The Outlast Trials: Auf 2022 verschoben und erstes Gameplay präsentiert

Kommentare (4)

Wie die Entwickler von Red Barrels einräumten, wird sich der Release von "The Outlast Trials" auf das nächste Jahr verschieben. Quasi als kleines Trostpflaster wurde im Rahmen dieser Ankündigung das erste Gameplay-Video zum kooperativen Horror-Titel präsentiert.

The Outlast Trials: Auf 2022 verschoben und erstes Gameplay präsentiert
"The Outlast Trials" erscheint 2022.

Bereits Ende 2019 kündigte das im kanadischen Montreal ansässige Entwicklerstudio Red Barrels die laufenden Arbeiten am kooperativen Horror-Abenteuer „The Outlast Trials“ an.

Zum Leidwesen der wartenden Spieler wurde es in den vergangenen Monaten recht still um „The Outlast Trials“, so dass die folgende Meldungen nur die wenigsten überraschen dürfte. Wie die Verantwortlichen von Red Barrels anlässlich der Gamescom 2021 einräumten, wird sich der Release des Horror-Abenteuers auf das kommende Jahr verschieben.

Die ersten Spielszenen aus dem Horror-Titel

Quasi als kleines Trostpflaster veröffentlichte Red Barrels im Rahmen des gestrigen „Opening Night Live“-Events ein erstes Gameplay-Video zu „The Outlast Trials“, das uns einen Eindruck von dem vermittelt, was im kooperativen Horror-Titel auf uns zukommt. Bisher wurde „The Outlast Trials“ lediglich für den PC bestätigt. Da die beiden Vorgänger auch für die Konsolen erschienen, können wir aber wohl davon ausgehen, dass die PlayStation- und Xbox-Systeme zu einem späteren Zeitpunkt versorgt werden.

Zum Thema: The Outlast Trials: Neuer Koop-Horror mit einer ersten Grafik angekündigt

In den Wirren des Kalten Krieges angesetzt, versetzt euch das neue Werk von Red Barrels in die Rolle von zwei Testpersonen, die von der zwielichtigen Murkoff Corporation entführt wurden. In einer geheimen Murkoff-Einrichtung eingesperrt, werden die Spieler einer Reihe von körperlichen und geistigen Prüfungen ausgesetzt, von ikonischen Charakteren gequält und allein oder in Teams herausgefordert, geistig gesund aus den Prüfungen hervorzugehen.

Laut eigenen Angaben möchten die Entwickler von Red Barrels mit dem Coop-Ansatz für frischen Wind im „Outlast“-Universum sorgen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gaia81 sagt:

    Outlast und koop kann ich mir nur schwer vorstellen aber ich lasse mich gerne überraschen

  2. Saleen sagt:

    Nice

  3. Sebacrush sagt:

    Erinnert an die SAW Spiele auf PS3. Nur halt als CO-op oder PVP ableger

  4. Yago sagt:

    Hab die ersten beide Teile hintereinander gezockt. Immer erst abends und das war schon nicht ohne, musste zwischendurch Pause machen.