Twitch: Streamingdienst gehackt & 125 GB Daten im Netz – Statement Twitch

Kommentare (26)

Aktuellen Berichten zufolge fiel Twitch einem großangelegten Hack zum Opfer. Angeblich wurde ein Großteil der internen Daten entwendet. Eine offizielle Erklärung steht noch aus.

Twitch: Streamingdienst gehackt & 125 GB Daten im Netz – Statement Twitch
Auf Twitch sind unzählige Content-Creator aktiv.

Update: In der Zwischenzeit bestätigten auch die Verantwortlichen von Twitch den Vorfall und versicherten, dass dieser untersucht wird. Weitere Angaben möchte der weltweit führende Streaming-Dienst zu einem späteren Zeitpunkt machen.

Ursprüngliche Meldung: Bei Twitch kam es möglicherweise zu einem Hack. Wie VGC berichtet, wurde von einem anonymen Hacker auf 4chan ein Torrent-Link für eine 125 GB große Datei gepostet. Die Datensammlung soll eine riesige Menge an Informationen enthalten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Den Berichten zufolge umfasst das erbeutete Material den Quellcode der Website, Auszahlungsberichte aus dem Jahr 2019, Infos zu dem Mobile-, Desktop- und Konsolen-Apps, Angaben zu einem unveröffentlichten Steam-Konkurrenten namens Vapor und weitere Inhalte.

Die geleakten Twitch-Daten sollen sich aus folgenden Inhalten zusammensetzen:

  • Quellcode von Twitch mit einer Kommentarhistorie, die bis zu den Anfängen zurückreicht
  • Auszahlungsberichte für Creator ab 2019
  • Mobile, Desktop- und Konsolen-Twitch-Clients
  • Proprietäre SDKs und interne AWS-Dienste, die von Twitch verwendet werden
  • Infos zu IGDB und CurseForge
  • Details zu einem unveröffentlichten Steam-Konkurrenten mit dem Codenamen Vapor
  • Twitch-interne „Red Teaming“-Tools (zur Verbesserung der Sicherheit, indem Mitarbeiter vorgeben, Hacker zu sein)

Erste Leute, die sich mit dem Torrent beschäftigt haben, befürchten laut VGC, dass die Daten verschiedene Kontoinformationen wie verschlüsselte Passwörter enthalten könnten. Auch wenn der Hack noch nicht bestätigt wurde, wäre es daher ratsam, das Twitch-Passwort zu ändern und – falls noch nicht geschehen – die doppelte Verifizierung zu aktivieren.

VGC berichtet weiter, dass der Angriff auf die von Amazon betriebene Plattform für mehr Wettbewerb im Online-Videostreaming-Bereich sorgen soll. Ebenso wird kritisiert, dass Twitch in letzter Zeit mit Hass-Raids überschwemmt wird. Es ist eine Praxis, bei der Bot-Konten andere Streamer negativ beeinflussen sollen. Twitch wird für ein langsames Vorgehen gegen diese Art von Verhalten kritisiert.

Mehr zu Twitch: 

Der Hacker plant angeblich, in weiteren Leaks noch mehr Informationen preiszugeben, was bedeuten würde, dass die Sache noch nicht ausgestanden ist. Bis zu einer Bestätigung, dass Twitch tatsächlich kompromittiert wurde, sollten die Angaben allerdings mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Buzz Lightbeer sagt:

    Willkommen in der modernen Kriminalität

  2. Barlow sagt:

    125GB und das nur für Teil 1

  3. Red Hawk sagt:

    So dickes Gehalt und betteln immer noch nach Subs oder Donations.

  4. Stefan-SRB sagt:

    Und Leute schuften 40h die Woche, ohne Privatleben ... Also alle Ressourcen in twitch rein. Btw jeder der einem twitch streamer von dieser Liste noch dazu donated soll einfach tot umfallen

  5. logan1509 sagt:

    Danke Stefan, genau so ist es.

  6. Aspethera sagt:

    Joa sind halt Personen des "öffentlichen Lebens"
    Ist ja bei anderen Entertainern nicht anders. Schockierend ist das jetzt nicht

  7. DarkSashMan92 sagt:

    Amouranth verdient nur 90k mit ihren Mikrofon gelecke? Ich bin enttäuscht

  8. Neurontin sagt:

    Generell sollte man den großen YouTubern, Twitchlern und generell Influencern kein Geld spenden.
    Das sind fast ausschließlich nur Ratten, die nach jedem Euro geiern.

    Ich verstehe immer noch nicht, wie man solchen Leuten, die sowieso schon nicht wenig Geld verdienen, auch noch weiteres Geld spenden kann.
    Dqnn doch lieber die 5€+ einem kleinen Fisch spenden, der wahrlich kein Geld mit diesen Plattformen verdient, der freut sich darüber wenigstens noch, wenn man schon den Drang hat zu spenden.

    Amouranth vermarktet es, dass sie sich präsentiert wie eine Sch*ampe.
    Dass soetwas von Twitch nicht gesperrt wird, stellt sowieso gewisse moralische Fragen in Richtung Twitch/Amazon.
    Solche Streams bzw. gewisse User gehören mit einem „Ab 18“-Zugang versehen, der nur zu betreten ist, wenn man den Personalausweis angibt.
    Ja, ich weiß, auch das kann man austricksen, dennoch wäre es ein guter Anfang.
    Amouranth bietet sogar „onlyfans“-Content an und das sagt schon alles über sie aus…

  9. Playzy sagt:

    Scheint ein kansas city shuffle gewesen zu sein. Während die ganze welt nach links schaut (ausfall fb, insta, whatsapp), gehst du nach rechts (china hackt twitch, während unvorsichtige admins memes über facebook machen).

