Horizon Forbidden West: Vergleichbar mit Gwent? Virtuelles Brettspiel Strike bestätigt

Kommentare (25)

Wie nun bestätigt wurde, wird euch die Welt von "Horizon: Forbidden West" die Möglichkeit bieten, euch an einem Brettspiel zu versuchen, das den Namen "Strike" trägt. Allzu viele Informationen zum Ablauf wurden bisher allerdings nicht genannt.

Horizon Forbidden West: Vergleichbar mit Gwent? Virtuelles Brettspiel Strike bestätigt
"Horizon: Forbidden West" erscheint 2022.

Im Laufe des nächsten Jahres wird das Action-Rollenspiel „Horizon: Forbidden West“ für die PlayStation 4 und die PlayStation 5 veröffentlicht.

Wie im Rahmen der offiziellen Ankündigung bekannt gegeben wurde wurde, dürfen sich die Spieler über verschiedene neue Gameplay-Features wie die Erkundung von Unterwasserwelten freuen. Wie nun bestätigt wurde, wird mit „Strike“ zudem ein virtuelles Brettspiel mit von der Partie sein. Dieses soll sich in der Welt von „Horizon: Forbidden West“ großer Beliebtheit erfreuen und von zahlreichen nicht spielbaren Charakteren (kurz: NPCs) gespielt werden.

Exklusive Strike-Inhalte in den Sammler-Editionen

Laut dem offiziellen FAQ wird „Strike“ mit Holz- und Metallteilen gespielt, die in Form von Maschinen geformt sind. Weiter heißt es, dass Aloy „viele verschiedene NPCs“ zu einem Match herausfordern kann, während sie die Welt erkundet. Wie „Strike“ im Endeffekt gespielt wird, wurde bisher leider nicht verraten. Möglicherweise erfahren wir im Rahmen des PS5-Games-Showcase am nächsten Donnerstag ab 22 Uhr unserer Zeit mehr.

Zum Thema: Horizon Forbidden West: PS5-Upgrade möglich? Sony klärt auf

Die Tatsache, dass ausgewählte Editionen von „Horizon: Forbidden West“ mit dem „Apex Clawstrider“ genannten Maschinenteil für „Strike“ ausgeliefert werden, verdeutlicht zumindest, dass „Strike“ mit sammelbaren Gegenständen gespielt wird, die genau wie im beliebten „Gwent“ aus „The Witcher 3: Wild Hunt“ in entsprechende Seltenheitsstufen unterteilt werden. Daher wird Aloy wohl in der Lage sein, im Laufe ihre Abenteuers weitere „Strike“-Figuren zu sammeln.

Sollten weitere Details zu „Strike“ genannt werden, bringen wir euch natürlich umgehend auf den aktuellen Stand der Dinge.

Quelle: Gamesradar

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Sinthoras_96 sagt:

    Hoffentlich nicht Trophäenrelevant. Ich fand es bei Witcher 3 richtig belastend, dass man für Platin alle Gwent Karten sammeln musste. Man hat gefühlt mehr Gwent gespielt als alles andere und musste noch dazu bei vielen Quests bestimmte Entscheidungen treffen, um ne Karte als Belohnung zu erhalten.

    Ich weiß, man wird nicht gezwungen, die Platin zu mache. Aber es war trotzdem ätzend, dass man sich komplett diesem Minispiel unterordnen musste, in allem was man gemacht hat.

    Sowas sollte ein rein optionales Gimmick sein. Nach dem fünften Mal ist es nämlich langweilig.

  2. Butterbrot sagt:

    Ich tippe auch auf eine GWENT Kopie.

  3. Hiei sagt:

    Gwent hat mir bei Witcher 3 sehr gut gefallen. Ich wollte unbedingt alle Karten finden und das stärkste Kartendeck zusammenstellen. Mir ist aber auch klar, dass so ein Kartenspiel nicht jeden Geschmack trifft. Wenn Horizon auch nur annähernd etwas ähnliches hinbekommt fänd ich das richtig geil.

  4. Echodeck sagt:

    Bitte nicht, mich nervt das tierisch ob das verpflichtende Trink, Karten usw Spiele sind, wenn man die nicht beendet man nicht weiter kommt mit irgendwelchen Quests. Ich will nicht meinen Gwent Doktor absoliveren müssen obwohl ich überhaupt keine Bezugspunkte in meinem Realen Leben haben, da spiele ich auch keine Kartenspiele

  5. Seven Eleven sagt:

    Gwent war in der beta auf ps4 super. Dann haben sie alles geändert und es war mist.

  6. Seven Eleven sagt:

    Gwent stand alone war megagut und free to play

  7. AndromedaAnthem sagt:

    Mit * Aloy * Unterwasserwelten erkunden? Das wird megacool & atmosphärisch! 🙂

  8. Sinthoras_96 sagt:

    Gwent Standalone war auch deutlich komplexer als die Witcher 3 ingame Version.

