Rocksmith+: Ubisofts Musik-Titel verschiebt sich auf 2022

Kommentare (3)

Eigentlich sollte der Musik-Titel "Rocksmith+" im Herbst dieses Jahres veröffentlicht werden. Wie der verantwortliche Publisher Ubisoft einräumte, benötigt "Rocksmith+" jedoch noch etwas mehr Entwicklungszeit und wird sich daher auf 2022 verschieben.

Rocksmith+: Ubisofts Musik-Titel verschiebt sich auf 2022
"Rocksmith+" verschiebt sich auf 2022.

Nachdem in der näheren Vergangenheit gleich mehrere ambitionierte Projekte auf das nächste Jahr verschoben wurden, ging es in dieser Woche nahtlos weiter.

Zunächst räumten die Verantwortlichen von Techland ein, dass sich „Dying Light 2“ vom Dezember 2021 auf den Februar 2022 verschieben wird. Anschließend machten unbestätigte Berichte die Runde, in denen von einer möglichen Verschiebung des Shooters „Battlefield 2042“ die Rede war. Nummer Drei im Bunde ist in dieser Woche der Musik-Titel „Rocksmith+“ aus dem Hause Ubisoft, der eigentlich im Herbst dieses Jahres veröffentlicht werden sollte. Dazu wird es jedoch nicht mehr kommen.

Feedback der Nutzer soll berücksichtigt werden

Stattdessen räumte Ubisoft in einem aktuellen Statement ein, dass „Rocksmith+“ noch etwas mehr Entwicklungszeit benötigt und sich daher auf einen nicht näher genannten Termin des kommenden Jahres verschieben wird. In der offiziellen Begründung heißt es, dass den verantwortlichen Entwicklern ausreichend Zeit geboten werden soll, um mit „Rocksmith+“ einen Titel abzuliefern, der qualitativ den internen Ansprüchen gerecht wird.

Zum Thema: Rocksmith+: Neues Gitarrenspiel mit Abonnementdienst angekündigt

Darüber hinaus werden die Entwickler die zusätzliche Entwicklungszeit nutzen, um das Nutzer-Feedback aus der geschlossenen Beta zu analysieren und in die finale Version von „Rocksmith+“ einfließen zu lassen. Ein neuer Releasetermin soll genannt werden, wenn sich der Titel seiner Fertigstellung nähert und die Verantwortlichen sichergehen können, dass keine weitere Verschiebung droht.

Anbei das offizielle Statement von Ubisoft zur Verschiebung von „Rocksmith+“.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saowart-Chan sagt:

    Ubisoft verschiebt aber gerade alles ins 2022! xD

  2. Sid3521 sagt:

    Weiß jemand wie das abläuft? Ich würde es gerne auf der PS5 nochmal probieren. Auf der PS3 hatte ich damals eine zu große Latenz,

    Wird es Rocksmith+ im Bundle geben? Abo und Kabel? Oder brauch ich das PS4 Original und schließe dann das Abo ab?

  3. Chad_Muska sagt:

    Es ist ein eigenständiges Spiel bzw. eher eine App. Weiss gar nicht, ob es überhaupt eine physische Version geben wird. Es funktioniert entweder mit dem Realtone Kabel wie auch bei den alten Teilen oder neuerdings mit dem Handy über die entsprechende App kabellos. Alternativ gibt es auch einen Microphone Modus für Akustikgitarren. In der PC-Beta habe ich nur mit dem Realtime Kabel gespielt. Klappt wunderbar. Zur App kann ich leider noch nichts sagen.

    Latenzprobleme lassen sich mittlerweile relativ gut beheben. Auf der PS4 hätte ich mit ein paar Tricks keine Verzögerungen mehr. Wie das auf der PS5 wird, bin ich auch mal gespannt. Da der optische Ausgang an der PS5 fehlt, wird es etwas kniffliger. Hatte aber auch Rocksmith 2014 schon latenzfrei auf der PS5 laufen. Da brauchst du aber je nach Ausstattung (TV, Surround System etc.) zwangsläufig einen HDMI/Optical Out-Converter.

    Freue mich auf jeden Fall auf das Spiel und soll ruhig noch dran getüftelt werden, dass es auch gut läuft.

Kommentieren