PS5 und PS4: Sony erwirbt offenbar Beteiligung an Devolver Digital

Jüngsten Berichten zufolge hat sich Sony im Zuge des Börsengangs bei Devolver Digital eingekauft. Von einer 5-Prozent-Beteiligung ist die Rede.

PS5 und PS4: Sony erwirbt offenbar Beteiligung an Devolver Digital

Devolver Digital ist unter anderem für "Shadow Warrior 3" verantwortlich.

Sony Interactive Entertainment hat einem Bericht zufolge einen fünfprozentigen Anteil an Devolver Digital und damit eine Minderheitsbeteiligung am US-amerikanischen Publisher erworben. Das Unternehmen wird seit heute an der Londoner Börse gehandelt.

Die europäische Anwaltskanzlei Fieldfisher, die Devolver berät, gab zu Protokoll, dass der Publisher eine „bedeutende strategische Investition von einem wichtigen Branchenakteur“ erhalten habe. Dem Bericht von Gamesindustry zufolge handelt es sich dabei um ein 5-Prozent-Investment von Sony Interactive Entertainment.

Fast eine Milliarde Dollar wert

„Ein Börsengang ist für uns die richtige Entscheidung, um unser weiteres Wachstum zu sichern und noch mehr wunderbare Spiele zu unterstützen“, so Devolver CEO Douglas Morin. „Am wichtigsten ist, dass wir dadurch unsere Kultur beibehalten können.“

Devolver Digital konnte mit der Zulassung zum AIM, einem Untermarkt der Londoner Börse, 261 Millionen Dollar (190 Millionen Pfund) einnehmen, womit der Publisher mit 950 Millionen Dollar (694,6 Millionen Pfund) bewertet wird.

Das 2009 gegründete Unternehmen mit Sitz in Austin, Texas, ist Herausgeber vieler Indie-Spiele, darunter „Hotline Miami“, „Fall Guys“ und kürzlich „Death’s Door“. Zu den kommenden Titeln gehören „Weird West“, „Shadow Warrior 3“, „Demon Throttle“ und „The Talos Principle 2“.

In einem Update auf der offiziellen Webseite erläuterte Devolver, was die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft für die Zukunft des Unternehmens bedeuten wird.

„Das bedeutet, dass Devolver Digital in der Lage sein wird, weiterhin in alle Spiele zu investieren, an denen wir gerade arbeiten, Partnerschaften für neue Spiele einzugehen, die wir bisher nicht in Betracht ziehen konnten, und mehr von den guten Leuten, mit denen wir gerne zusammenarbeiten, in unseren Kader von vollendeten Videospielprofis aufzunehmen“, heißt es.

Vorherige Meldungen zu den Beteiligungen von Sony: 

Auch bei Sony Interactive Entertainment geht es voran. Der PS5-Hersteller teilte in der vergangenen Woche mit, dass die Zahl der Mitarbeiter im Entwicklungsbereich in diesem Geschäftsjahr um fast 20 Prozent gestiegen ist, nachdem das Unternehmen eine Reihe von Studios übernommen hat. Aber auch Minderheitsbeteiligungen sind für Sony nicht neu. Und weitere Übernahmen und Fusionen sind geplant.

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

PlayStation Network

Wird der Service bald auf den PC ausgeweitet?

PS5

Japanischer Händler reagiert mit ungewöhnlicher Maßnahme auf Engpässe & Scalper

PS4

Verkaufte sich laut Microsoft doppelt so oft wie die Xbox One

Crunchyroll Expo 2022

Studio BONES-Boss spricht im PLAY3.DE-Interview über Mob Psycho 100 & mehr

P.T.

Hideo Kojima und Guillermo del Toro erinnern an den Jahrestag

Alone in the Dark

Reboot mit ersten Bildern, Trailer Story-Details bestätigt

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Mehr Top-Artikel

Kommentare

xjohndoex86

xjohndoex86

04. November 2021 um 14:36 Uhr