Dead Space Remake: Neues Zerstückelungssystem, Details, Gameplay und Grafikvergleich

Kommentare (26)

Das "Dead Space Remake" rückte in den Mittelpunkt eines Twitch-Streams von Motive. Neue Details wurden verraten. Und auch die überarbeitete Grafik war Teil der Show..

Dead Space Remake: Neues Zerstückelungssystem, Details, Gameplay und Grafikvergleich
Das Remake soll 2022 auf den Markt gebracht werden.

Motive hat im Zuge eines Livestreams mehr vom kommenden „Dead Space Remake“ enthüllt. Gesprochen wurde über den Kampf, die Story und die Mechanik des überarbeiteten Klassikers.

Verbessertes Zerstücklungssystem

Ebenfalls gewährte das in Montreal ansässige EA-Studio einen ersten frühen Blick auf das Gameplay, wobei nicht zuletzt das kultige Zerstückelungssystem von „Dead Space“ in Erscheinung trat. So wird das für PC, PS5 und Xbox Series X/S erscheinende Remake ein neues „Peeling“-Körperschadensystem mit sich bringen. Es baut auf dem Zerstückelungssystem des Originals auf und entfernt das Fleisch von den Körpern der Gegner in einer dynamischen Art und Weise.

Das bedeutet zugleich, dass Schnittwaffen im Remake von „Dead Space“ mehr Präzision und Geschicklichkeit erfordern, da die Spieler zuerst das Fleisch von den Gliedmaßen abziehen und damit einen Knochen freilegen müssen. Danach muss die gleiche Stelle erneut getroffen werden, um ihn abschlagen zu können. Das Ganze dient ebenfalls als Zustandsanzeige für nicht-schneidende Waffen wie das Pulsgewehr, was den Spielern einen visuellen Indikator für den Schaden geben soll.

Der Creative Director Roman Campos-Oriola erklärte ergänzend: „Was für uns interessant ist, ist, dass dies eine ganz neue Ebene von Schieß- und Kampfschleifen eröffnet, wo man einige Waffen haben kann, die besser darin sind, die Feinde zu zerschneiden und andere, die besser darin sind, sie zu säubern und ihr Fleisch zu entfernen.“

Die Neuerungen geben Motive ebenfalls die Möglichkeit, neue Routen einzuführen, die im Original nicht möglich waren. Ziel sei es, Umgebungen mit neuen Herausforderungen zu schaffen, „um die Leute zu überraschen, die das Spiel [gut] kennen“.

Weitere Neuerungen in der Übersicht: 

  • Der Protagonist Isaac kann im Remake sprechen. Für die Originalvertonung wurde der Schauspieler Gunner Wright gewonnen, der schon bei den Sequels zum Einsatz kam. Isaac soll aber nur reden, wenn er angesprochen wird.
  • Der Anzug von Isaac wird etwas modifiziert, was aber nur für bestimmte Details gilt.
  • Die grundlegende Handlung von „Dead Space“ soll zwar gleich bleiben. Dennoch könnt ihr mit einigen Anpassungen rechnen. So soll die Suche nach Isaacs Freundin Nicole etwas mehr ins Rampenlicht gerückt werden.
  • Zugunsten der Immersion soll eine gute Mischung aus ruhigen Abschnitten und Action-Sequenzen gefunden werden. Ziel sei es, die Nerven der Spieler nicht zu sehr zu strapazieren.

Bilder samt Grafikvergleich

Im Zuge des Twitch-Streams zeigten die Entwickler einige Bilder, um frühes Feedback von der Community zu erhalten. Mehrere dieser Impressionen wurden vom Twitter-User Nibel für einen Vergleich genutzt, der einerseits zeigen soll, wie das Remake den Umgebungslayouts des Originals treu bleibt, aber mehr Details hinzufügt.

Sämtliche Bilder stammen aus einer frühen Vorproduktionsphase, lassen aber bereits einen deutlichen Fortschritt erkennen. Ein Vergleich zwischen einem Korridor aus dem Originalspiel und dem Remake zeigt beispielsweise mehr Objekte, verbesserte Beleuchtung und Schatten sowie verbesserte Texturen. Selbst der Protagonist Isaac Clarke wirkt auf den Remake-Bildern lebendiger.

Weitere Meldungen zu Dead Space: 

Das „Dead Space Remake“ befindet sich für PS5, PC und Xbox Series X/S in der Entwicklung und soll im Herbst 2022 auf den Markt gebracht werden. Die Features der aktuellen Konsolengeneration werden genutzt. Mikrotransaktionen soll es hingegen nicht geben, was in Hinblick auf die aktuelle Entwicklung einiger Teile der Spieleindustrie durchaus löblich ist.

Nachfolgend die erwähnten Impressionen samt Vergleich. Die Aufzeichnung des Livestreams könnt ihr euch hier anschauen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DerBabbler sagt:

    "Ziel sei es, die Nerven der Spieler nicht zu sehr zu strapazieren."
    wieso? was ist das denn für eine Weichspüler Mentalität?

  2. ZaYn_BolT sagt:

    Fett. Freu mich den legendären Teil in bestmöglicher Optik zu spielen und die kleinen Neuerungen klingen auch vielversprechend. Schön das die MT rausgelassen werden....

  3. Saowart-Chan sagt:

    Ich bin geil drauf! >u>

  4. ZaYn_BolT sagt:

    @der Babbler.

