No Man's Sky: Update 3.99 steht bereit - Die Verbesserungen in der Übersicht

Mit dem Update 3.99 steht ein weitere Patch zur Weltraum-Sandbox "No Man's Sky" bereit. Geboten werden diverse Verbesserungen und Fehleroptimierungen, auf die im offiziellen Changelog eingegangen wird.

No Man’s Sky: Update 3.99 steht bereit – Die Verbesserungen in der Übersicht

Das neueste Update zu "No Man's Sky" behebt weitere Fehler.

Nachdem das langlebige Weltraum-Abenteuer „No Man’s Sky“ in den vergangenen Wochen mit diversen Updates versehen wurde, steht ab sofort der nächste Patch zum Download bereit.

Das frisch veröffentlichte Update hebt die Weltraum-Sandbox auf die Version 3.99 und behebt weitere Probleme, über die die Spieler und Spielerinnen in den vergangenen Tagen klagten. Zu den wichtigsten Verbesserungen gehört die Behebung der Speicherprobleme, die in den PlayStation 4- und PlayStation 5-Versionen von „No Man’s Sky“ zu unkontrollierten Abstürzen führen konnte.

Alle weiteren Details Details zu den Optimierungen des Updates 3.99 entnehmt ihr dem übersetzten Changeglog.

Das Update 3.99 in der Übersicht

  • Eine Reihe von Problemen bei der Anpassung von Frachtern wurde behoben, die dazu führten, dass Farbbereiche zu klein waren oder fälschlicherweise als primär/sekundär/tertiär gekennzeichnet wurden.
  • Frachter-Oberflächendetails (wie Nummern und Aufkleber) werden jetzt neu eingefärbt, wenn die Farboptionen auf dem Frachter-Anpassungsbildschirm geändert werden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass sich die Kugel des Handelsraums des Frachters löste und über den Frachter driftete.
  • Eine Glasversion der Frachtertreppe steht jetzt zum Erforschen und Bauen zur Verfügung.
  • Spieler können jetzt Innenwände frei um ihren Frachter herum platzieren, auch innerhalb automatisch generierter Türen.
  • Der industrielle Erweiterungsraum des Frachters hat jetzt eine einzigartige Etage.
  • Industrielle Erweiterungsräume älterer Frachter wurden als Variantenteile hinzugefügt.
  • Frachterlagercontainer zeigen jetzt ihre Nummernbezeichnung als Teil ihres Hologramms an.
  • Behebung eines Problems, durch das bestimmte Lagercontainer im Baumenü ausgeblendet wurden, wenn sie nicht in dieser bestimmten Basis gebaut wurden.
  • Frachter-Lagercontainer, die bereits in der aktuellen Basis gebaut wurden, sind jetzt im Teilemenü ausgegraut.
  • Es wurde ein Problem behoben, das verhinderte, dass andere Basisteile auf Regalwänden platziert wurden.
  • Behebung eines Problems, das dazu führen konnte, dass Frachterbasisteile anderer Personen während einer Expedition in Ihrer eigenen Frachterbasis platziert wurden.
  • Behebung eines Problems, durch das Spieler beim Speichern des Spiels in extremer Entfernung vom Zentrum des Sonnensystems durch ihren Frachter stürzen konnten.
  • Es wurde ein Problem bei der Berechnung der verbleibenden Batterielebensdauer für Stromnetze behoben.
  • Behebung eines Problems, das dazu führte, dass Flottenkoordinationsboni für den Treibstoffverbrauch umgekehrt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass organische Fregatten gelegentlich Statistiken mit einer Stärke von 0 würfelten.
  • Behebung eines Problems, durch das doppelte organische Fregatten spawnen konnten, sobald der Spieler die einzigartige Fregatte dieses Systems gesammelt hatte.
  • Eine Reihe von visuellen Problemen und Störungen mit den Korridoren, die den Frachterhangar mit der Brücke verbinden, wurden behoben.
  • Das Erscheinungsbild der Landelichter im Frachterhangar wurde verbessert.
  • Eine Reihe kleinerer visueller Störungen in Frachter-Technologieräumen wurden behoben.
  • Es wurde ein visueller Fehler behoben, der beim Warpen im Frachter auftreten konnte.
  • Eine Reihe von visuellen Problemen mit Dekorationsgegenständen, die zu stark leuchteten, wurden behoben.
  • Es wurde ein Beleuchtungsfehler behoben, der die Innenräume von Frachtern beeinträchtigte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Nada während des Artemis-Pfades den falschen Dialog verwendete.
  • Behebung eines Problems, das den Fortschritt in Sentinel Pillar Nexus-Missionen verhindern konnte, wenn Spieler ausstiegen.
  • Behebung eines Problems, durch das Spieler im Teleporter der Frachterbrücke stecken bleiben konnten, wenn sie beim Eintritt mit Jetpacks unterwegs waren.
  • Behebung eines Problems, das Spieler daran hindern konnte, Expeditionsbelohnungsfregatten bei anderen Speicherständen zu beanspruchen.
  • Es wurde ein Problem behoben, das während einer Expedition zu einem Fortschrittsblocker in der Taste of Metal-Mission (und anderen) führen konnte.
  • Behebung eines Problems, das Spieler daran hindern konnte, die Belohnung für den ersten Polestar Log-Meilenstein zu beanspruchen, wenn sie ihr Schiffsinventar bereits ausgeschöpft hatten.
  • Behebung eines seltenen Problems, das dazu führen konnte, dass Befall-Nexus-Missionen Spieler auf einen ungeeigneten Planeten leiteten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das verhinderte, dass die Expedition korrekt endete, nachdem alle Ziele vorzeitig abgeschlossen wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das den Missionsfortschritt während Sentinel Pillar Nexus-Missionen verhindern konnte.
  • Es wurde eine Reihe von Fällen behoben, in denen Spieler Missionen mit blockierten Missionszielen nicht zurücksetzen konnten (z. B. das Aufladen eines Portals).
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, das Spieler unter ganz bestimmten Umständen daran hindern konnte, die Traumantenne zu erwerben.
  • Einige Basisteile, die zuvor nur auf Unterwasser beschränkt waren, können jetzt an Land gebaut werden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu falschen Preisdaten in der Benutzeroberfläche des Quicksilver-Shops führte.
  • Eine Reihe von Netzwerksynchronisationsproblemen im Sentinel-Kampf wurden behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Sentinels die Netzwerksynchronisierung vorübergehend stoppten, wenn ein Spieler starb.
  • Eine Reihe von Optimierungen für die Wegfindung von Frachter-NPCs wurden eingeführt.
  • Eine Reihe von speicherbezogenen Abstürzen auf PlayStation 4, PlayStation 5 und PC wurde behoben.

Related Posts

„No Man’s Sky“ ist für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One sowie die Xbox Series X/S erhältlich. Derzeit arbeitet Hello Games zudem an einer Switch-Version der Weltraum-Sandbox.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Cyberpunk 2077

Erreicht in dieser Woche täglich mehr als eine Million Spieler

Saints Row

Embracer Group von den durchwachsenen Reviews enttäuscht

GTA 6

Solidarität mit Rockstar - Frühe Versionen von Uncharted 4, Horizon und mehr präsentiert

Modern Warfare 2

Laute Beschwerden der Spieler lösen ein Déjà-vu aus

PS Plus Premium

Erster PS1-Klassiker wurde mit einer 50hz/60hz-Wechsel-Funktion versehen

Cyberpunk Edgerunners

Ein brutaler wie stylischer Netflix-Anime - Serienkritik

GTA 6

Offizielles Statement - Das sagt Rockstar Games zum großen Leak

Call of Duty Modern Warfare 2

Trailer zur Open Beta und Grafikvergleich

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Blacknitro

Blacknitro

16. August 2022 um 11:58 Uhr
TemerischerWolf

TemerischerWolf

16. August 2022 um 12:11 Uhr