auch die Geschwindigkeit des Speichers hinkt denen der anderen Versionen hinterher.

Für 549 Euro kann ein Modell gekauft werden, das mit einer 256 GB NVMe SSD daherkommt. Und seid ihr bereit, 679 Euro zu investieren, dann gibt es neben 512 GB Speicherplatz ein „hochwertiges entspiegeltes & geätztes Glas“ und eine virtuelle Tastatur mit einem exklusiven Design obendrauf.

Steam Deck-Modelle in der Übersicht

64 GB (419 Euro)

  • 64 GB eMMC interner Speicher
  • Tragetasche

256 GB (549 Euro)

  • 256 GB NVMe SSD interner Speicher
  • Schnellerer Speicher
  • Tragetasche
  • Exklusives Steam-Community-Profil-Bundle

512 GB (679 Euro)

  • 512 GB NVMe SSD interner Speicher
  • Schnellster Speicher
  • Premium-Antireflexions-Ätzglas
  • Exklusive Tragetasche

Reservierungen für die drei Modelle sind ab dem 16. Juli 2021 um 19 Uhr auf der Steam-Seite möglich. Die Auslieferung soll im Dezember 2021 erfolgen.

Technische Details

Laut Valve wurde in Zusammenarbeit mit AMD eine spezielle APU entwickelt, die speziell für das Handheld-Gaming optimiert wurde. „Der Zen-2-&-RDNA-2-Kraftprotz verfügt über eine beeindruckende Leistungsstärke, auf der auch die neuesten AAA-Spiele problemlos laufen“, so das Unternehmen.

Steam Deck verfügt über ein 7-Zoll-Display mit einer kapazitiven Multitouch-Anzeige. Hinzukommen Trackpads zur Steuerung und ein Gyroskop, das für mehr Präzision sorgen soll. Der 40-Wattstunden-Akku soll „mehrere Stunden“ durchhalten. Bei weniger anspruchsvoller Verwendung, darunter das Streamen von Spielen, die Nutzung kleinerer 2D-Spiele oder das Browsen im Web, hält der Akku laut Valve bis zu ca. 7 bis 8 Stunden durch.

Technische Leistung: 

Prozessor

  • AMD APU
  • CPU: Zen 2 4c/8t, 2,4 – 3,5 GHz (bis zu 448 GFlops FP32)
  • GPU: 8 RDNA 2 CUs, 1,0 – 1,6 GHz (bis zu 1,6 TFlops FP32)
  • APU-Leistung: 4 – 15W

RAM

  • 16 GB LPDDR5 RAM (5500 MT/s)

Speicher

  • 64 GB eMMC (PCIe Gen 2 ×1)
  • 256 GB NVMe-SSD (PCIe Gen 3 ×4)
  • 512 GB Hochgeschwindigkeits-NVMe-SSD (PCIe Gen 3 ×4)
  • Alle Modelle besitzen einen Hochgeschwindigkeits-microSD-Kartensteckplatz

Weitere technische Details entnehmt ihr einer gesonderten Übersicht auf der Steam-Deck-Webseite.

Auch eine Dockingstation wird angeboten und muss im Bedarfsfall separat gekauft werden. Sie bietet eine Schnittstelle zu externen Anzeigen, dem Kabelnetzwerk, USB-Peripheriegeräten und der Stromzufuhr. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. TheEagle sagt:

    @Red Hawk
    Stimmt schon, die index ist ne geile VR Headset und kombiniert mit Half Life Alyx der hammer. Dennoch gehört die Zukunft zur Zeit der Quest 2. Für den Preis bekommt man in der VR Abteilung einen vollen Allrounder das zur Zeit einfach konkurrenzlos ist

  2. SlimFisher sagt:

    Jungs und Mädels, ihr könnt schon lesen oder? Man muss nur auf einen kleinen Link klicken, dann könnt ihr eure ganzen Träumereien vergessen.
    Es ist ein LCD Display mit 60hz und einer 1280 × 800 Auflösung und nein, das sind nicht 1080p, 1440p, UHD oder sonst irgendein Quatsch, ne @Squall Leonhart ;-). Das braucht man bei 7 Zoll auch nicht.

