Elden Ring: Koop-Bild feiert die Tarnished-Freunschaft

Kommentare (17)

FromSoftware hat zu "Elden Ring" ein neues Bild veröffentlicht, das mehrere Tarnished zeigt. Das Spiel wird bekanntlich mit Multiplayer-Mechaniken ausgeliefert.

Elden Ring: Koop-Bild feiert die Tarnished-Freunschaft
"Elden Ring" kommt Anfang 2022 auf den Markt.

„Elden Ring“ zählt nicht zu den Spielen, die in allzu naher Zukunft auf den Markt gebracht werden. Doch sorgt der verantwortliche Entwickler FromSoftware hin und wieder für einen Schnappschuss, der einen Blick in das Abenteuer gewährt.

Drei Tarnished und ein weites Land

Ein solcher Schnappschuss ging pünktlich zum Wochenende auf dem offiziellen Twitter-Account von „Elden Ring“ online. Das Bild, das ursprünglich Teil eines Leaks war, aber inzwischen von FromSoftware offiziell bereitgestellt wurde, zeigt mehrere Tarnished, die über das Land und den tiefen Nebel vor ihnen blicken. In den Fokus scheint damit die Multiplayer-Komponente zu rücken.

Der entsprechende Hinweis findet sich auch in der Botschaft, von der die neue Aufnahme begleitet wird: „Die Freundschaft unter den Tarnished ist ein wertvolles Geschenk in diesem wilden Land.“

Wie das Team rund um Hidetaka Miyazaki in der Vergangenheit zu verstehen gab, werden die Multiplayer-Mechaniken von „Elden Ring“ besonders tiefgreifend sein und beispielsweise die Möglichkeit bieten, Nachrichten „im Stil von Dark Souls“ zu hinterlassen oder mehrere Spieler online zu versammeln, um gemeinsam das Interregnum zu erkunden und die Abscheulichkeiten zu bekämpfen.

Fans von FromSoftware warten schon seit längerer Zeit auf ein neues Spiel, nachdem „Sekiro: Shadows Die Twice“ im Jahr 2019 veröffentlicht wurde. Allzu viel wurde über „Elden Ring“ bislang nicht verraten. Doch der Trailer und die Informationen, die über verschiedene Interviews geteilt wurden, lassen erahnen, dass ein Spiel auf uns zukommt, das eine Kombination aus allen Lektionen bietet, die FromSoftware von „Demon’s Souls“ bis hin zu „Sekiro“ gelernt hat.

Weitere Meldungen zu Elden Ring: 

„Elden Ring“ wird am 21. Januar 2022 für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series X/S auf den Markt gebracht. Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer regelmäßig aktualisierten „Elden Ring“-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. mcdidi87 sagt:

    Finde Multiplayer in solchen Spielen einfach Schwachsinn Singleplayer sollte Singleton bleiben

  2. RikuValentine sagt:

    Du musst ihn ja nicht benutzen.

  3. martgore sagt:

    Also ich hab gerne anderen geholfen, wenn sie nicht weiter kamen oder fremde mal „überfallen“. Gerade in bloodborne hatte ich richtig Spaß. Klar erster Durchgang sollte man alleine versuchen.

  4. xjohndoex86 sagt:

    Finde das sind mit die genialsten MP Features, die man sich für ein eigentliches SP Erlebnis ausgedacht hat bisher. Haben mir bei Sekiro auch gefehlt. Nachrichten schreiben/lesen, Ko-op, Invasion. Einfach alles toll. Bisher stören mich nur die Pop-up Tutorials. Das hat man schon dezenter hingekriegt.

  5. Frag Sabbath sagt:

    Jolly Cooperation incoming!

    Das werden auch wieder schöne Zeiten, freue mich schon.
    Wer keinen MP bei diesen Spielen möchte, kann problemlos jederzeit seine Welt auf Offline stellen.

  6. AgentJamie sagt:

    Invasionen empfand ich immer als lästig, weshalb ich mittlerweile bei sowas den Netzstecker ziehen würde. Gerade weil die Balance zwischen Rüstung und Waffe unausgegoren ist und die Verbindung, die alles entscheidend ist, die Kämpfe zu sehr beeinflusst. Bei DS 2 hatte ich aber richtig Spaß in einem Abschnitt als Invasor meine Gegner zu trollen. Rache war der einzige Grund warum ich diesen Abschnitt gewählt hatte, für all die Pein, die ich ertragen musste, wo ich wegen solchen Big As.ho.les in den Gras beißen musste, auf dem wlWeg zum Boss.

  7. AgentJamie sagt:

    Ins Gras

  8. Yago sagt:

    @martgore

    Richtig geil, hab Bock drauf. Wird das Jahres Highlight 22 🙂

    Hast recht, erster durchgang muss man immer alleine jeden Boss legen, gehört sich so.

    Ich helfe aber immer richtig gerne, ob nun beim Boss oder einfach so. Ist einfach eine coole Abwechslung.

  9. Devil-Ninja sagt:

    Ich helfe auch gerne.
    Coop ist ok

  10. Tulpe sagt:

    Find ich ok, hatte zwar nie Hilfe gebraucht bei den Souls Teilen oder Bloodborne, Sekiro hab ich dann nach nem halben Jahr abgebrochen bei Genichiro glaub ich auf dem Dach in den 3 Phasen, war mir zu übel obwohl ich das parieren immer gut fand und das Game auch.

  11. Savage sagt:

    Freundschaft*

  12. keksdose81 sagt:

    Ab wann man das wohl im Store vorbestellen kann?!

  13. Argonar sagt:

    @RikuValentine
    Dann sind trotzdem sinnlos Ressourcen in was reingeflossen was keiner braucht

  14. RikuValentine sagt:

    Es gibt genug Leute die den mögen :p

  15. Saowart-Chan sagt:

    @Argonar

    *Facepalm

  16. logan1509 sagt:

    @xjohndoex86
    Genau so ist es.

  17. Yaku sagt:

    Viele Ressourcen werden in den Multiplayer der Souls Spiele nie rein gesteckt. Er ist zwar gut, aber doch ziemlich Simple.