PS5 Revision: CFI-1102A-Modell hat einen kleineren Kühlkörper

Kommentare (311)

Die erste Revision der PS5 scheint sich auf die Kühlung der Konsole auszuwirken. Nachdem die Hardware von einem Youtuber zerlegt wurde, kam ein kleinerer Kühlkörper zum Vorschein. Aber es gibt noch mehr Änderungen.

PS5 Revision: CFI-1102A-Modell hat einen kleineren Kühlkörper
Die Kühlung der PS5 wurde modifiziert, wie das Video von Austin Evans offenbart.

Sony hat in einigen Regionen ein neues und leichteres Modell der PS5 auf den Markt gebracht. Optisch unterscheidet sich die überarbeitete Hardware nicht von den im November 2020 veröffentlichten Konsolen. Allerdings kam es im Inneren zu einigen Änderungen. Der Youtuber Austin Evans konnte ein Exemplar der neuen PS5 in seinen Besitz bringen und verglich es mit dem Launch-Modell.

Die große Frage war: Wie kam es zur Gewichtsersparnis von immerhin 300 Gramm? Nachdem die Konsole zerlegt war, wurde deutlich, dass der Kühlkörper der überarbeiteten PS5 kleiner als beim ursprünglichen Modell ist. Das Gewicht der internen Platine der neuen Revision mit modifiziertem Kühlkörper beträgt 1368 Gramm, während das Original 1639 Gramm auf die Waage bringt.

Zugleich zeigte sich, dass der Delta-Lüfter ein anderes Design hat. Statt 23 Flügel sind nun 17 Flügel verbaut, die allerdings etwas länger sind. Vermutet wird, dass hochfrequente Geräusche damit reduziert werden. Und es ist nicht die erste Änderung: Seit der Markteinführung der PS5 kamen bei der Produktion verschiedene Lüfter der Firmen Delta, Nidec und NMB zum Einsatz.

Wird die Konsole heißer?

Ein kleinerer Kühlkörper hat thermische Auswirkungen. Und vermutet werden kann, dass das neue Design des Lüfters diese nicht vollständig kompensieren kann. Tatsächlich kam Evans zu dem Ergebnis, dass das neue, leichtere Modell im Bereich der Wärmeausfuhr etwa 3 bis 5 Grad heißer als das schwerere, ursprüngliche Modell wird. Allerdings lief letztere beim recht rudimentären Test leiser.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Änderungen langfristig auf die neuen PS5-Modelle auswirken werden, zumal tiefergreifende Tests den genannten Temperaturanstieg zunächst bestätigen und besser einordnen müssen. Doch vor allem die Kombination mit den zusätzlichen NVMe-SSDs, die mit einem neuen Firmware-Update unterstützt werden und ebenfalls eine Wärmequelle darstellen, könnte den einen oder anderen Interessenten aufhorchen lassen.

Eine weitere Änderung im leichteren Modell scheint eine neue Wi-Fi-Empfängerkomponente zu sein, die noch nicht näher untersucht oder getestet wurde.

Weitere Meldungen zur neuen PS5: 

Eine neue Schraube

Die für den Endkunden wohl auffälligste Neuerung ist die Schraube, die zur Sicherung des Standfußes verwendet wird, wenn die Konsole senkrecht ausgerichtet ist. Die neue Schraube verfügt über einen dickeren, geriffelten Kopf, so dass sie mit der Hand befestigt werden kann. Ein Schraubendreher ist nicht mehr notwendig.

Das vollständige Video von Austin Evans‘ Teardown-Vergleich könnt ihr euch nachfolgend anschauen:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 5 6 7

Kommentare

  1. Rookee sagt:

    NMB Lüfter.

  2. Scorpionx01 sagt:

    @Rookee
    "5 Watt und 5 Grad und alles ticken aus... vielleicht hat Sony ja auch ein anderes Netzteil eingebaut..."
    5 Watt mehr liegt im Bereich der Streuung. Stell zwei PS5 der ersten Revision nebeneinander und du wirst auf das gleiche Ergebnis kommen. Das liegt einfach an der unterschiedlichen Chipgüte usw. Bei Grafikkarten spricht man auch von SiliziumLotterie.

    @Axxis78
    Danke...wenn's hilft... 🙂

  3. Feuchtmacher sagt:

    Junge Junge, hier schlagen sich wieder die "Techniker" die Köppe ein - die Boxler schreien HAHA! Und die PSler versuchen sich das ganze schön zu reden....

    FAKT ist Leute, die sparen sich hier Produktionskosten! Aus welchem Grund auch immer. Grundsätzlich ist die Konsole ein Minusgeschäft gewesen bei Release. Es ist Zeit Geld zu verdienen!

  4. Jordan82 sagt:

    @Frosch1968 Ja Funktioniert habe eine 2 TB Variante davon in der PS5 .

  5. Scorpionx01 sagt:

    @Feuchtmacher
    Eigentlich sind sich die "Techniker" hier einig.

    Ein Ingenieursspruch lautet:
    "So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig."
    Das hat Sony gemacht... Kostenoptimierung, wie du schon sagtest. 🙂

  6. KoA sagt:

    @Axxis78
    Tjo, Danke 🙂

    @ Feuchtmacher:

    Hier schlägt sich doch keiner die Köpfe ein. Wenn das so wäre, sähe es hier ganz anders aus. 🙂

  7. Scorpionx01 sagt:

    Mir ist noch was aufgefallen... Kritisch war ja bei der alten PS5 nur die Temperatur des Rams. Der Ram hängt aber gar nicht an den verkleinerten Kühler sondern an einem anderen Blech. Vielleicht wurde dort die Kühlung sogar verbessert.

  8. Scorpionx01 sagt:

    Siehe iFixit PS5 Teardown Schritt 5.

  9. Allesfürnix sagt:

    @Feuchtmacher

    Nein, auch Boxler (wie du es nennst) schreien hier nicht mehr "HAHA"
    Bin auf beiden Systemen Zuhause aber ich finde es traurig dass man sich sogar in der eigenen Community schon an den Kragen geht.

    Sachliche, produktive Unterhaltungen sind generell auf beiden Seiten schon extrem schwierig.
    Keiner will Schwächen, Fehler oder Irrtümer eingestehen und zugegeben - Meinungen anderer werden sofort abgetan als Blödsinn. Und wenn's nur Rechtschreibfehler sind, hauptsache motzen.

    Ich würde gerne öfters hier Posten aber zum Wohle meiner eigenen Nerven spare ich es mir und lies nur mit.

  10. Waltero_PES sagt:

    Das heißt „lese nur mit“!

  11. Waltero_PES sagt:

    😉

1 5 6 7