Prince of Persia: Will Ubisoft ein modernes Setting versuchen?

Kommentare (9)

Bei Ubisoft scheint man sich erneut mit der "Prince of Persia"-Franchise zu befassen, wie zumindest einige Konzeptzeichnungen andeuten, die kürzlich aufgetaucht sind.

Prince of Persia: Will Ubisoft ein modernes Setting versuchen?

Nachdem Ubisoft zuvor bereits eingeräumt hat, dass die Rückkehr von „Splinter Cell“, „Prince of Persia“ und anderen bekannten Marken möglich sei, tauchten nun einige Hinweise zu Konzepten einer möglichen „Prince of Persia“-Fortsetzung in den offiziellen Foren auf. Anscheinend sucht man bei Ubisoft nach Ideen, die Action-Adventure-Reihe fortsetzen zu können und scheint dabei mit dem Gedanken zu spielen, das Setting in die moderne Zeit zu versetzen.

Die Hinweise stammen aus neuen Konzeptbildern, die nun im Rahmen einer Zusammenarbeit von Ubisoft und der in Montreal ansässigen Kunstschule Pivaut entstanden sind. Hier einige Beispiele (123). Unklar ist derzeit natürlich noch, ob man bei Ubisoft tatsächlich bereits an einem neuen Spiel arbeitet oder ob das Kunst-Projekt nur eine Möglichkeit für die Ideenfindung war und um vielleicht neue Mitarbeiter zu finden.

„Prince of Persia“ in ein modernes Setting zu verlagern, scheint jedoch keine sonderlich gut Idee zu sein, da es wohl kaum noch Unterschiede zu „Assassin’s Creed“ und „Watch Dogs“ geben würde. Was haltet ihr von der Idee? Verratet es uns in den Kommentaren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nathan_90 sagt:

    Ein Remake der ersten drei Teile würde ich auch feiern... Aber kein Remastered.

  2. Drache sagt:

    Zweiter, Zweiter, Zweiter 😀
    Prince of Persia modernes Setting ?? WTF ?? *facepalm*

  3. Lichtenauer sagt:

    Dann lasst die Marke doch besser sterben.

  4. Spastika sagt:

    Ich weis nicht ob das Sinn macht.
    PoP gehört für mich mit seinem spielprinzip wie es am besten funktioniert in die PS2 ära.
    Ein PoP mit ganz neuer Mechanik und Setting kann daran scheitern dass es ein neues Game ist aber immer noch PoP sein will und eine aufgesetzte Story und Gameplayelemente hat.

    Lasst doch mal eine IP in frieden Ruhen , Ubi. Und konzentriert euch lieber auf neue Marken und Ideen. Aber bei Games heutzutage ist wohl zu viel Geld im Spiel dass man nur die kleinsten Risiken eingehen kann.
    Also macht euch schon mal auf einen "die üblichen TrendGames in den Mixer geworfen"-Prince of Persia - Smoothie gefasst.

  5. Ryu_blade887 sagt:

    Her damit am besten gleich mal pop 1 2 3 remastern am meisten hab ich grad voll bock auf Warrior within =D

  6. Magatama sagt:

    Sie haben eine tolle, vollkommen neue Idee ... der Protagonist lebt in der Jetztzeit, kann aber durch eine Maschine (wie könnte man die nennen, vielleicht was Lateinisches ... Anima, oder so ähnlich) in das vergangene Leben eines Prinzen in der Zeit der persischen Hochkultur zurückspringen ... nächster Teil dann "Prince of Egypt", dann "Prince of Rome", "Prince of Greece", "Prince of China", "Prince of Maya", "Prince of ...

  7. Syndroid sagt:

    Ich sehs schon kommen. Ein Prince of Persia Reboot (das vierte oder fünfte übrigens), mit Open World, Lootboxes, Sammelquests, aufgezwungenem Multiplayer und Hipster Charakteren 😀

  8. ne0r sagt:

    Finde die Idee mit der Neuzeit auch cool und das obwohl ich alle Teile gespielt hab! Den ersten Teil sogar noch auf meinem 35MHz PC 😀

  9. DevilDante sagt:

    Das wird im Endeffekt ein assassins creed. Dumme Idee. Aber leider hat keinem das PlayStation 3 reboot gefallen, deshalb wird jetzt frisch damit rum experimentiert, bis was ordentliches raus kommt. Evtl. Vielleicht. Hoffentlich.

Kommentieren

Reviews