    Falls es die meisten nicht verstanden haben, es ist ein Handheld und da liegt die Priorität nicht bei Grafik, sondern Mobilität. Das Ding muss auch irgendwie kühl bleiben, während man zockt.

  3. TheEagle sagt:

    Also Leute, auf das Teil soll man Windows nachinstallieren können, für alle die damit kein PC ersetzen wollen sondern wirklich auf Reisen oder im Bett nutzen möchten ist der Preis Leistung einfach der Wahnsinn. Überlege mir wirklich das Teil zu holen aber warte erstmal auf die ersten Tests

  4. SlimFisher sagt:

    @Sakai Schwachsinn... schau dir den Steam HW Index an, dann weißt du, dass du Blödsinn redest, den du dir einfach aus den Fingern gesaugt hast. Zu Nintendo, deswegen verkauft sich die Switch auch so schlecht?

  5. Sakai sagt:

    @GeaR
    Zu iPhone - die Software ist nun mal besser und sicherer. Bei meiner Arbeit haben alle ein iPhone zum Arbeiten. Und wirklich jeder sagt der will nie wieder ein Android. Ich selbst hatte es auch schon dreimal mit Android versucht. Ist einfach nichts für mich. Der einzige „Vorteil“ ist das anpassbare Interface. In Anführungszeichen, weil es einen nur ablenkt und zu anderen Problemen führt.

    Über Switch Pro hätten alle gejubelt, weil man Nintendo Spiele endlich schöner erleben könnte.

  6. PZ-1983 sagt:

    Bei der ps vita haben alle rumgeschrien, das handheld konsolen sich nicht mehr lohnen wegen handys und tablets, Und auf einmal finden sie so ein teil alle wieder toll. Was das für heuchler hier wieder alles sind.

  7. Red Hawk sagt:

    @SlimFisher Hast Du denn auf den Link geklickt und alles durchgelesen? Es wird eine Dockingstation mit DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0 geben. Also bis zu 8K60FPS. Niemand erwartet 4K an einem Handheld der dann 20 Minuten hält und danach platt ist.

  8. GeaR sagt:

    @PZ-1983

    Und wer genau war das alles?
    Ich habe die Vita und die Switch und bin von der steam dock begeistert.
    Verallgemeinerung doch nicht alles, nur weil du mal von irgendwem was gegen diese handhelden gehört hast.

  9. Derdurche sagt:

    Also ich bin begeistert.. alleine wegen dem Spielekontent des Pc's. So viele gute Spiele die an einem, als Konsolenspieler, vorbeigehen. Wenn dann auch noch Mods möglich sind, ist das Ding gekauft!

  10. Saleen sagt:

    Nach 4 Jahren laufen dann keine Spiele mehr drauf weil die Mindestanforderungen nicht mal ausreichend.
    Nein Valve, danke......

    Aber als Emulator gibt es sicherlich 10 von 5 Sternen

  11. Nathan Drake sagt:

    Kenne mich da auch nicht so aus aber "(bis zu 1,6 TFlops "
    Wir nicht ständig gesagt von der PC Community, dass die New Gen Konsolen zu schwach sind? Kommts doch nicht nur auf TFs an?

    Und was ist das für ein Preis? Viel zu hoch. Aber PC Spieler sind sich das wohl gewohnt.

    Wie gesagt, ich kann das nicht gut beurteilen aber als Normalo sagt mir das nicht zu.

