Apex Legends: Trotz Updates – Spieler klagen weiterhin über Server-Probleme

Kommentare (1)

Auch wenn die Entwickler von Respawn Entertainment in den vergangenen Wochen diverse Updates veröffentlichten, kämpft der Battle-Royal-Shooter "Apex Legends" weiterhin mit technischen Problemen. Dies lässt sich den Angaben der langsam ungeduldig werdenden Spieler entnehmen.

Apex Legends: Trotz Updates – Spieler klagen weiterhin über Server-Probleme
"Apex Legends" kämpft weiter mit technischen Problemen.

Nachdem die Spieler in den vergangenen Wochen immer wieder über technische Probleme klagten, die dem Spielspaß einen Strich durch die Rechnung machen konnten, wurde der kostenlos spielbare Battle-Royal-Shooter „Apex Legends“ zuletzt mit gleich mehreren Updates bedacht.

Während die verantwortlichen Entwickler von Respawn Entertainment davon ausgingen, dass die Updates Abhilfe schaffen und die angesprochenen Probleme aus der Welt schaffen werden, berichtet die Community, dass es in „Apex Legends“ weiterhin zu Problemen unterschiedlicher Natur kommt. Beim Start mit einem Dreier-Team kann es beispielsweise vorkommen, dass ein Mitglied des Teams ohne erkennbaren Grund aus dem Spiel geworfen wird.

Spieler berichten von Lags, Slow-Downs und weiteren Problemen

Dies wiederum führt dazu, dass die Legende des betroffenen Spielers regungslos auf dem Schlachtfeld verharrt und sofort getötet wird. Vor allem in den Ranglistenspielen sorgt dieser Fehler für Unmut. Zu den weiteren Fehlern, über die die Spieler klagen, gehören störende Lags, regelmäßige Slow-Downs, nicht gezählte Treffer oder Probleme mit der Soundkulisse, die dazu führen, dass die Schritte der Gegner nicht zu hören sind.

Zum Thema: Apex Legends: Neue Event-Reihe „Apex Chronicles“ bringt Handlungsstränge mit sich

Für zusätzlichen Frust sorgt laut der „Apex Legends“-Community die Tatsache, dass sich die Verantwortlichen von Respawn Entertainment dazu entschieden haben, die Berichte rund um die technischen Probleme auf Twitter stummzuschalten.

Daher stehe weiterhin in den Sternen, ob und wann die besagten Fehler behoben werden.

Quelle: Gamefront

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shovelhead sagt:

    Ich hab 900 Stunden in dem Game verbracht. Brillanter, schneller BR Shooter. Aber die schaffen es einfach nicht die Server zu stabilisieren. Es wird sich seit Release darüber beklagt.