Overwatch 2: Hinweis auf weitere Release-Verzögerung

Kommentare (5)

Berichten zufolge wird "Overwatch 2" möglicherweise auch das Jahr 2022 verpassen. Angeblich dauert die Entwicklung länger als geplant.

Overwatch 2: Hinweis auf weitere Release-Verzögerung
Einen offiziellen Release-Zeitraum gibt es bislang nicht.

Die Ankündigung von „Overwatch 2“ erfolgte vor nahezu zwei Jahren. Doch es scheint, dass die Markteinführung ebenfalls noch eine ganze Weile auf sich warten lässt.

Der Insider Metro, der schon früher Leaks zur Fortsetzung des Shooters hervorbrachte, sprach mit „mehreren Personen“, die der „ursprünglichen Quelle“ nahe stehen. Sie sollen verraten haben, dass der Launch von „Overwatch 2“ länger als erwartet auf sich warten lässt. Im kommenden Jahr werde es wohl nicht zur Veröffentlichung kommen.

2022er Launch „nicht mehr wahrscheinlich“

Die Aussage von Metro im Wortlaut: „Ich habe von mehreren Personen, die meiner ursprünglichen Quelle für OW2 nahe stehen, gehört, dass die Entwicklung länger dauert als erwartet. Soweit ich weiß, scheint eine Veröffentlichung im Jahr 2022 nicht mehr wahrscheinlich zu sein. Ich hoffe, dass dies falsch ist und ich das Gegenteil beweisen kann.“

Eins solide Bestätigung sind die Aussagen von Metro sicherlich nicht. Doch decken sie sich mit seiner früherer Aussage, in der es hieß, dass die Entwicklung „wirklich langsam“ voranschreitet.

Auch Activision-Blizzard deutete an, dass „Overwatch 2“ ebenso wie „Diablo 4“ nicht in absehbarer Zeit auf den Markt gebracht wird. Vor diesem Hintergrund ist es immer noch möglich, dass „Overwatch 2“ im Jahr 2022 eine geschlossene Beta durchläuft, ähnlich wie das aktuelle Spiel, das vor der Veröffentlichung einer ziemlich langen Testphase unterzogen wurde.

Doch warum dauert es so lange? In einer Rede auf dem jüngsten BlizzConline-Panel zu „Overwatch 2“ betonte der Game Director Jeff Kaplan, dass sich Blizzard die Zeit nimmt, um etwas veröffentlichen zu können, das als „würdiger Nachfolger des ersten Spiels“ und als „wahres Sequel“ angesehen werden kann.

Mehr zu Overwatch 2: 

Wechsel auf 5v5-Partien, Stärkung der Tanks und weitere Details zum PvP enthüllt

Einst angekündigt wurde „Overwatch 2“ für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC. Aufgrund der späteren Veröffentlichung ist davon auszugehen, dass die neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X/S einen höheren Stellenwert einnehmen werden. Mehr zu „Overwatch 2“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mr.Retrowave sagt:

    Nicht so tragisch, die meisten werden vermutlich eh 1-2 Jahre erstmal mit BF2042 beschäftigt sein 🙂

  2. Irage sagt:

    Mr.Retrowave
    Weil die Games ja auch die gleiche Zielgrp anspricht?

  3. naughtydog sagt:

    Hab nie verstanden, was die Leute an Overwatch finden. Besonders die Steuerung (PS4) fand ich so abgrundtief mies, dass es nach einer Stunde wieder gehen musste.

  4. Vaiel sagt:

    Bei der aktuellen Situation rund um die Overwatch League sehe ich für OV2 noch eine Menge Fragezeichen!

  5. sickgaming sagt:

    Die OWL hat Overwatch zerstört. Weil eSport das Balancing des Games vorgab, obwohl der großteil in Gold rumdumpelt....

    Find ich gut sollen sich Zeit lassen.