  10. Sebacrush sagt:

    Typisch Deutsch.

    So ein Kommentar "ab 18 mit Ausweis"

    Das gibt es nur bei uns und in China. In jedem anderen Land kommt "bist du 18?" Ja oder Nein.
    Und die Eltern sind Verantwortlich.

    Wir müssten eher von dieser Ausweiskontrolle weg anstatt es zu verschärfen.

  11. Enova sagt:

    Gronkh ist auf 42 und Millionär! 😀 Nicht schlecht. Gönnst den aber.

  12. Neurontin sagt:

    @Sebacrush:
    Du liegst total daneben.
    Am Besten noch den Waffenschein abschaffen…
    Aber nun gut, man muss ja nicht immer einer Meinung sein.
    So ist das nunmal 🙂

  13. GeaR sagt:

    @Sebacrush

    "Und die Eltern sind Verantwortlich"
    Das ist die beste Lösung für alle Probleme.

    Ich kann dir jetzt schon sagen, dass, das viele Eltern nicht auf die Kette kriegen werden.
    Eltern schauen sich auch alle streams der Welt an und welche Ideologien vertreten, asozial sind, Drogen konsumieren oder sogar, was auch schon passiert ist, die Intime Zone presentieren. Naja, die gute Dame hat drei Tage Bann bekommen, weil die dachte, dass die Kamera aus sei... Jaja, da spreizt man mal eben in die Kamera die.... XD das kriegen die Eltern auf keinen Fall auf die Kette. Und wenn es einige Eltern gibt, die sich Mühe geben, dann werden die Kinder von den anderen Kindern in der Schule sowieso wieder von den ganzen Zeug in Kontakt gebracht. Dummheit gibt es mehr auf der Welt und es wird sehr schnell verbreitet. Da müssen am Ende schon alle Eltern oder die Mehrheit der Eltern dran arbeiten aber solange das nicht läuft, dann bin ich schon für eine Regulierung.
    Ich arbeite im sozialen Bereich und sehe schon, was diese ganzen Youtuber usw. für einen negativen Einfluß auf die Kinder haben. Aussprache, Süchte usw.
    Wer hatte von euch ein Vorbild, was mit Geld nicht umgehen kann, Fifa zockt, FUT Karten packs und Pokémon Karten unkontrolliert im vierstelligen Bereich kauft.

  14. Lordran85 sagt:

    Twitch ist doch mittlerweile eh eine kranke Welt. Die Streamer sitzen nur noch vor ihren Kameras und wollen Kohle. Andere lecken Mikrofone ab oder halten den Ausschnitt in die Kamera.
    Ursprünglich ging es da mal um Games. Jetzt ist es wie 9Live.

  15. Spyro sagt:

    All die Namen sagen mir nichts. Muss auch gestehen das ich noch nie Twitch genutzt habe und YouTube höchstens für Filmtrailer oder Tutorials nutze.

    Bin da vielleicht zu altmodisch mit meinen 30 Jahren für mich sind das jedoch alles keine Promis oder Berufe die diese Typen ausüben. Auch wenn man die mit Geld überschüttet.

  16. Spyro sagt:

    @Playzy

    Erst vor kurzem wieder den Film gesehen. Einfach nur großartig und doch recht unbekannt.

  17. DynastyWarrior sagt:

    Ach sind doch nicht alle gleich, diese Streamer. Sind bestimmt auch viele dabei, die moralische Hintergründe haben oder mit dem Geld auch gemeinnützige Dinge machen.

  18. branch sagt:

    Verrückte Welt

  19. ResidentDiebels sagt:

    Vielleicht wachen jetzt manche kiddies endlich auf und hören auf diesen twitch clowns geld in den ars*h zu schieben.

    Wer solchen leuten geld spendet, hat die kontrolle über sein Leben verloren.

  20. ResidentDiebels sagt:

    Willkommen in der modernen Kriminalität
    ------------------------------------------------------

    Moderne Kriminalität ist falsche Entscheidungen zu treffen und die Leute dafür bluten zu lassen ohne das sie es merken, so wie es die EZB macht.

    Paar daten von streamer clowns leaken ist ein witz.

  21. Barlow sagt:

    Resident
    Und Monte ist der erste der dann Donations von den Kiddies erhält...

  22. Rookee sagt:

    Früher gab es andere Seiten.. Heute gucken die Kids twitch.... und schauen zu wie Mikrophone abgeleckt werden oder "Yoga Übungen mit Ausschnitt und Hintern in die Kamera halten gemacht wird"

  23. Hendl sagt:

    ...bin gespannt, wenn die mal amazon lahm legen... das würde ich mal abfeiern !!!

  24. Baluschke sagt:

    Ich werden diesen Hype um ''Twitch'' wohl niemals verstehen. Schon gar nicht, dass es wirklich viele, viele Leute gibt, die den ''Bekannten und Reichen'' noch weiter Geld in Form einer Spende geben.

  25. Baluschke sagt:

    *werde.
    Youtube ist da natürlich auch ein Favorit. Würde niemals irgendwelche Kanalmitgliedschaften abschließen.

  26. clunkymcgee sagt:

    @Hendl
    Twitch wurde ja nicht einmal lahmgelegt. Das war bestimmt eine interne Attacke von einem frustrierten MA. Um Amazon lahmzulegen, muss eine ganz andere Form einer Attacke erfolgen.