PlayStation VR: Die CES 2016 brachte keine Neuigkeiten

Kommentare (21)

Vor wenigen Stunden hat Sony anlässlich der CES 2016 eine Pressekonferenz veranstaltet, die entgegen der vorangegangenen Gerüchte keine nennenswerten Informationen zum Virtual Reality-Headset PlayStation VR mit sich brachte. Die neue Hardware von Sony, die irgendwann im ersten Halbjahr 2016 den Handel erreichen soll, spielte während der Show im Grunde keine Rollen. Somit ist weiterhin unklar, wann genau PlayStation VR veröffentlicht werden soll und welchen Preis die Endkunden für die neue Erfahrung bezahlen müssen.

Die gesamte Gamingsparte kam nur ansatzweise ins Gespräch. Beispielsweise waren kurze Ausschnitte aus „Uncharted 4: A Thief’s End“, „Horizon: Zero Dawn“ und weiteren Spielen zu sehen. Und zwischendurch ging CEO Kaz Hirai auf die Verkaufszahl der PlayStation 4 ein, die allerdings schon seit gestern kein Geheimnis mehr ist. Wie wir bereits berichteten, gingen bisher fast 36 Millionen PS4-Konsolen über die weltweiten Ladentische. Im weiteren Verlauf wurde betont, dass man auch in Zukunft auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen möchte. Der Rest der Show war für andere Elektronikprodukte reserviert.

Kommentare

  1. Kenth sagt:

    Warum halten sie diese, für den Kunden so wichtigen Informationen so lange zurück?
    Ich hab kein gutes Gefühl bei dieser Sache...

    (melden...)

  2. Cat_McAllister sagt:

    Ich schon und Ich weiss auch warum.

    Der Termin und der Preis für Occulus Eift werden heute um 17 Uhr unserer Zeit bekannt gegeben nd vermutlich wollen Sie günstiger anbieten und warten erstmal deren Ankündigung ab um dann die guten Samariter zu abzugeben, wie schon bei der Xrotz One wo Sie ihre PS4 100€ günstiger anboten.

    Ich denke Sie wollen etwa 50 bis 100€ günstiger sein um einen nochmal bedeutend grösseren Vorteil gegenüber der Konkurrenz einzuräumen. Ist nur von Vorteil, denn PlayStation VR gilt so schon als unangefochtener Favorit in der VR-Runde.

    Sie habenneine solide Installationsbasis mit ihrer PS4, wie Wir wissen mit fast 36 Millionen Besitzern der PS4, sie haben die einfachst möglichen Vorraussetzungen in Sachen Steuerung und Einrichtung sowie Nutzung. Man muss sie nur einstecken und Sie richtet sich von selbst ein, ausserdem haben Sie schon viele Jahre PlayStation Move als grandiose Perpherie im Petto für die neue Gaming-Plattform PlayStation VR, welche viele bereits besitzen seit der PS3.

    Und da Sie eine feste Leistungsbasis haben, anders als der PC wo jeder unterschiedliche Leistungen hat und wenige Leute echte High-End-Gaming PCs besitzen, können Sie das Optimum herqus kitzeln aus ihrer neuen Gaming Plattform PSVR.

    Und seien Wir mal ehrlich.. Wenn schon die Samsung Gear VR by Occulus für die Samsung Galaxy S6-Smartphone-Familie schon so ein phänomenalst geniales mobiles VR-Erlebnis bieten kann (ein verdammtes Smartphone!!!), dann wird uns die PlayStation 4 welche auch noch aktiv, ned nur passiv gekühlt wird im Gegensatz zu den Smartphones zusammen mit der neuen PlayStation VR einfach nur weg fegen und mit allen Konkurrenten den Boden aufwischen! xDDD

    Ich habe eine Samsung Galaxy S6 Edge+ und mir vor paar Tagen deshalb die Gear VR geholt, weil Ich Ungeduld nie meine Stärke war und Ich bin absolut geflasht! 😀 Geiler gehts kaum noch, Jungs und Mädels. Mehr gibt es da nicht zu sagen.

    (melden...)

  3. Cat_McAllister sagt:

    Oops. Occulus Rift*

    (melden...)

  4. Heiko sagt:

    @Cat_McAllister,
    ich habe mir auch die VR-Brille für das Samsung S6 geholt. Kann es nur bestätigen. Bin hin und weg. Ich sage nur "Sister" 😉 Mit dieser Technologie kommen ungeahnte Dinge auf uns zu.

    (melden...)

  5. xTwoFace619x sagt:

    @cat mcallister

    Danke, selten so einen klugen und informativen
    Beitrag wie diesen gelesen.

    (melden...)

  6. Cat_McAllister sagt:

    Danke für den Zuspruch. 🙂 Aber angesichts der ganzen Schreibfehler und so, hab Ichs irgendwie etwas verbockt. Entweder mag mein Tablet mich ned, oder es lag daran dass Ich in Eile war als Ich es schrieb.

