State of Play: Neue Show mit PSVR-Spielen und Drittanbieter-Content angekündigt

Sony hat eine weitere State of Play-Ausgabe angekündigt. Ausgestrahlt wird sie in der kommenden Woche zu einer für die meisten Europäer eher ungünstigen Zeit. Gegen Mitternacht geht es los. Unter anderem sollen Spiele für PlayStation VR2 thematisiert werden.

State of Play: Neue Show mit PSVR-Spielen und Drittanbieter-Content angekündigt

Vor einigen Tagen machte das Gerücht die Runde, dass in der ersten Juniwoche eine weitere State of Play ausgestrahlt wird. Und siehe da: Sony hat die Show soeben offiziell angekündigt.

Starten wird die neue State of Play am 2. Juni 2022, wobei der Hauptteil der Show am 3. Juni angeschaut werden kann. Denn im Fall der neuen Ausgabe setzt Sony auf eine für europäische Spieler recht ungünstige Zeit. Eine Minute vor Mitternacht soll es losgehen. Die Ausstrahlung erfolgt über YouTube und Twitch.

Nachfolgend die wichtigsten Infos zur neuen State of Play:

  • Datum: 2. Juni 2022
  • Uhrzeit: ab 23:59 Uhr MESZ
  • Wo: Auf Twitch und Youtube

Die State of Play der kommenden Woche wird etwa 30 Minuten lang sein und „Ankündigungen und Neuigkeiten aus der PlayStation-Welt“ beinhalten. Sony verspricht „einige tolle Überraschungen“ von Drittanbieterpartnern.

PSVR2-Spiele werden vorgestellt

Auch PlayStation VR2 wird thematisiert: Wie Sony bekanntgab, gewährt das Unternehmen im Zuge der Show einen „Vorgeschmack auf einige Spiele“ für das kommende Virtual Reality-Headset. Brennender interessieren dürfte viele Spieler allerdings der geplante Veröffentlichungstermin oder Launch-Zeitraum der Hardware. Womöglich überrascht Sony in der kommenden Woche mit einer solchen Ankündigung. Vermutlich aber eher nicht.

Gerüchten zufolge erscheint das Virtual Reality-Headset für die PS5 erst im kommenden Jahr, nachdem die recht frühen Enthüllungen der technischen Details und auch des Headsets ansich zunächst den Eindruck erweckten, dass der Launch von PlayStation VR2 für dieses Jahr geplant ist. Die allgemeine Marktsituation könnte allerdings auch derartigen Plänen einen Strich durch die Rechnung gemacht haben.

Das könnte euch ebenfalls interessieren: 

Auch an die Streamer unter euch hat Sony wieder ein paar mahnende Worte gerichtet. So kann bei der Übertragung der State of Play durchaus geschütztes bzw. lizensiertes Material zum Einsatz kommen, deren Rechte nicht bei PlayStation liegen. Co-Streamer und Content-Creator könnten mit den Lizenzvereinbarungen in Konflikt geraten, wenn sie die geschützten Musikstücke bei einer weiteren Verarbeitung der State of Play-Inhalte verwenden. Sony empfiehlt daher, auf urheberrechtlich geschützte Musik zu verzichten.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Nintendo

Stellt Pläne zum Schutz der Spieleentwicklung bei Katastrophen vor

Call of Duty

Hinweis auf nächsten Black Ops-Schauplatz und mehrere MW2-Maps geleakt

Destiny

Bungie arbeitet mit NetEase an Mobilespiel - Gerücht

PlayStation VR2

Kabel des PS5-Headsets austauschbar?

Battlefield 2042

Nachfolger offenbar wieder mit einer Singleplayer-Kampagne

Meinung

Medal of Honor - Wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt für ein Comeback?

Silent Hill

Geleakter Teaser Trailer verrät vermeintlichen Enthüllungstermin - Gerücht

Meinung

„Stranger Things“ braucht endlich ein AAA-Game!

Mehr Top-Artikel

Kommentare

klüngelkönig

klüngelkönig

28. Mai 2022 um 08:01 Uhr
Icebreaker38

Icebreaker38

28. Mai 2022 um 09:02 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

28. Mai 2022 um 12:27 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

28. Mai 2022 um 14:25 Uhr
klüngelkönig

klüngelkönig

28. Mai 2022 um 17:55 Uhr