    Die Aussage finde ich auch etwas krass. Ich würde da erstmal nicht soviel Gewicht reinlegen. Vielleicht tut es dem Spiel und der Erzählung gut, zwischendurch mal kurz aufzuschnaufen und die Leere zu genießen. (-:
    Also abwarten....

  5. Mr.x1987 sagt:

    Von dem was man sehen konnte bin ich positiv überrascht.Hatte aber auch wenig Hoffnung das es was werden könnte.Wird sicher Day one kauf.Kommt sicherlich November 22..

  6. El Chefè sagt:

    Freu mich schon auf braune Unterhosen!

  7. Rushfanatic sagt:

    Mal sehen wie gruselig es wird. Mich hat der erste Teil kaum geschockt und erinnere mich auch so gut wie nichts mehr, abgesehen von dem Typen der im dunklen Flur seinen Kopf gegen die Wand schlägt

  8. Pro27 sagt:

    Sieht gut aus. Mit etwas Skepsis freu ich mich auf den Release.

  9. Björn23 sagt:

    Wie kommen eigentlich alle darauf dass, es schon nächstes Jahr erscheint. Es wurde kaum was gezeigt, und was gezeigt wurde ist aus einer sehr früheren Entwicklungsphase. Gehe frühstens von Ende 2023 aus. Wenn nicht sogar später.

  10. Hendl sagt:

    finde auch das es klasse aussieht !
    für alle die noch nie dead space gezockt haben,
    ein absolutes muss !
    ich werde es jedoch nicht nochmals zocken, muss es mal
    meinen pile of shame weiter abbauen 😉

  11. Coregamer85 sagt:

    Ja ist klar Ende 23 oder später... Übertreib halt. Es kommt sicherlich gegen Ende 2022

  12. Banane sagt:

    Das Remake wird wahrscheinlich entschärft, damit es die Nerven der Spieler nicht zu sehr strapaziert.

    So wie es oben ja auch schon steht:
    "Ziel sei es, die Nerven der Spieler nicht zu sehr zu strapazieren."

    Wird wohl dem Mainstream angepasst, schade.

  13. sonderschuhle sagt:

    Dead Space 1 & 2 fand ich super, damals.

  14. Saowart-Chan sagt:

    @Björn23

    Ja aber.....es sagt hier doch Niemand dass es nächstes Jahr erscheinen könnte? ^^;

  15. ZaYn_BolT sagt:

    Ist für Herbst 2022 vorgesehen. Eine Verschiebung kann aufgrund des frühen Entwicklungsstadiums trotzdem auftreten. Zumindest hat man eine ungefähre Vorstellung... Der genaue Termin wird wohl noch auf sich warten lassen. Freu mich trotzdem.

  16. DerGärtner sagt:

    Ist ja "nur" ein remake. Die gehen schneller. 2022 ist definitiv möglich, aber das sie es entschärfen wollen find ich schonmal richtig dumm...
    Resi7 & 8 zeigen doch klar das die Leute es lieben und Dead Space fans wollen das sicherlich auch nicht. Mainstream, also wenn im Sale... Schade.

  17. Björn23 sagt:

    Also ich finde nicht das Remakes schneller gehen. Da ja alles von Grund auf neu gemacht wird. Und die Tatsache dass, es sich noch in einer früheren Entwicklungsphase befindet. Und die aktuelle Lage noch zu beachten. Denke ich einfach das 2022 nicht erscheinen wird. Würde mich natürlich freuen wenn es so wäre. Fand teil 1 damals der Wahnsinn. Teil 2 war schon schlechter, und zur Teil 3 sage ich besser nichts zu.

    @Saowart-Chan doch es steht hier in den Kommentaren das es 2022 erscheinen wird, auch in andern news zur dem Spiel steht das, genau wie oben in der News. Weiß nicht woher die das hernehmen. Denn es wurde noch kein Offiziellen Release-zeitraum genannt. Aber lassen wir uns überraschen.

  18. Torre sagt:

    Pflichtkauf!!

  19. AgentJamie sagt:

    @DerGärtner
    Das ist mir aber neu. Ich meine Rebuilds gehen schneller als Remakes, weil die Assets alle übernommen werden und die Grafik der Zeit angepasst wird, während Remakes von Grund auf neu Entwickelt werden.

  20. AgentJamie sagt:

    @DerGärtner

    Und so wie es aussieht haben wir es mit einem Rebuild zu tun mit kleinen Verbesserungen wie z. B. Die Zerstückelung mit dem Cutter.

  21. Nelphi sagt:

    Oh man, Entschärfung finde ich mal garnicht gut!

  22. Banane sagt:

    Trotzdem gehen Remakes nunmal schneller als komplett neue games, da das Spiel ja schon da ist und man eine Vorlage hat.

    Und das mit der Entschärfung steht ja noch nicht fest.
    Ich habe das lediglich dem Satz entnommen wo es heißt es sollen die Nerven der Spieler nicht zu sehr strapaziert werden.

    Ist nur ne Vermutung.

  23. samonuske sagt:

    Ich habe jeden Teil gespielt muss aber sagen da mir die letzten zwei teile besser gefallen haben.

  24. xjohndoex86 sagt:

    "Ziel sei es, die Nerven der Spieler nicht zu sehr zu strapazieren."

    EA in a Nutshell.

  25. Scobee sagt:

    Die Bundesprüfstelle wird sich über die Plasma Cuter Benutzung hoffentlich nicht wieder so quer stellen wie damals. Teil 1 kam erst beim dritten Anlauf durch.

  26. AgentJamie sagt:

    Der Plasma Cutter zerstückelt nicht nur, er enthäutet und entfleischt auch Extreme^^