    Hätte es wohl nochmal überprüfen sollen vorher.^^ Entschuldigt die Schreibfehler und teilweisen Falschformulierungen.

    Einerseits war Geduld nie meine Stärke und andererseits besitze Ich ein Galaxy S6 Edge+, nicht eine Galaxy S6 und so weiter. DoOf, dass Mir der Text misslungen ist, aber vermutlich werd Ich sowieso deswegen wieder zerrissen hier. 😀 Sei es drum, passiert ist passiert.

    Zumindest kann man meiner Kernmeinung denoch folgen, wie der Zuspruch zeigt. 🙂

    (melden...)

  7. Fakeman sagt:

    Ich glaube das wird eine Totgeburt . Ausprobieren würde ich das
    Teil ja auch mal , später , wenn's dann mal auf dem Markt ist .
    Aber dauernd das Ding auf dem Dötz ? Nein danke , kein Bedarf !

    @Cat_McAllister
    Die X-BOX ONE war nur deshalb um 100€ teurer am Anfang ,
    weil die Kamera mit dabei war . Mit Kamera wäre die PS4
    damals fast genauso teuer gewesen .
    Wie heißt es doch so schön ? ,,Eine halbe Warheit ist eine
    ganze Lüge ! "
    Ach ja , eine , wie du es nennst , Rotz-Box , ist die X-BOX
    ganz bestimmt nicht , das ist dann ja mal wieder nur
    reines Fanboy gelaber !

    (melden...)

  8. Naked Snake sagt:

    @Cat_McAllister

    Naja, aber Sony konnte die PS4 auch nur 100€ günstiger verkaufen wie die XBone, weil sie kurzerhand entschieden haben einfach die Kamera zu entfernen, die ursprünglich jeder Konsole beiliegen sollte. Eine Kamera, auch für PS VR genutzt werden sollte/könnte.

    Wer weiß, wie das jetzt bei PS VR aussieht, was man diesmal weglässt oder was man sich extra dazu kaufen muss.

    Hat man ja schon bei Move gesehen, wie das gefloppt ist, weil man dachte das abgespeckte Starter Kit würde die Massen dazu bewegen sich mindestens einen zweiten Move-Controller zu holen, um das volle Erlebnis zu haben. Pustekuchen, am Ende kamen nur irgendwelche billigen Casual-Games, weil kein Entwickler Bock hatte seine Resourcen für eine absolute Minderheit zu verschwenden,

    Ich sehe es schon kommen, dass es bei PS VR ähnlich kommt, wenn es so läuft, wie du prognostizierst.

    (melden...)

  9. smirnoff sagt:

    Cat_McAllister
    Stimme dir voll zu 🙂
    Habe die Oculus mal 2min testen dürfen und es war nur ein VR-Video und das war schon mega geil ^^

    Naked Snake
    Wenn es floppen sollte wie du so schön sagst dann glaub ich höchstens wegen dem Preis. Allerdings ist das Erlebnis so neu und geil dass genug Leute auch mehr €€€ zahlen werden.
    Denn es werden alleine schon durch Oculus Rift genug VR Spiele produziert und diese auf die PS4 zu portieren dürfte dann keine so große Aufgabe mehr sein.
    Zusätzlich sollen Videos/Filme unterstützt werden und auf Facebook und YouTube gibt es schon jetzt einige davon 😉

    (melden...)

  10. Emzett sagt:

    Am wichtigsten ist es, dass Sony die PSVR auch für die ganzen Indies freigibt, welche es bereits zu Hauf für den PC / Oculus gibt. Da gibt es so viele Perlen (vor allem im Horror Bereich), dass ich eher zu Oculus tendiere...

    Und hoffentlich funzt PSVR auch mit den 360° / 3D Youtube Videos!!

    Und sobald Sony PSVR für VR-Pornos freigibt, brauchen die sich eh keine Gedanken mehr um den Absatz / Umsatz machen 😉 Wer einmal einen VR-Porno erlebt hat, möchte nichts anderes mehr sehen 😉

    (melden...)

  11. Sele1981 sagt:

    Was soll das bringen? Die eine VR ist ausschließlich für den PC und die andere ausschließlich für die PS4. Ist ja nicht so das man den selben Markt bedienen möchte und deshalb sein Gerät günstiger anbietet.

    (melden...)

  12. MrVR sagt:

    Viele Games sind für alle 3 Plattformen angekündigt 😉

    (melden...)

  13. Cat_McAllister sagt:

    Nun, dennoch kann es für einige eine Entscheidungshilfe darstellen ob Siensich einen Gaming-PC holen oder doch lieber die Konsole mit Brille, je nach Preis und dem Erlebnis welches geboten wird, also macht der Preis der Brille sehr wohl einen Unterschied, Sele.

