Star Wars Outlaws: Nach Paywall-Kritik - Ubisoft sorgt für Klarheit

Ubisoft hat sich zu den Vorwürfen geäußert, dass eine Mission mit Jabba the Hutt hinter einer Paywall steckt. Spielern ohne Season-Pass bleibt der Hutte aber keineswegs verwehrt.

Star Wars Outlaws: Nach Paywall-Kritik – Ubisoft sorgt für Klarheit

“Star Wars Outlaws” rotiert ab August in den Laufwerken der Konsolen. Schon in den vergangenen Tagen rotierten einige Spieler. Denn der Season-Pass des Ubisoft-Adventures enthält eine exklusive Mission, die mit Jabba the Hutt in Verbindung steht. Wie berichteten gestern.

Nachdem die Ankündigung der zusätzlichen Mission und die Bindung an den Season-Pass zu hitzigen Diskussionen führte, folgte eine Stellungnahme des Publishers Ubisoft.

Nicht der einzige Jabba-Auftritt in Star Wars Outlaws

Offen war zunächst, welchen Anteil die Season-Pass-Mission am gesamten Auftritt von Jabba the Hut einnimmt. Hier sorgte Ubisoft für Klarheit. Demnach ist der bekannte Charakter aus “Star Wars” ein wichtiger Bestandteil von “Star Wars Outlaws” und stellt mit dem Huttenkartell eines der wichtigsten Syndikate dar.

„Um das klarzustellen: Jabba the Hutt und das Huttenkartell sind eines der wichtigsten Syndikate in Star Wars Outlaws und werden Teil der Erfahrung für jeden sein, der das Spiel kauft, unabhängig von der Edition“, so ein Ubisoft-Mitarbeiter gegenüber PC Gamer.

“Jabbas Schachzug”, so der Name der exklusiven Season-Pass-Herausforderung, sei eine “optionale, zusätzliche Mission mit dem Huttenkartell”, auf die Kay und Nix auf ihrer Reise treffen werden.

“Diese Mission wird für diejenigen verfügbar sein, die den Season-Pass oder eine Edition des Spiels kaufen, die den Season-Pass enthält”, erklärt Ubisoft ergänzend.

Es bleibt also dabei: Der Erweiterungspass enthält eine exklusive Mission mit Jabba the Hutt. Allerdings ist es längst nicht der einzige Auftritt des übergewichtigen Hutten. Welche weiteren Syndikate in “Star Wars Outlaws” auf euch warten, haben wir nachfolgend zusammengefasst:



Star Wars Outlaws kostet bis zu 140 Euro

Käufer von “Star Wars Outlaws” stehen vor der Qual der Wahl und müssen sich zwischen mehreren Editionen entscheiden. Sie kosten bis zu 140 Euro und beinhalten nicht in allen Fällen den Season-Pass.

Lediglich die Gold- und Ultimate-Editions haben das Erweiterungspaket zum Pauschalpreis im Gepäck. Vorgestellt wurden der Season-Pass und dessen Inhalte bereits in der vergangenen Woche.

Für 80 Euro gibt es die Standardversion sowie bei bestimmten Händlern exklusive Limited- und Special-Editions. Weitere Informationen zu den Versionen des Spiels liefert die nachfolgende Übersicht:



„Star Wars Outlaws“ erscheint am 30. August 2024 für PC, PS5 und Xbox Series X/S. Es sei denn, ihr kauft die Ultimate-Edition: Hier geht es drei Tage früher los. Die Vorbesteller-Charts im PlayStation-Store machen deutlich, dass viele Spieler durchaus bereit sind, 140 Euro zu investieren.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Hotlist

Kommentare

Plastik Gitarre

Plastik Gitarre

16. April 2024 um 14:37 Uhr
Zockerfreak

Zockerfreak

16. April 2024 um 14:38 Uhr
Raven_Keldor

Raven_Keldor

16. April 2024 um 14:56 Uhr
Silbermetallic

Silbermetallic

16. April 2024 um 14:57 Uhr
Kalibri-96

Kalibri-96

16. April 2024 um 17:09 Uhr
Dunderklumpen

Dunderklumpen

17. April 2024 um 20:52 Uhr