  9. RikuValentine sagt:

    Ich mag solche Minigames.

  10. Butterbrot sagt:

    @ Echodeck
    Also in Witcher 3 war es komplett optional. Ich habe am Anfang dummerweise das Tutorial abgebrochen und bin dann später nie mehr eingekommen. Daher sind mir solche einfachen Spiele wie Squires Dice in Kingdom Come auch lieber als komplexe Sachen.

  11. Saleen sagt:

    Gwent hat mir ziemlich viel Spaß bereitet.
    Ein Spiel auf Basis von Gwent passt ganz gut in das Setting von Horizon

    Neue Welt, neue Spiele

  12. Felix1011 sagt:

    Die teure Collector's Edition kommt nur mit Downloadcodes statt Discs o.O

  13. Eloy29 sagt:

    Felix ist dir mal aufgefallen dass dich hier keiner für voll nimmt?
    Dein ständiges verzweifelt danach suchen was bei Sony schlecht ist geht hier allen am Popo vorbei. Hast du das schon bemerkt?

    Was also bist du der nächste grüne Frosch der meint seine Tarnung wäre wasserdicht?
    Einer dem Sony so viel böses getan hat das er auf seinen eigenen Felixzug ist?

    Keine Ahnung was du bist ,mir ist nur bewusst doch braucht hier keiner, schon gemerkt?

    Wahrscheinlich nicht denn dafür benötigst du etwas von dem du viel zu wenig besitzt.

  14. StoneyWoney sagt:

    @Sinthoras

    Ich hingegen finde, dass Spieletrophäen ruhig wieder schwieriger ausfallen dürfen und einen erst mit Platin bescheren, wenn man wirklich alles gemacht hat, was das Spiel bietet.

    Bei God of War war ich zB etwas enttäuscht, dass keine Trophäe auf den Schwierigkeitsgrad bezogen ist. Man kann also alles auf leicht schaffen, was nun wirklich keine Errungenschaft ist.

    Und so gehören auch Minigames dazu. Wenn sie mir nicht gefallen, muss ich mich eben durchbeißen oder es lassen. Aber Platin soll bitte wertvoll sein.

  15. Mauga sagt:

    Ich liebe solche Minispiele. Aber seitdem die CE nur mit Code rauskommt, kann ich gerne auf das Spiel verzichten. Sowas unterstütze ich nicht.

  16. Felix1011 sagt:

    @Eloy29
    Scheints genervt zu sein. Aber ja, mich nervt das auch! Eine CD bei dem Preis hätte drin sein müssen!

  17. Eloy29 sagt:

    Ich bin nicht genervt aber wie viele anderer hier erkenne ich genau deine Masche. Da bist du nicht der erste der dies hier versucht und wirst auch nicht der letzte sein.

    Zu dem Game , hoffentlich nicht Spielrelevant denn Gwent war das einzige was ich absolut zäh fand in Wild Hunt.

  18. raphurius sagt:

    Cool man kriegt also zwei Spiele zum Preis von einem 😉

  19. Puhbaron sagt:

    @Eloy29 "Niemanden interessiert es...* -Antwortet dennoch mit langen Texten. XD

  20. Black_Star_Nero sagt:

    Ich zocke Gwent immer noch, für mich das beste Kartenspiel zu Zeit.
    Wenn das von HFW auch nur ansatzweise so gut wird, dann freue ich mich darauf.

  21. Schtarek sagt:

    Die Angst um die Trophäen xD

  22. Wuseline sagt:

    Ich durfte(musste) das Kartenspiel kurzzeitig testen, darf natürlich nichts darüber sagen, aber wie kommt man bei Horizon auf Witcher?.... denkt eher in Richtung Fable und was muss Eloy bei ihren Kämpfen immer beachten ?... hoffe ich habe damit nicht schon zu viel verraten :X

  23. Schtarek sagt:

    Ich liebe minigames. Open World Spiele brauchen einfach Abwechslung. Es gibt halt mehr Aktivitäten la ausschließlich zu kämpfen

  24. SkaZooka sagt:

    „Strike“ mit Maschinen. Klingt für mich nach einer - wenn auch zielgruppengerecht stark vereinfachten - Variante von Schach. Cool.

    Zum Thema Downloadcode: kein Mensch braucht Discs. Der Inhalt ist schon bei Veröffentlichung veraltet und es muss eh ein riesiger Day-1-Patch gezogen werden. Der Umwelt zuliebe sollte man auf Discs verzichten.

  25. RikuValentine sagt:

    @SkaZooka

    Dann aber auch auf die Sammelgegenstände in den CEs.