    Egal ob es uterschiedliche Plattformen sind, VR bleibt VR und somit stehen die beiden trotzdem in Konkurrenz zueinander. Und genauso in Konkurrenz zur Samsung Gear VR für Mobile/Smartphones.

    Die Samsung Gear VR braucht sich beim besten Willen nicht verstecken und jede Person, welche diese mal ausprobiert weiss dass. Noch dazu ist Sie für 99€ extrem grosses Kino und dass im wahrsten Sinne des Wortes, wenn man das Occulus Cinema miteinbezieht für 2D und 3D-Inhalte wie Videos oder Streams von Twitch, Vimeo und sonstiges.

    Es gibt ja nicht nur VR-Videos sondern man kann alles damit ansehen, auch normale Videos im eigenen riesigen grossen Kinosaal mit etwa 100 bis 150 Sitzplätzen und ca 6 Metern Diagonale-Leinwand oder im einfachen Heimkino-Zimmer oder gar auf dem Mond im Raumanzug.^^ Und die Qualität ist nativ, wie wenn man die Inhalte am TV anschaut bei den 2D oder 3D-Inhalten, blos schaut man sie auf einer grossen Leinwand mit etwa 6 Metern Diagonale wie im echten Kino. Nur das es ein eigenes Privatkino ist.

    Noch dazu lässt sich dieses Occulus Cinema über den Social Screen teilen und man kann es mit Freunden geniessen, wo man sich als Avatare trifft und per Sprachchat plaudert. 😀

    (melden...)

  14. Cat_McAllister sagt:

    Oder man nutzt die Netflix-App und schaut sich dort Serien und Filme an in VR, was auch geht dank der App für VR, oder wie manche sagten man nutzt den VR-Browser für Youtube-Videos in 2D, 3D oder 360°-VR Videos und fürs normale surfen im Internet.

    Es gibt aber auch haufenweise ge!le VR-Games die klasse sind mit der Samsung Gear VR. Vieles ist ja kostenlos im Occulus-Store. Man kann auch zu Marvels Iron Man werden und anderes.^^ Da sind der Kreativität und Fantasie keine Grenzen gesetzt. 😀 Oder man besucht den Jurassic World-Dinopark wo man Dinos sehen kann und zwar echte Dinos in einem echten Park. 😀 Wie in den Filmen. Die kommen so nah, dass man sie quasi berühren könnte.

    (melden...)

  15. austrian sagt:

    Der Preis für Oculus Rift wurde bekanntgegeben.
    Das Teil kostet stolze 699 Euro und soll im März veröffentlicht werden.
    Jetzt bin ich gespannt wieviel Playstation VR kosten und wann es erscheinen wird.. Ich tippe auf 499 Euro und Mai 2016.
    Quelle für den Oculus- Preis ist übrigens eurogamer.de.

    (melden...)

  16. smirnoff sagt:

    In Deutschland sollen die ersten OR erst im April ankommen und in Amerika zB starten die im März.
    Ich würde auch auf 399-499€ tippen aber niemals darunter.

    (melden...)

  17. ArcBlack sagt:

    Grad wurde bekannt gegeben dass Oculus Rift hier 699€ kosten wird. Ich ahne böses was den Verkaufspreis von Ps VR angeht....

    (melden...)

  18. Cat_McAllister sagt:

    Ich bin da eher zuversichtlich, denn Sony kann nun verlangen was Sie wollen. Es ist aber nur ein Bildschirm mit Brillenvorrichtung, also denke Ich sie verlangen 399 bis 499€ und sind damit deutlich im Vorteil.

    Aber warten Wir es ab, ist ja nix in Stein gemeiselt. Aber Sie haben nun beste Karten, stehen aber auch im Zugzwang. Ich hoffe die Infos folgen in Kürze. 😀

    Für Mich auf jedenfall Day One-Kauf, egal was sie kostet. Die Samsung Gear VR ist der absolute Oberhammer und daher glaube Ich an VR. Mehr denn je. 😀

    (melden...)

  19. Dmx5656 sagt:

    Für mich auch ein day one kauf ^^. Bis 500 euronen hab ich die "grenze" sowiso angesetzt xD. Da OR 700 (+ versand xD) will bin ich guter dinge ^^!!!!! **freuuuuu*

    (melden...)

  20. martgore sagt:

    "Nur ne'n Bildschirm mit brillenvorrichtung" und ne'm Hardwarebeschleuniger so groß wie die wiiu... Wer jetztnoch an 199-300€ glaubt, glaubt auch noch an s04 als Meister.

    (melden...)

  21. Cat_McAllister sagt:

    s04? Wer oder was isn dass?

    Ich schätze 499 als durchaus realistisch ein, höchstens 549 als obere Grenze, da Sie ja einige Exemplare verkaufen wollen. Schliesslich ist die neue Geschäftsstrategie ja günstiger als die Konkurrenz zu bleiben, nachdem Sie die PS3 damals teuer ansetzten im Preis und das ned gut ankam.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews