Resident Evil Welcome to Raccoon City: Regisseur spricht über mögliche Fortsetzungen

Mit "Resident Evil: Welcome to Raccoon City" startet bald eine neue Film-Adpation von Capcoms erfolgreicher Survival-Horrorreihe in unseren Kinos. Der Regisseur des Leinwand-Abenteuers bekundet bereits jetzt Interesse an einer Fortsetzung.

Resident Evil Welcome to Raccoon City: Regisseur spricht über mögliche Fortsetzungen

Geht die neue "Resident Evil"-Filmreihe mit einer "RE4"-Adaption weiter?

Nach einer Verschiebung soll „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ in drei Wochen in den deutschen Kinos anlaufen. Das Werk markiert einen Reboot der Filmreihe und könnte Fortsetzungen nach sich ziehen. Geht es nach Regisseur Johannes Roberts („47 Meters Down“), habe er bereits ein spezielles „RE“-Game als Inspirationsquelle im Sinn, wie er den Kollegen von GamesRadar (via SFX) in einem Exklusivinterview verriet.

Resident Evil: Welcome to Raccoon City könnte Sequels erhalten

Laut Roberts habe es in den letzten Jahren dahingehend einen Wandel gegeben, wie Filmadaptionen bekannter Videospiel-Franchises produziert und wahrgenommen würden. „Es gab immer den Gedanken, dass Gamer nicht ins Kino gehen und man andere Zielgruppen ansprechen muss.“ Mit seinem kommenden „gruseligen, eigenständigen Film“ wolle er jedoch ein breites Publikum ansprechen. Dabei betont er, die Vorlage ernst genommen zu haben.

Sollte sein „Welcome to Raccoon City“ erfolgreich in den internationalen Kinos laufen, wolle der Regisseur die Reihe gerne fortführen. Ein Teil von Capcoms Survival-Horrorserie habe es ihm dabei besonders angetan: „Resident Evil 4“. Wie Roberts ergänzt, sei er „besessen von dem vierten Spiel“ und er könne sich vorstellen, Facetten des Games im nächsten Kinofilm aufzugreifen: „Es gibt eine Menge interessanter Überlieferungen und kleiner Details, die wir in diesen Film eingebracht haben, aber es wäre fantastisch, sie zu erweitern.“

Er führt aus, es gäbe Charaktere, „die wir im nächsten Film gerne ausbauen würden.“ Darüber hinaus würde es mit den beiden jüngsten Ablegern der Videospielmarke, „Resident Evil 7: Biohazard“ und „Resident Evil Village“, noch eine andere Seite des Franchise geben, „wo die Welt viel düsterer und grausamer ist.“

Zum Thema: Resident Evil – Welcome To Raccoon City: Alternativer Trailer betont die Horror-Ausrichtung

Abschließend erklärt Roberts, es wäre „großartig“, wenn künftig auch diese Seite der „Resident Evil“-Reihe in den Filmen ergründet werden könne. Des Weiteren hätten er und sein Team „mit Chris, Claire, Wesker und Leon wirklich einige ikonische Charaktere geschaffen.“ Deshalb hoffe er, dies sei der Beginn eines „ganz neuen Kapitels.“

„Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ startet am 24. November 2021 in den deutschen Kinos.

Wie steht ihr zu weiteren „Resident Evil“-Kinofilmen?

Weitere Meldungen zu .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS Plus Dezember 2021

Ankündigung steht bevor - PS5/PS4-Spiele geleakt

Marvel

Ein Superhelden-MMO befindet sich in Entwicklung

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

Loki Siegfried

Loki Siegfried

04. November 2021 um 10:49 Uhr
Knoblauch1985

Knoblauch1985

04. November 2021 um 11:34 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

04. November 2021 um 11:41 Uhr
Loki Siegfried

Loki Siegfried

04. November 2021 um 11:42 Uhr
Loki Siegfried

Loki Siegfried

04. November 2021 um 13:51 Uhr
Loki Siegfried

Loki Siegfried

05. November 2021 um 00:35 Uhr
Loki Siegfried

Loki Siegfried

05. November 2021 um 00:50 Uhr
Loki Siegfried

Loki Siegfried

06. November 2021 um 23:45 Uhr