  12. branch sagt:

    Sorry ich finde das Teil ist ein Witz. Eine gesunde Balance zwischen gaming und real life sollte vorhanden sein. Dazu braucht man so ein Teil bestimmt nicht. Zur Zeit gibts hunderte Leute, die wegen Überflutungen zu gar nichts kommen und hier überlegt man ob man sich ein Teil kauft um auch auf der Toilette spielen zu können lol

  13. Saowart-Chan sagt:

    @branch

    What? xD

  14. Nathan Drake sagt:

    @branch

    Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

  15. SlimFisher sagt:

    @Red Hawk es ging mir nur um das verbaute Display, weil dabei hier total spekuliert wird, obwohl die Fakten bereits auf dem Tisch liegen und man sie einfach nur lesen muss. Mit Display Port sicherlich für nicht-PC-Spieler interessant aber für mich wäre es kein Kaufgrund. Was dem Valve Handheld am Ende das Genick brechen könnte oder vermutlich auch wird ist, dass es keine Valve Handheld optimierten Spiele geben wird, außer dass Teil verkauft sich wie geschnitten Brot.
    @Nathan Drake:
    1. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Ich bin selbst PC-Spieler und finde diese Konsolengeneration besonders spannend.
    2. Der Preis ist hoch aber für das was man bekommt absolut in Ordnung (IMHO), Hardware, Display, Controller alles auf Handheld Format getrimmt. Mit einer entsprechenden Steam-Bibliothek und Epic Games Store-Freebies hat man reichlich zu zocken und wenn man mal kein Bock mehr darauf hat, ballert man eben ein paar Emulatoren drauf. Ich würde mir das Gerät trotzdem nicht kaufen. 😀

  16. Nathan Drake sagt:

    @SlimFisher

    Das wollte ich natürlich damit auch nicht sagen. Oftmals ist es auch eine Minderheit die einfach besonders lautstark ist.

    Ich habe nicht daran gedacht, dass einen Konsole ohne TV nicht viel bringt und ein Handheld eben keinen Solchen braucht. Aber ein TV haben die meisten sowieso schon und kaufen ihn nicht nur für die Konsole. Verglichen mit den Konsolen, finde ich den Preis etwas hoch.
    Aber ich kann die Leistung eben nicht gut einschätzen. Ich sehe Zen2, CUs von 1 - 1.6, die SSD und die TFs und mit meinem Wissen, sieht das nicht sonderlich stark aus. Aber eben: mein Wissen darüber ist da sehr begrenzt

  17. Sonny_ sagt:

    @branch

    Ganz schön respektlos von dir das Internet zu benutzen, während andere nichts haben /s

  18. SlimFisher sagt:

    @Nathan Drake Leistung muss man aber immer in Relation zur Last sehen. Im Handheld-"Modus" sind die Spezifikationen vollkommen ok, da in der geringen Auflösung eher die CPU der begrenzende Faktor werden kann als die GPU. Man darf natürlich kein Wunder erwarten aber in jedem Fall hat man mehr Leistung als in einer Nintendo Switch, nahezu so viel GPU Leistung, wie die PS4 (Standard) und die verbaute CPU ist ohnehin leistungsfähiger, aber es wäre auch komisch, wenn man die HW schwächer dimensionieren würde.

  19. Nathan Drake sagt:

    @SlimFisher

    Macht Sinn. Die Vita hat ja auch schon ganz schön was auf den Bildschirm gezaubert.

  20. Sakai sagt:

    Vita war zu schwach. Haben die Entwickler sehr auf Grafik gesetzt, war die Auflösung für die Tonne. Gerade im Vergleich mit Smartphones. Das und einige andere dumme Entscheidungen von Sony haben dem Handheld das Genick gebrochen.

  21. RegM1 sagt:

    Das Teil ist auf 720p ausgelegt, die Leistung sollte eine Weile reichen, man muss natürlich Regler bedienen, alles Ultra wird in AAA-Spielen nicht laufen.
    Die Leistung ist brutal im Vergleich zu erhältlichen Mini-PCs (ohne Display) und man kann mit dem Steam Deck noch so viel mehr machen.

    Und die Kosten sind minimal, Spiele kriegt man am PC über Humble und andere Bundles für wenige Euro. Keine monatlichen Gebühren für Online, tausende Exclusives, Freiheit alle Eingabegeräte anzuschließen, etliche Softwareoptionen....

    Es ist für Konsolenspieler ein fantastischer Einstieg ins PC-Gaming. Und für alle anderen ist es eine Möglichkeit seine Spiele überall zu genießen.

  22. Saleen sagt:

    Denke die Kiste ist nicht für den Spieler gedacht um auf PC Gaming einzusteigen sondern eher an denen, die es schon sind und gerne ihre Steam Bibliothek auch woanders spielen möchten.
    Sei es auf dem Sofa während die Perle RTL schaut oder anderweitig.

    Laut IGN funktioniert der Game Pass nicht da MS per WMP läuft.

    Sollte sich also noch ändern nachdem Release.

  23. Saleen sagt:

    @Nathan

    Merkt man....
    Du kannst auch Preislich die Hardware absolut nicht einkalkulieren und sagst, wir PC Spieler sind es nicht anders gewohnt.

    Das ist nicht cool und ich erkläre dir mal, warum das so ist.

    Das ist ganz einfach, pass auf.....

    PC Hardware hat den Nachteil, dass es keinen Hersteller gibt, der einen PC Subventioniert wie MS oder Sony.

    Sony/MS kauft im großen Stil und entwirft und fertigt ihr Produkt während PC Hardware für den Privat Kunden nun mal nicht in Massen gekauft werden.

    Im Kontext gebe ich dir recht...
    Hardware ist Privat für den Kunden teuer aber man muss ja auch nicht das neuste von neuen haben um spaß zu haben.

    Man kann sich auch mit weniger zufrieden geben.

  24. RegM1 sagt:

    @Saleen
    Natürlich ist es als portable Steam-Bibliothek gedacht, aber ich könnte mir dennoch vorstellen, dass es ein toller Einstieg sein kann. Windows drauf und es ist nicht nur für Spiele, sondern auch ein guter Pocket-PC für Uni oder Schule.

    Natürlich bekommt man für ~800+€ auch einen spielefähigen Laptop, das muss man erwähnen.

  25. xjohndoex86 sagt:

    Nicht wirklich schön anzusehen aber allemal interessant. Gerade mit der Docking Station.

  26. SlimFisher sagt:

    @Saleen Naja, im Interview heißt es aber auch, dass wenn du Windows darauf installierst auch Game Pass funktionieren würde. Es ist nun einmal ein kleiner PC auf dem du theoretisch alles machen kannst, was du auch auf einem vollwertiger Rechner kannst, abzüglich der Möglichkeit die Hardware zu erweitern (außer den Speicherplatz).

  27. Hideo K. sagt:

    Egal wie es kommt, das Ding wird erstmal 1 Jahr komplett ausverkauft sein.

    Viele haben auf die Möglichkeit nur gewartet und dazu kommt noch, dass man einen Steam Account brauch, der einen Purchase VOR Juni 2021 gemacht hat.

    Also so als Neuling das Ding kaufen, geht nicht.
    Ausser ein Kumpel besorgt es Dir etc.

    Bei fast täglichen Nutzern von 62 Millionen Aktiv auf Steam, wird das Teil sehr sehr lange vergriffen sein, besonders in Kombination mit dem Halbleiter Problemen.

  28. Hideo K. sagt:

    @SlimFisher

    Die Steam Entwickler haben selbst gesagt, man kann jeden Store mit jeder Software benutzten, auch den Gamepass, es gibt keine Grenzen.

    USB Stick rein und Win10 drauf fertig.

  29. Pitbull Monster sagt:

    Das Ding wird ein Flop. Niemand gibt 400€ für ein Handheld aus.

  30. JigsawAUT sagt:

    Gleich mal beim Steam-Start Werbung für das Teil angezeigt bekommen... Überlegung war schon da bei der stärksten Version auf Reservierung zu klicken (Reservierung kostet 4,- mit einem Account um Skalper einzuschränken)

  31. RegM1 sagt:

    Also ich habe es mir reserviert, die Möglichkeiten sind klasse. Selbst wenn AAA irgendwann nicht mehr perfekt laufen, gibt es noch andere Einsatzzwecke.

1 2