Xbox Series X/S: Hardware, Spiele und Dienste mit rückläufigen Zahlen

Microsoft hat den neusten Geschäftsbericht vorgelegt, der verdeutlicht, dass die Xbox-Sparte im Jahresvergleich mit rückläufigen Quartalszahlen zu kämpfen hat, wenn auch insgesamt auf einem sehr hohen Niveau. In Nordamerika setzte sich die Hardware laut Microsoft erneut vor die PS5. Verkaufszahlen wurden nicht genannt.

Xbox Series X/S: Hardware, Spiele und Dienste mit rückläufigen Zahlen

Nach den Rekordeinnahmen während der COVID-19-Pandemie haben viele Unternehmen der Unterhaltungs- und Techbranchen mit rückläufigen Zahlen zu kämpfen. Auch Microsofts Xbox-Sparte musste im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 einen kleinen Dämpfer verbuchen.

Der Gamingumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank um 259 Millionen US-Dollar bzw. um sieben Prozent, was der vorherigen Prognose entsprach. Vor allem der Umsatz mit Xbox-Hardware ging deutlich zurück. Im Vergleich zum Vorjahr lagen die Einnahmen in diesem Gebiet elf Prozent niedriger

„Der Rückgang bei der Xbox-Hardware spiegelt zum Teil die Tatsache wider, dass wir die Markteinführung vor etwa zwei Jahren hatten und die Lieferengpässe, die wir in den letzten Jahren gesehen haben, diesen Zeitraum für Konsolen irgendwie verlängert haben“, so Microsofts Director of Investor Relations Kendra Goodenough in einem Gespräch mit The Verge.

Das heißt, bei einer größeren Verfügbarkeit zum Launch wäre der Rückgang vermutlich schon früher eingetreten. Laut Microsoft gebe es noch immer eine große Nachfrage, doch sinken die Höchststände, die nach der Einführung der neuen Konsolen verzeichnet werden konnten, langsam ab.

Geringere Nutzung und Monetarisierung

Der Umsatz mit Xbox-Inhalten und -Diensten sank um sechs Prozent. Microsoft macht für den Rückgang die „geringere zeitliche Nutzung und Monetarisierung von Inhalten von Drittanbietern und Erstanbietern“ verantwortlich.

Nur zum Teil konnten die Rückgänge vom Wachstum des Xbox Game Pass ausgeglichen werden. Microsoft machte im neusten Quartalsbericht keine Angaben zu den Abonnenten, nachdem der Dienst im Januar nach den Feiertagsveröffentlichungen von „Age of Empires 4“, „Forza Horizon 5“ und „Halo Infinite“ auf 25 Millionen Mitglieder angestiegen war.

Unabhängig von den Rückgängen sind die 3,45 Milliarden Dollar Quartalsumsatz für Xbox das zweitbeste vierte Quartal eines Geschäftsjahres. Doch laut Amy Hood, CFO von Microsoft, wird der Xbox-Umsatz im nächsten Quartal wahrscheinlich erneut im „mittleren einstelligen Bereich“ zurückgehen.

Xbox-Hardware in Nordamerika erneut vor PlayStation

Verkaufszahlen wurden für die Xbox-Konsolen wie üblich nicht genannt. Microsoft weist lediglich darauf hin, dass die Xbox-Hardware in Nordamerika zum wiederholten Mal die New-Gen-Spitze erklimmen konnten.

Im Zuge der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens betonte Microsoft-CEO Satya Nadella: „Wir haben bis heute mehr Konsolen verkauft als jede Xbox-Generation zuvor und sind in Nordamerika seit drei Quartalen in Folge Marktführer bei den New-Gen-Konsolen.“


Das könnte euch ebenfalls interessieren: 


Dieser Erfolg spiegelt aber nur bedingt die Nachfrage wider. Denn im Gegensatz zur PS5 ist die abgespeckte und daher günstigere Xbox Series S nahezu uneingeschränkt verfügbar. Und auch bei der Xbox Series X scheint die Verfügbarkeit in der Regel besser als bei der neuen Sony-Konsole zu sein.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Crunchyroll Expo 2022

Studio BONES-Boss spricht im PLAY3.DE-Interview über Mob Psycho 100 & mehr

P.T.

Hideo Kojima und Guillermo del Toro erinnern an den Jahrestag

Alone in the Dark

Reboot mit ersten Bildern, Trailer Story-Details bestätigt

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Sony

Laut Microsoft werden Entwickler dafür bezahlt, auf den Game Pass zu verzichten

Call of Duty

Xbox-Exklusivität wäre laut Microsoft nicht rentabel

PS Plus Extra & Premium

Die Neuzugänge am 16. August 2022 mit Yakuza und mehr

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Waltero_PES

Waltero_PES

27. Juli 2022 um 18:58 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

27. Juli 2022 um 19:07 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

27. Juli 2022 um 20:32 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

27. Juli 2022 um 20:33 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

27. Juli 2022 um 20:43 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

27. Juli 2022 um 22:24 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

27. Juli 2022 um 22:35 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

28. Juli 2022 um 06:42 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

28. Juli 2022 um 06:47 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

28. Juli 2022 um 06:47 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

28. Juli 2022 um 06:58 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

28. Juli 2022 um 07:06 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

28. Juli 2022 um 07:44 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

28. Juli 2022 um 10:10 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

28. Juli 2022 um 10:25 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

28. Juli 2022 um 10:57 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

28. Juli 2022 um 11:03 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

28. Juli 2022 um 11:10 Uhr
PlayStation4ever

PlayStation4ever

28. Juli 2022 um 11:11 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

28. Juli 2022 um 11:18 Uhr
keepitcool

keepitcool

28. Juli 2022 um 12:43 Uhr
keepitcool

keepitcool

28. Juli 2022 um 12:47 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

28. Juli 2022 um 13:48 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

28. Juli 2022 um 13:54 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

28. Juli 2022 um 13:56 Uhr