FIFA: Der Weltverband möchte die Lizenzrechte nicht mehr nur an eine Partei verteilen

Der Fußballweltverband FIFA hat ein offizielles Statement zum aktuellen Stand der Lizenzverhandlungen und zukünftigen Firmenpolitik abgegeben. Demnach scheint man auf Exklusivrechte verzichten zu wollen.

FIFA: Der Weltverband möchte die Lizenzrechte nicht mehr nur an eine Partei verteilen

Vor wenigen Tagen machte die Nachricht die Runde, dass Electronic Arts über die Umbenennung der „FIFA“-Reihe nachdenkt, nachdem die aktuellen Lizenzverhandlungen mit der FIFA zum Erliegen kamen. Beide Parteien sind sich derzeit uneins, da der Weltverband die Kosten mehr als verdoppelt hat und fortan alle vier Jahre mehr als eine Milliarde US-Dollar von Electronic Arts haben möchte.

Kein Lizenzmonopol mehr

Im Gegensatz möchte der Spielehersteller Turniere und digitale Produkte unter dem FIFA-Banner anbieten, während der Verband selbst die Rechte eher einschränken möchte, um weitere Möglichkeiten erwägen zu können. Nun hat die FIFA ein Statement abgegeben, das ihre Sichtweise für die Zukunft der Fußballspiele klarstellt:

„Die FIFA wird eine neue Werbepositionierung im Gaming und eSports annehmen, um sicherzustellen, dass sie bestmöglich platziert ist, um Entscheidungen zu treffen, die allen Fußballanteilseignern vom Nutzen sind. Die FIFA ist rund um die Zukunft des Fußballs im Gaming und eSports optimistisch und aufgeregt und es ist eindeutig, dass dies ein Raum sein muss, der von mehr als einer Partei eingenommen wird, die alle Rechte kontrolliert.“

Dies lässt darauf schließen, dass Electronic Arts keine Exklusivrechte mehr erhalten soll. Stattdessen ist die FIFA offen für eine breitere Verteilung der Rechte, sodass auch Konkurrenten wie „eFootball“ und komplett neue Marken in Zukunft vollständige Lizenzen erhalten könnten.

„Technologie- und Mobile-Unternehmen konkurrieren aktiv um die Zusammenarbeit mit der FIFA, ihren Plattformen und globalen Turnieren. Infolgedessen beschäftigt sich die FIFA mit mehreren Unternehmern, einschließlich Entwicklern, Investoren und Analysten, um eine langfristige Sicht des Gaming-, eSports- und Interactive Entertainment-Sektors aufzubauen. Das Resultat wird sicherstellen, dass die FIFA eine Auswahl geeigneter Parteien mit fachmännischen Möglichkeiten zur Hand hat, um die bestmöglichen Erfahrungen und Angebote für Fans und Konsumenten aktiv zu gestalten. Gaming und eSports sind die am schnellsten wachsenden Medienvertikalmärkte auf dem Planeten; mit neuen und abwechslungsreichen Arten an Spielen, die kontinuierlich veröffentlicht werden. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung für die FIFA und ihre Anteilseigner alle zukünftigen Möglichkeiten für Fußball- und Gaming-Fans zu maximieren.“

Mehr zum Thema: FIFA 23 – Gründe für die drohende Umbenennung der Reihe

Abschließend hatte die FIFA noch unterstrichen, dass man gegenüber den 211 Mitgliederverbänden in der Verantwortung steht, die Möglichkeiten, die in den letzten Jahren aufkamen, komplett auszunutzen. Des Weiteren möchte man weiterhin eSports-Turniere unter dem „FIFAe“-Banner veranstalten und sicherstellen, dass eSports-Fußball stets auch eng mit der FIFA verbunden ist. Man möchte auch den FIFA World Cup und den FIFA Women’s World Cup nutzen, um neue Spiele und eSports-Angebote zu veröffentlichen und den Spielern mehr zu bieten.

Im Gegensatz hatte Electronic Arts bereits mitgeteilt, dass man den Vertrag mit der FIFPRO verlängert hat, um weiterhin die originalen Spielernamen und -gesichter verwenden zu dürfen. Dementsprechend kann man gespannt sein, wie es mit den FIFA-Lizenzrechten weitergeht.

Quelle: FIFA

Weitere Meldungen zu .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS Plus Dezember 2021

Ankündigung steht bevor - PS5/PS4-Spiele geleakt

Marvel

Ein Superhelden-MMO befindet sich in Entwicklung

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

Pitbull Monster

Pitbull Monster

16. Oktober 2021 um 10:31 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

16. Oktober 2021 um 10:39 Uhr
daywalker2609

daywalker2609

16. Oktober 2021 um 10:49 Uhr
Christian1_9_7_8

Christian1_9_7_8

16. Oktober 2021 um 11:52 Uhr
ResidentDiebels

ResidentDiebels

16. Oktober 2021 um 12:35 Uhr
cenationnr1

cenationnr1

16. Oktober 2021 um 14:42 Uhr
DerGärtner

DerGärtner

16. Oktober 2021 um 14:46 Uhr
DerGärtner

DerGärtner

16. Oktober 2021 um 14:47 Uhr
IchMagKonsolen

IchMagKonsolen

16. Oktober 2021 um 16:21 Uhr
Squall Leonhart

Squall Leonhart

16. Oktober 2021 um 18:10 Uhr
Zockerfreak

Zockerfreak

17. Oktober 2021 um 19:05 Uhr